Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Bremen und Nürnberg erkämpfen sich Remis

Es geht um viel: Den Anschluss nach oben und einen gesicherten Platz im tabellarischen Mittelfeld. Dementsprechend heiß geht's auf dem Rasen zwischen Werder und dem "Club" her. Aber am Ende ...

Dreimal Aluminium, aber nur ein Punkt für Werder Bremen: Im abschließenden Hinrundenspiel der Fußball-Bundesliga verpassten die Norddeutschen mit einem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg den Sprung auf Platz zehn und liegen damit weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Gegen tapfer kämpfende Franken fehlten den bemühten Hanseaten lange Zeit Glück und Präzision vor dem Tor. Nils Petersen stand bei seinem Ausgleich in der 88. Minute, als er einen Schuss von Kevin de Bruyne abfälschte, im Abseits.

Nürnberg, das sich insbesondere bei Torhüter Raphael Schäfer und Torschütze Timo Gebhart (82.) für den wertvollen Punkt bedanken konnte, vergrößerte den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf acht Zähler.

De Bruyne scheiterte bei zwei Großchancen für die Hausherren, beide Male landete der Ball am Pfosten (8., 61.). Zudem traf Torjäger Petersen in der 59. Minute nur die Latte. Nürnbergs beste Chancen vor dem Führungstreffer vergaben Markus Feulner (53.) und Sebastian Polter (72.).

Aggressiv, zweikampfstark, torgefährlich: Werder übernahm von Beginn vor 338.553 Zuschauern an die Initiative und sorgte immer wieder über die linke Seite für Gefahr. Bereits in der achten Minute hatte der agile de Bruyne die Führung auf dem Fuß. Seinen Linksschuss lenkte Nürnbergs Torhüter Raphael Schäfer mit größter Mühe an den Pfosten.

Werders Trainer Schaaf hatte trotz der 1:4-Pleite bei Eintracht Frankfurt in der Vorwoche auf personelle Wechsel verzichtet. Mannschaftskapitän Clemens Fritz musste zunächst erneut auf der Bank Platz nehmen und konnte erkennen, dass sich seine Mannschaftskameraden zunächst im ersten Durchgang klar verbessert zeigten. Insbesondere de Bruyne und Eljero Elia wirbelten die Club-Defensive immer wieder durcheinander, es fehlte lediglich der letzten Pass. Oder wie bei Marko Arnautovic in der 36. Minute die Entschlossenheit. Der Österreicher trat freistehend am Ball vorbei, de Bruyne hatte geflankt. Kurz vor der Pause holte sich Arnautovic dann seine fünfte Gelbe Karte ab. Er fehlt zum Auftakt der Rückrunde gegen Meister Borussia Dortmund.

Nürnberg konzentrierte sich im ersten Durchgang gezwungenermaßen auf die Defensivarbeit. Jegliche Bemühungen, das Werder-Tor in Gefahr zu bringen, scheiterten in der ersten halben Stunde schon im Mittelfeld am fehlerhaften Passspiel. Auch der nötige Biss und das Selbstvertrauen war den Franken zunächst nicht anzumerken. Dabei hatte der Club die beiden vorigen Duelle in Bremen für sich entschieden.

Doch erst in der 37. Spielminute sorgte Javier Pinola für ein ernstzunehmendes Lebenszeichen, als er aus der Ferne abzog. Sebastian Mielitz im Werder-Tor reagierte bei dem abgefälschten Schuss aber aufmerksam.

Es verwunderte daher kaum, dass Nürnbergs Trainer Dieter Hecking etwas verändern wollte. Für den schwachen Japaner Hiroshi Kiyotake brachte der 48-Jährige den Slowaken Robert Mak. Und schon trat der FCN etwas zielstrebiger auf. Erst prüfte Mak Mielitz aus spitzem Winkel, dann initierte er einen Angriff über Pinola, der genau auf Feulner flankte. Die erste Großchance der Gäste konnte Werders Torhüter mit Mühe bereinigen (53.). In der hektischen Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Felix Neureuther hat sich seinen ersten Saisonsieg geholt
Sport
Neureuther gewinnt Weltcup-Slalom in Madonna di Campiglio
Napoli gewinnt Elfer-Krimi in Doha gegen die Alte Dame
Fußball International
Neapel schlägt Juventus und holt Supercoppa
Schlechte Nachrichten für die Fans von Bursaspor: Die UEFA hat den Verein wegen hoher Schulden bestraft
Fußball International
UEFA sanktioniert vier Vereine wegen Schulden
Sebastian Vettel muss sich noch etwas gedulden, ehe er  für seinen neuen Rennstall an den Start gehen darf
Formel 1
Ferrari 'mit Verspätung' in die neue Saison - Clear kommt von Mercedes
Für Jürgen Klopp war die abgeschlossene Hinrunde eine Halbserie zum Vergessen. Mit einem Kaderumbau will der BVB im neuen Jahr die Abstiegsränge verlassen.
Nach Katastrophen-Hinrunde
Dortmund verpflichtet einen "BVB-Fanatiker"
Alex Schwazer hat sich auf einen Vergleich mit der Staatsanwaltschaft geeinigt
Mehr Sport
Schwazer einigt sich mit Justiz auf achtmonatige Haftstrafe
Josh Smith wurde von den Detroit Pistons entlassen
NBA
Pistons entlassen Josh Smith
Die Fans des SC Freiburg werden in der Rückrunde ein neues Gesicht begrüßen können
1. Bundesliga
SC Freiburg verpflichtet norwegischen Nationalspieler Daehli
Kevin Kampl wechselt zur Rückrunde zu Borussia Dortmund
1. Bundesliga
Dortmund verpflichtet Kampl zur Rückrunde
Dennis Schröder will bei der EuroBasket 2005 für Deutschland spielen
Basketball
NBA-Profi Schröder: 'Freue mich darauf, für Nationalmannschaft zu spielen'
Cristiano Ronaldo bei der Enthüllung seines Denkmals.
Denkmal für Real-Star
Cristiano macht auf "dicke Hose"
Mirko Lüdemann hat seinen Vertrag bei den Kölner Haien um ein Jahr verlängert
Eishockey
Kölner Haie verlängern mit 'Oldie' Lüdemann
Francois Methot wurde von den Krefeld Pinguins suspendiert
Eishockey
DEL: Krefeld suspendiert Stürmer Methot
Fritz Sdunek
Boxlegende
Klitschko-Trainer Fritz Sdunek ist tot
Hans-Joachim Watzke will mit dem BVB nur noch den Abstieg vermeiden
1. Bundesliga
Watzke:
Fritz Sdunek ist im Alter von 67 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben
Boxen
Fritz Sdunek ist tot
Dong-Won Ji wurde beim BVB nie so wirklich glücklich
1. Bundesliga
Südkoreaner Ji von Dortmund zurück nach Augsburg
Evan Brophey hat sich offenbar eine Oberkörperverletzung zugezogen
Eishockey
DEL: Weiterer Ausfall beim EHC München
Moritz Fürste gehört zum deutschen Aufgebot für die Hallen-WM in Leipzig
Mehr Sport
Hockeyteam mit vier Olympiasiegern zur Hallen-WM
Janne Ahonen wurde nicht für die Vierschanzentournee nominiert
Wintersport
Rekordsieger Ahonen fehlt bei Tournee
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus