Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Schuster aus dem Rennen Hecking wird neuer Wolfsburg-Trainer

Winterpause heißt keineswegs, dass nicht gearbeitet wird. Ganz im Gegenteil - die Kellerkinder der Liga rüsten nochmals auf. Wolfsburg sucht weiterhin einen Trainer. Schuster ist wohl aus dem Rennen.

Mit einer überraschenden Wende hat Klaus Allofs das mehrtägige Verwirrspiel um den neuen Trainer des VfL Wolfsburg beendet. Dieter Hecking wird zu Jahresbeginn das VfL-Team in der Fußball-Bundesliga übernehmen. Der bisherige Coach des Ligarivalen 1. FC Nürnberg wechselt trotz eines Vertrages bis 2014 mit sofortiger Wirkung zum finanzstarken Volkswagen-Club nach Niedersachsen. Dort soll er nach Angaben von VfL-Manager Klaus Allofs einen Vertrag bis 2016 unterschreiben. Der als Top-Favorit gehandelte Bernd Schuster muss weiterhin auf seinen ersten Trainerjob in der Bundesliga warten.

"Das ist so richtig", bestätigte Allofs am Samstag die Einigung mit dem 48 Jahre alten Hecking. Der Verein teilte das Ende der Trainersuche in einer dürren Fünf-Zeilen-Meldung auf seiner Homepage mit. Weitere Details will der Wolfsburger Manager erst in den nächsten Tagen nennen, wenn der Nachfolger von Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner offiziell vorgestellt wird. "Wir wollen unseren neuen Trainer nicht vor den Weihnachtstagen präsentieren", erklärte Allofs.

Hecking wieder herausgekauft

Hecking, der seit 2009 den 1. FC Nürnberg trainiert, hatte seinen Vertrag bei den Franken erst vor Saisonbeginn bis 2014 verlängert. "Ich hatte mit Klaus Allofs gute Gespräche. Er hat mir erklärt, warum er mich unbedingt haben will und mir die Perspektiven aufgezeigt", sagte Hecking der "Bild am Sonntag" zu den Gründen für seinen Wechsel. Die Familie des früheren Leipziger Bundesliga-Profis wohnt in Bad Nenndorf bei Hannover, rund 110 Kilometer von Wolfsburg entfernt. Für Hecking ist es bereits das zweite Mal, dass er aus einem laufenden Vertrag zu einem anderen Club wechselt. Im September 2006 verließ er nach drei Bundesliga-Spieltagen den Aufsteiger Alemannia Aachen, den er zuvor in die höchste Liga geführt hatte, und nahm ein Angebot von Hannover 96 an. Hannovers Clubchef Martin Kind wollte den früheren 96-Spieler damals unbedingt haben und kaufte ihn aus dem Vertrag heraus.

Nürnbergs Sportvorstand Martin Bader war von Allofs und Hecking über die Verhandlungen informiert worden. Doch alle Versuche, den Trainer zu halten, schlugen fehl. "Es ist mein großer Wunsch, dass ich Dieter Hecking überzeugen kann, weiter in Nürnberg zu bleiben", hatte Bader erklärt. "Natürlich spielen auch wirtschaftliche und familiäre Dinge eine Rolle", erklärte Hecking zu seinem Wechsel.

Bis zuletzt hatte der frühere Nationalspieler Bernd Schuster als Favorit auf die Nachfolge von Köstner beim VfL Wolfsburg gegolten. Allofs hatte den früheren Meistertrainer von Real Madrid noch am Donnerstag öffentlich als Kandidaten bestätigt, dabei aber auch von "anderen Anwärtern" auf die in Wolfsburg gesuchte Trainer-Dauerlösung berichtet. "Wir haben das Thema Schuster nie befeuert", teilte ein VfL-Sprecher mit.

Die Verhandlungen mit dem Wahl-Spanier Schuster, der am Samstag seinen 53. Geburtstag feierte, waren nach Informationen der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" (Samstag) angeblich wegen neuer Bedingungen ins Stocken geraten. Zuvor hatten sich große Teile der Wolfsburger Fans gegen eine Verpflichtung von Schuster ausgesprochen, der bisher noch nicht in der Bundesliga trainiert hat.

Arnautovic Objekt der Begierde

Auch der österreichische Nationalspieler Marko Arnautovic von Werder Bremen steht auf dem Wunschzettel von Wolfsburg. Nach Informationen der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung sind bereits erste Kontakte aufgenommen worden, den Stürmer im kommenden Sommer zu den "Wölfen" zu locken. Der 23-Jährige wäre der erste Spieler, der Bremens Ex-Manager Klaus Allofs zum VfL folgt.

Arnautovic, dessen Vertrag bei Werder bis 2014 läuft, gehört mit fünf Toren und fünf Vorlagen zu den Top-Scorern bei Bremen. Zuletzt hatte der nicht immer pflegeleichte Österreicher in einem Interview angedeutet, dass er offen für Anfragen andere Klubs sein. Allofs hatte bereits bei seinem Wechsel von Bremen nach Wolfsburg im November betont, dass "man kann nicht ausschließen, dass es Transfers zwischen beiden Vereinen gibt."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Michael Sam darf weiter von einem NFL-Engagement träumen
NFL
ESPN: Cowboys holen homosexuellen Footballer Sam
Gael Monfils zieht nach Sieg gegen Grigor Dimitrow ins Viertelfinale ein
Tennis
Monfils nach Sieg über Dimitrow im Viertelfinale
Daniel Clemens springt knapp am Podest vorbei
Leichtathletik
Stabhochspringer Clemens Vierter in Rovereto
Thomas Röhler überzeugte mit dem zweiten Platz im Speerwerfen
Leichtathletik
Röhler und Craft auf Platz zwei
Beim BVB geht der Konkurrenzkampf zwischen Erik Durm und Marcel Schmelzer weiter
1. Bundesliga
BVB: Durm verlängert vorzeitig bis 2019
Martin Gluth wird Fünfter im Sprint-Wettbewerb
Radsport
Mountainbike-WM: Gluth im Sprint auf Rang fünf
Alle Dopingproben der Tour de France sind negativ
Radsport
UCI: Alle Tour-Dopingproben unauffällig
Giorgio Chiellini fällt für das Testspiel gegen die Niederlande aus
Fußball International
Wadenverletzung: Chiellini fehlt Italien
Mirko Slomka
Slomka unter Druck
Torwart Adler droht die Bank
Bart Simpson trägt ab sofort das Trikot von Zenit St. Petersburg. Trainer Andre Villas-Boas freut sich.
Kurioser Neuzugang
Zenit St. Petersburg verpflichtet Bart Simpson
Martin Kaymer
FedEx-Cup
Kaymer in Boston starker Siebter
Mario Gomez
"War ein Schock"
WM-Ausbootung hat Gomez tief getroffen
Für Belinda Bencic ist das US-Open-Märchen ausgeträumt
Tennis
Schweizer Teenager Bencic verliert im Viertelfinale
Jim Irsay bleibt die Haft erspart
NFL
Colts-Besitzer Irsay bleibt Haft erspart
Der Großbritannien-GP findet nächstes Jahr in Donington statt
Motorsport
Großbritannien-GP 2015 in Donington
Fränk Schleck bleibt bis 2016 im Sattel von Trek
Radsport
Fränk Schleck verlängert bei Trek bis 2016
Kommt nach dem Gewinn der Champions League die große Ernüchterung? Real-Star Cristiano Ronaldo und Trainer Carlo Ancelotti wollen das verhindern.
Champions-League-Sieger
Ronaldo attackiert Vereinsführung von Real Madrid
"Hier entsteht etwas Großes": Außenverteidiger Erik Durm will seine Karriere beim BVB vorantreiben.
Borussia Dortmund
Weltmeister Erik Durm verlängert beim BVB
Ursprünglich besaß Falko Götz in Aue noch einen Vertrag bis Ende Juni 2015, nun muss er vorzeitig gehen.
Trainerentlassung
Erzgebirge Aue trennt sich von Falko Götz
Sami Khedira hatte sich vor der Fußball-WM in Brasilien erst von einem Kreuzbandriss erholt. Nun fällt er erneut für längere Zeit aus.
Star von Real Madrid erneut verletzt
Sami Khedira fällt für lange Zeit aus
Joachim Löw wird heute den neuen Kapitän der Nationalmannschaft bestimmen.
Umfrage zur Fußball-Nationalmannschaft
Wer wird Nachfolger von Philipp Lahm?
Lionel Messi war im Ligaspiel gegen den FC Villareal wieder einmal das Zünglein an der Waage.
Deutschland vs. Argentinien
Messi fehlt bei der WM-Revanche
Manchester United zahlt offenbar 15 Millionen Euro Leihgebühr an den AS Monaco.
United holt Superstar Falcao
Und noch ein Mega-Transfer für die geschundene Seele
Bastian Schweinsteiger (li.) im WM-Finale, an seiner Seite Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft.
Die Wandlung des Bastian Schweinsteiger
Vom Lausbuben zum Leader
Niki Lauda verfolgt das Duell der Mercedes-Fahrer ganz genau
Formel 1
Lauda: 'Na klar können sie sich in die Kiste fahren...'
Lewis Holtby (r.) wird wohl bald vom Hamburger SV unter Vertrag genommen
Kurz vor Transfer-Toreschluss
Hamburger SV holt Lewis Holtby
Shinji Kagawa ist zurück an alter Wirkungsstätte.
Transfer von Shinji Kagawa perfekt
Ein alter Bekannter soll es beim BVB richten
Ralf Rangnick sieht seine Doppelfunktion jetzt bereits als 'grenzwertig' an
Salzburg oder Leipzig
Eins geht nur!
Der Ligavorstand hatte Mitte August die Einführung des Freistoßsprays beschlossen.
Schaumparty in der Bundesliga
Freistoß-Spray kommt ab Mitte Oktober
Umstritten
Zweiter Spieltag, erster Rückschlag
FC Bayern München verliert den Faden
"Berlin will diese Chance nutzen": Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (l., mit Innensenator Frank Henkel) will Olympia in die Hauptstadt holen.
Berlin gegen Hamburg
Der Kampf um Olympia hat begonnen
Mesut Özil wurde während der WM oft kritisiert
DFB-Länderspiel
Özil fehlt gegen Argentinien
Tristesse
Tristesse beim HSV
Beiersdorfer hält noch zu Mirko Slomka
Roger Federer hat nach dem ersten Satzverlust im Turnierverlauf doch noch locker das Achtelfinale der US Open erreicht.
Roger Federer bei den US Open
Wie ein Schweizer Uhrwerk
Franz Beckenbauer kann die Kritik an den Transfers der Bayern nicht nachvollziehen
1. Bundesliga
Beckenbauer und Ballack verteidigen Transferpolitik der Bayern
Xabo Alonso ist bereits ein Führungsspieler beim FC Bayern München
1. Bundesliga
Beckenbauer über Xabi Alonso: 'Der Chef im Mittelfeld'
Toto Wolff ist glücklich über das Ende des Ecclestone-Prozesses
Formel 1
Wolff und Horner hoffen auf Ecclestone
Michael Ballack hatte nach dem Foul eine lange Leidenszeit vor sich
Michael Ballack
Boateng hat sich nicht entschuldigt
Geschafft
US Open
Kohlschreiber sorgt für magische Momente
Admir Mehmedi musste nach seinem verschossenen Elfmeter von Trainer Christian Streich getröstet werden.
Breisgauer mit Remis gegen Gladbach
Mehmedi verballert Freiburger Sieg