Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Hängepartie beendet Huntelaar bleibt Schalker

Weihnachtsgeschenke für Schalke-Fans werden in diesem Jahr schon früher verteilt: Klaas-Jan Huntelaar zeigt Herz und verlängert seinen Vertrag bei den Knappen. Eine Zitterpartie geht damit zu Ende.

Der "Hunter" geht auch weiterhin für den FC Schalke 04 auf Torejagd. Klaas-Jan Huntelaar hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim FC Schalke 04 nach langer Bedenkzeit um zwei weitere Spielzeiten bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Dies teilte der Revierclub am Sonntag mit. Damit hat der Club einen wichtigen Teil der Personalplanungen abgeschlossen und kann weiterhin auf den besten Torjäger der vergangenen Saison setzen.

"Ich habe mich immer auf Schalke wohlgefühlt, beim Verein und seinen Fans. Ich möchte nun auch ein positives Zeichen setzen, denn ich glaube an unser Team und daran, dass wir in der Rückrunde in der Bundesliga noch viel erreichen können", begründete der 29 Jahre alte Niederländer seine Entscheidung. Huntelaar wechselte im Sommer 2010 vom AC Mailand zum FC Schalke, wurde mit dem Club 2011 DFB-Pokalsieger und war in der abgelaufenen Saison mit 29 Treffern bester Bundesliga-Torschütze. Insgesamt erzielte der Nationalspieler 48 Pflichtspieltore für die Schalker 2011/12.

"Das beste Gefühl"

Schalkes Sportvorstand Horst Heldt bestätigte schon vor einigen Tagen, dass die Tendenz zur Vertragsverlängerung positiv sei. Eigentlich sei die entscheidende Phase der Gespräche erst für den nächsten Monat geplant gewesen. "Umso mehr freut es mich, dass Klaas-Jan nun auf uns zugekommen ist, um ein klares Signal an den gesamten Verein für die zweite Hälfte der Saison zu setzen", sagte Heldt, der seit Monaten mit Huntelaar im Gespräch war. Der im niederländischen Voor-Drempt geborene Torjäger, dem in der Bundesliga-Hinrunde erst fünf Treffer gelangen, hat sich für seine Entscheidung Zeit gelassen. "Ich habe lange und gründlich nachgedacht und bin sehr dankbar dafür, dass die Verantwortlichen mir die Zeit gegeben haben. Aber nun habe ich den Entschluss gefasst, bei dem ich das beste Gefühl habe", sagte Huntelaar.

Vor seiner Schalker Zeit war der Niederländer bei einigen renommierten Clubs unter Vertrag, konnte sich aber nicht überall durchsetzen. Nach zweieinhalb Jahren bei Ajax Amsterdam, wo er in 136 Spielen 105 Tore erzielte, wechselte er zu Real Madrid (20 Einsätze/8 Tore) und dann zum AC Mailand (30/7). In seinen 59 Länderspielen gelangen ihm 34 Treffer.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Thomas Kleine wechselt an die Seitenlinie
2. Bundesliga
Fürth: Kleine wird Nachwuchstrainer
Das DBB-Team hat eine machbare Gruppe erwischt
Basketball
EM-Quali: DBB-Team spielt am 24.08. in Hagen
Die Fans in Rostock bekommen auch nächste Saison Drittliga-Fußball zu sehen
3. Liga
3. Liga: Rostock bekommt Lizenz
Jubelt am Ende wieder Dresden?
2. Bundesliga
Donnerstagsspiele: Sechs-Punkte-Derby im Erzgebirge
Tyson Mulock ist fünfmaliger DEL-Meister
Eishockey
Wolfsburg verstärkt sich mit Mulock
Thomas von Heesen war von 1980 bis 1994 beim HSV aktiv
1. Bundesliga
HSVPlus stellt Aufsichtsrat vor
Berater: Kroos wird seinen Vertrag erfüllen
FC Bayern
Toni Kroos bleibt bis 2015 Münchner
Polizei nimmt 54 Personen bei Anti-WM-Demo fest
Anti-WM-Demo in São Paulo
54 Festnahmen in Brasilien
Bittere Nachrichten für Junior Malanda
1. Bundesliga
Saison-Aus für Malanda
Marius Möchel zieht es zurück zu den Ice Tigers
Eishockey
Möchel kehrt nach Nürnberg zurück
Für die Nationalelf kam Andre Hahn bisher noch nicht zum Einsatz
Fußball-WM in Brasilien
Hahn: Die WM ist das Ziel
Unter Lucien Favre spielt Gladbach endlich wieder oben mit
Fußball-WM in Brasilien
Nati-Trainerposten keine Option für Favre
Bastian Schweinsteiger wurde zuletzt von mehreren Seiten kritisiert
1. Bundesliga
Sammer: Schweinsteiger ist unverzichtbar
Sebastian Rode (l.) steht vor einem großen Umbruch
1. Bundesliga
Rode: 'Ich ziehe das ab Sommer durch'
Luca di Montezemolo ist seit 1991 Vorstandschef bei Ferrari
Formel 1
Montezemolo will sich wieder mehr einmischen
Die Armee soll in Brasilien für die nötige Sicherheit während der WM sorgen
Fußball-WM in Brasilien
54 Festnahmen in São Paulo
Gleich in seinem ersten Jahr wurde Marc Marquez Weltmeister
Motorsport
Honda lässt sich Zeit bei Márquez
Johannes Wurtz (r.) hatte sich das vermutlich anders vorgestellt
2. Bundesliga
Ärger wegen Wurtz: Fürth wehrt sich
Andrea Petkovic feierte in Charleston ihren dritten WTA-Erfolg
Tennis
Petkovic: Graf-Gratulation war 'Riesenehre'
Ein Einsatz gegen Kaiserslautern kommt für Manuel Neuer zu früh
1. Bundesliga
Bayern eine Woche ohne Neuer
Nicolas Anelka
Nicolas Anelka
Wechsel zu Atletico Mineiro scheitert kurios
Niemand wünscht sich den Gewinn des DFB-Pokals sehnlicher als BVB-Stürmer Robert Lewandowski: "Ich will in dieses Finale und mich mit einem Titel verabschieden".
Dortmunds letzte Chance auf einen Titel
Vorsicht, bissige Wölfe
Bayern-Trainer Pep Guardiola gestand sich nach der gewonnenen Meisterschaft Fehler ein. Er habe den Spieler nichts aufzeigen können, wofür sie gewinnen sollen.
Pep Guardiola schlägt Alarm
"So wird das nichts mit dem Triple"
Dresdens Robert Koch (l) jubelt über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 gegen 1860 München.
Sieg gegen 1860
Dresden gelingt Befreiungsschlag
Herausragend beim BVB war Offensiv-Dribbler Henrikh Mchitarjan.
"Auf einer Felge nach Berlin"
BVB marschiert ins Pokalfinale
Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt wechselt im Sommer ablösefrei zum FC Bayern München.
Transfer perfekt
Sebastian Rode wird offiziell Münchner
Cristiano Ronaldo hoffe auf ein Comeback gegen Bayern
Halbfinale in der Champions League
Ronaldo macht Doppelschichten für die Bayern
Stefano Domenicali muss sich einen neuen Job suchen.
Formel 1
Ferrari trennt sich von Teamchef Domenicali
"Das Problem, dass die Luft nach der entschiedenen Meisterschaft raus ist, kriegen wir momentan nicht in den Griff", befand Thomas Müller (r.) nach der 0:3-Pleite gegen den BVB.
Pokal-Halbfinale gegen 1. FC Kaiserslautern
Bayerns Spiel mit dem Feuer
Daniel Ricciardo konnte seine Disqualifikation nicht fassen
Formel 1
FIA-Gericht bestätigt Ricciardo-Disqualifikation
Nach dem Spiel präsentierte sich BVB-Trainer Jürgen Klopp im "Finale"-Shirt.
Borussia Dortmund steht im DFB-Pokalfinale
"Wir haben Glück gehabt"
Lukas Podolski trumpfte gegen West Ham auf.
Lukas Podolski schwer in Form
Zwei Tore gegen die Krise und für Jogi
Fernando Torres blickt in eine ungewisse Zukunft
FC Chelsea
Inter bestätigt Interesse an Torres
Tragischer Vorfall beim London-Marathon
Nach Zieleinlauf
Läufer stirbt nach London-Marathon
Johannes Wurtz erzielte in der Saison bisher sechs Tore
1. Bundesliga
Wurtz-Wechsel sorgt in Paderborn für Ärger
Toni Kroos hatte zuletzt betont, in München bleben zu wollen
Fußball International
Guardian: United legt Kroos Angebot vor
Jan Schlaudraff (M.) erlebte mit 96 Höhen und Tiefen
1. Bundesliga
Hannover 96: Schlaudraff soll gehen
Pep Guardiola
Emotionslos, ideenlos, widerstandslos
Nach BVB-Watschn fordert Guardiola eine Reaktion
Nicolas Anelka stand zuletzt in Diensten von West Bromwich Albion
Fußball International
Anelka stiftet Verwirrung
Hakan Calhanoglu soll beim HSV bleiben
1. Bundesliga
Kreuzer schließt Calhanoglu-Verkauf aus