Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Bremen und Nürnberg erkämpfen sich Remis

Es geht um viel: Den Anschluss nach oben und einen gesicherten Platz im tabellarischen Mittelfeld. Dementsprechend heiß geht's auf dem Rasen zwischen Werder und dem "Club" her. Aber am Ende ...

Dreimal Aluminium, aber nur ein Punkt für Werder Bremen: Im abschließenden Hinrundenspiel der Fußball-Bundesliga verpassten die Norddeutschen mit einem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg den Sprung auf Platz zehn und liegen damit weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Gegen tapfer kämpfende Franken fehlten den bemühten Hanseaten lange Zeit Glück und Präzision vor dem Tor. Nils Petersen stand bei seinem Ausgleich in der 88. Minute, als er einen Schuss von Kevin de Bruyne abfälschte, im Abseits.

Nürnberg, das sich insbesondere bei Torhüter Raphael Schäfer und Torschütze Timo Gebhart (82.) für den wertvollen Punkt bedanken konnte, vergrößerte den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf acht Zähler.

De Bruyne scheiterte bei zwei Großchancen für die Hausherren, beide Male landete der Ball am Pfosten (8., 61.). Zudem traf Torjäger Petersen in der 59. Minute nur die Latte. Nürnbergs beste Chancen vor dem Führungstreffer vergaben Markus Feulner (53.) und Sebastian Polter (72.).

Aggressiv, zweikampfstark, torgefährlich: Werder übernahm von Beginn vor 338.553 Zuschauern an die Initiative und sorgte immer wieder über die linke Seite für Gefahr. Bereits in der achten Minute hatte der agile de Bruyne die Führung auf dem Fuß. Seinen Linksschuss lenkte Nürnbergs Torhüter Raphael Schäfer mit größter Mühe an den Pfosten.

Werders Trainer Schaaf hatte trotz der 1:4-Pleite bei Eintracht Frankfurt in der Vorwoche auf personelle Wechsel verzichtet. Mannschaftskapitän Clemens Fritz musste zunächst erneut auf der Bank Platz nehmen und konnte erkennen, dass sich seine Mannschaftskameraden zunächst im ersten Durchgang klar verbessert zeigten. Insbesondere de Bruyne und Eljero Elia wirbelten die Club-Defensive immer wieder durcheinander, es fehlte lediglich der letzten Pass. Oder wie bei Marko Arnautovic in der 36. Minute die Entschlossenheit. Der Österreicher trat freistehend am Ball vorbei, de Bruyne hatte geflankt. Kurz vor der Pause holte sich Arnautovic dann seine fünfte Gelbe Karte ab. Er fehlt zum Auftakt der Rückrunde gegen Meister Borussia Dortmund.

Nürnberg konzentrierte sich im ersten Durchgang gezwungenermaßen auf die Defensivarbeit. Jegliche Bemühungen, das Werder-Tor in Gefahr zu bringen, scheiterten in der ersten halben Stunde schon im Mittelfeld am fehlerhaften Passspiel. Auch der nötige Biss und das Selbstvertrauen war den Franken zunächst nicht anzumerken. Dabei hatte der Club die beiden vorigen Duelle in Bremen für sich entschieden.

Doch erst in der 37. Spielminute sorgte Javier Pinola für ein ernstzunehmendes Lebenszeichen, als er aus der Ferne abzog. Sebastian Mielitz im Werder-Tor reagierte bei dem abgefälschten Schuss aber aufmerksam.

Es verwunderte daher kaum, dass Nürnbergs Trainer Dieter Hecking etwas verändern wollte. Für den schwachen Japaner Hiroshi Kiyotake brachte der 48-Jährige den Slowaken Robert Mak. Und schon trat der FCN etwas zielstrebiger auf. Erst prüfte Mak Mielitz aus spitzem Winkel, dann initierte er einen Angriff über Pinola, der genau auf Feulner flankte. Die erste Großchance der Gäste konnte Werders Torhüter mit Mühe bereinigen (53.). In der hektischen Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Lewis Hamilton könnte bei Mercedes bleiben
Formel 1
Mercedes: Wolff will schnell mit Hamilton verlängern - Alonso als Alternative?
Jürgen Klopp will den BVB zurück auf die Erfolgsspur bringen
1. Bundesliga
Klopp: Platz 17 mit dem BVB wie 'Urlaub auf dem Nagelbrett'
Laura Dahlmeier will an vergangene Leistungen anknüpfen
Sport
Junge Biathletinnen im Aufwind: Dahlmeier und Co. nehmen WM-Medaillen ins Visier
Zlatko Junuzovic machte in der Hinrunde mit sehenswerten Freistoßtreffern auf sich aufmerksam
1. Bundesliga
Werder-Zukunft: Junuzovic kündigt schnelle Entscheidung an
Viktor Szilagyi konnte die Niederlage nicht verhindern
Handball
Österreich übt nach WM-Aus scharfe Schiedsrichter-Kritik
J.J. Watt sorgte für Begeisterung bei den NFL-Fans
NFL
Watt zelebriert den Pro Bowl
Leif Lampater überzeugte beim Rennen in Berlin
Radsport
Sechstagerennen Berlin: Lampater/Kaltz wieder vorn
Karl-Heinz Rummenigge freut sich auf die Zukunft mit dem FCB
1. Bundesliga
KHR: 'Ich will unzufriedene Spieler?
Klaus Allofs brachte Wolfsburg zurück auf die Erfolgsspur
1. Bundesliga
Bayern-Dominanz: Allofs hofft auf die UEFA
Paolo Guerrero ist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung
1. Bundesliga
Guerrero zurück in die Bundesliga?
Miroslav Klose konnte in den letzten Partien wieder überzeugen.
Fußball International
Klose: Noch drei Spiele für neuen Vertrag
Mario Gomez bewies in den letzten Partien seine Klasse
Fußball International
Italien: Gazetten loben Gomez nach Torerfolg
Kevin Trapp will in der Rückrunde angreifen
1. Bundesliga
Eintracht-Keeper Trapp: 'Ziel muss Nationalmannschaft sein'
Juan Roman Riquelme gehörte zu den Schlüsselspielern der Nationalmannschaft
Fußball International
Argentiniens Olympiasieger Riquelme zurückgetreten
Alex Cejka zeigte vor allem am zweiten Tag eine starke Performance
Golf
Cejka: Bestes Ergebnis seit 2011
Serena Williams kämpft sich ins Viertelfinale.
Australian Open
Serena Williams mit Problemen im Viertelfinale
Dennis Schröder (r.) erzielt elf Punkte für die Atlanta Hawks.
NBA
Dämpfer für Dallas, Hawks weiter im Höhenflug
Joseph Blatter will sich in wenigen Monaten erneut zum FIFA-Präsidenten küren lassen.
Blatter greift UEFA an
"Sie wollen mich loswerden"
Mike Krzyzewski erreichte als erster Coach in der Geschichte den 1000. Sieg
Basketball
Rekord! Coach K feiert 1000. Sieg
Patriots-Quarterback Tom Brady (r.) während des AFC Championship Game.
"Deflate-Gate" vor Super Bowl
Patriots-Coach schiebts auf die Physik
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus