Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Vertragspoker VfL will Schuster zum Erfolg verpflichten

Der VfL Wolfsburg will Trainer Bernd Schuster verpflichten - aber nur unter bestimmten Bedingungen. Der Vertrag soll an das Erreichen eines europäischen Wettbewerbs gekoppelt sein.

Auf den designierten Trainer Bernd Schuster wartet beim VfL Wolfsburg eine schwere Aufgabe. Der frühere Fußball-Nationalspieler soll nach Informationen der "Bild-Zeitung" zunächst einen Vertrag bis 2014 erhalten. Der Kontrakt würde sich automatisch um ein Jahr verlängern, wenn sich der Bundesligaclub in der nächsten Saison für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert. Ein Vereinssprecher wollte die Europa-Klausel nicht kommentieren.

Die Wolfsburger möchten den Nachfolger von Interimscoach Lorenz-Günther Köstner in den nächsten Tagen vorstellen. Einen genauen Termin gab es zunächst aber nicht. VfL-Manager Klaus Allofs hatte Schuster als Kandidaten bestätigt und hinzugefügt. "Aber es müssen alle Rahmenbedingungen stimmen." Dafür sei nicht nur der sportliche Erfolg wichtig. "Wir müssen aber auch Kontinuität, Struktur und Ruhe in den Verein bekommen", betonte Allofs.

Im Umfeld des Vereins hat die Personalie Schuster aber eher für Unruhe gesorgt. Zahlreiche VfL-Fans sind gegen die geplante Verpflichtung des früheren Meistertrainers von Real Madrid, der an diesem Samstag seinen 53. Geburtstag feiert. Die Anhänger machen ihren Unmut und ihr Unverständnis für die Entscheidung von Allofs in Internet-Foren publik.

Auch die örtlichen Medien kommunizierten ihre Vorbehalte gegen Schuster in ungewöhnlicher Form. Zeitungs-Kommentare mit der Überschrift "Bitte nicht" klingen nicht nach einem "Herzlich Willkommen" für den gebürtigen Augsburger, der bereits 2005 und 2010 Gespräche mit dem VfL führte und seit März 2011 ohne Job ist.

Schuster, der bisher noch keinen Bundesligaclub trainiert hat, gilt als Freund von Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz. Der bevorzugt bei seinen Personalentscheidungen gerne große Namen. Schuster war in seiner aktiven Zeit ein Weltklassespieler. Von daher würde er gut in eine Reihe mit Stefan Effenberg, Dieter Hoeneß, Felix Magath oder Klaus Allofs passen, die alle in Wolfsburg tätig waren oder es noch sind.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Wladimir Klitschko mit freiem Oberkörper und Boxhandschuhen
Titelverteidigung in New York
Wladimir Klitschko kämpft in Brooklyn
Usain Bolt spricht in ein Mikrofon
Pläne für den Leichtathletik-Wettkampf
Bolt kritisiert eventuelle Programm-Änderungen
Juventus freut sich über den Sieg in Cagliari
Fußball International
Juve legt souverän vor
Das Mixed-Duo Fuchs/Michels hat gute Chancen auf den Halbfinaleinzug in Dubai
Sport
Erster Sieg für Fuchs/Michels
Stefan Luitz muss bis zu zwei Monate pausieren
Sport
Luitz fällt nach Trainingssturz lange aus
Bernie Ecclestone ist der mächtigste Mann im F1-Zirkus
Formel 1
Ecclestone bleibt F1-Chef
Mario Balotelli muss neben seiner Sperre auch noch eine Geldstrafe zahlen
Fußball International
Geldstrafe und Spielsperre für Balotelli
Timo Horn spielt seit 2002 für Köln
1. Bundesliga
Medien: Horn und Lehmann verlängern
Roy Beerens wird der Hertha gegen Hoffenheim fehlen
1. Bundesliga
Hertha gegen Hoffenheim ohne Beerens
Raphael Holzdeppe peilt sein Comeback für den 3. Januar an
Leichtathletik
Holzdeppe in Berlin gegen Lavillenie
Breno freut sich auf sein neues Leben in Brasilien
1. Bundesliga
Breno nach Haftentlassung zurück in Brasilien
Eric Frenzel und Co. starten in Ramsau in der Staffel
Sport
Kombinierer starten in Ramsau in der Staffel
Giovanni Malagó hofft auf Wettbewerbe im Vatikan
CONI-Präsident Giovanni Malagó
Olympia-Wettkämpfe 2024 auch im Vatikan möglich
Pep Guardiola ist stolz auf sein Team, weiß aber, dass der Erfolg nicht von selbst kommt
1. Bundesliga
Guardiola: 'Wir wollen alles und das jeden Tag'
Mesut Özil kehrt bei Arsenal zurück aufs Feld
Arsenal London
Mesut Özil kurz vor dem Comeback
Behrami steht Hamburg auf dem Platz wieder zur Verfügung
Hamburger SV
Valon Behrami ist einsatzbereit
Dietmar Hopp übernimmt die Mehrheit der Stimmrechte
DFL bestätigt
Hopp darf Stimmenmehrheit bei Hoffenheim übernehmen
Alonso fällt im Spiel gegen Mainz verletzungsbedingt aus
FC Bayern München beim FSV Mainz
Xabi Alonso fällt aus
Peter Knäbel nimmt seine Spieler in die Pflicht
HSV-Direktor Peter Knäbel
"Unser Aufbauspiel ist deutlich zu schlecht"
Radamel Falcao will bei den Red Devils bleiben
Radamel Falcao
"Ich will bei Manchester United bleiben"
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus