Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Hängepartie beendet Huntelaar bleibt Schalker

Weihnachtsgeschenke für Schalke-Fans werden in diesem Jahr schon früher verteilt: Klaas-Jan Huntelaar zeigt Herz und verlängert seinen Vertrag bei den Knappen. Eine Zitterpartie geht damit zu Ende.

Der "Hunter" geht auch weiterhin für den FC Schalke 04 auf Torejagd. Klaas-Jan Huntelaar hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim FC Schalke 04 nach langer Bedenkzeit um zwei weitere Spielzeiten bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Dies teilte der Revierclub am Sonntag mit. Damit hat der Club einen wichtigen Teil der Personalplanungen abgeschlossen und kann weiterhin auf den besten Torjäger der vergangenen Saison setzen.

"Ich habe mich immer auf Schalke wohlgefühlt, beim Verein und seinen Fans. Ich möchte nun auch ein positives Zeichen setzen, denn ich glaube an unser Team und daran, dass wir in der Rückrunde in der Bundesliga noch viel erreichen können", begründete der 29 Jahre alte Niederländer seine Entscheidung. Huntelaar wechselte im Sommer 2010 vom AC Mailand zum FC Schalke, wurde mit dem Club 2011 DFB-Pokalsieger und war in der abgelaufenen Saison mit 29 Treffern bester Bundesliga-Torschütze. Insgesamt erzielte der Nationalspieler 48 Pflichtspieltore für die Schalker 2011/12.

"Das beste Gefühl"

Schalkes Sportvorstand Horst Heldt bestätigte schon vor einigen Tagen, dass die Tendenz zur Vertragsverlängerung positiv sei. Eigentlich sei die entscheidende Phase der Gespräche erst für den nächsten Monat geplant gewesen. "Umso mehr freut es mich, dass Klaas-Jan nun auf uns zugekommen ist, um ein klares Signal an den gesamten Verein für die zweite Hälfte der Saison zu setzen", sagte Heldt, der seit Monaten mit Huntelaar im Gespräch war. Der im niederländischen Voor-Drempt geborene Torjäger, dem in der Bundesliga-Hinrunde erst fünf Treffer gelangen, hat sich für seine Entscheidung Zeit gelassen. "Ich habe lange und gründlich nachgedacht und bin sehr dankbar dafür, dass die Verantwortlichen mir die Zeit gegeben haben. Aber nun habe ich den Entschluss gefasst, bei dem ich das beste Gefühl habe", sagte Huntelaar.

Vor seiner Schalker Zeit war der Niederländer bei einigen renommierten Clubs unter Vertrag, konnte sich aber nicht überall durchsetzen. Nach zweieinhalb Jahren bei Ajax Amsterdam, wo er in 136 Spielen 105 Tore erzielte, wechselte er zu Real Madrid (20 Einsätze/8 Tore) und dann zum AC Mailand (30/7). In seinen 59 Länderspielen gelangen ihm 34 Treffer.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Außergewöhnliche Leidensgeschichte: Marco Reus verletzte sich drei Mal in Folge.
Marco Reus
Seine außergewöhnliche Leidensgeschichte
Ander Herrera (l.) soll im Tausch für Xherdan Shaqiri von United nach München kommen
1. Bundesliga
Bayern: Herrera für Shaqiri?
Tolgay Arslan hat angeblich das Interesse von Arsenal auf sich gezogen
1. Bundesliga
Medien: Arsenal beobachtet Arslan
Tomas Kalas (r.) kann sich in Köln keinen Stammplatz erkämpfen
1. Bundesliga
Köln: Kalas schon im Winter weg?
Pierre-Emil Hojbjerg will unbedingt den Rekordmeister verlassen
1. Bundesliga
Hojbjerg-Gipfel im November?
Armin Veh erklärt seinen Rücktritt als Trainer des VfB Stuttgart
1. Bundesliga
Armin Veh tritt zurück
Lionel Messi hat den uralten Torrekord in der Liga gebrochen
Fußball International
Barca-Boss preist Messi als 'besten Spieler der Fußball-Geschichte'
Lewis Hamilton krönt sich zum König der Formel 1
Formel 1
'Lewis ist der König!'
Armin Veh ist nicht mehr länger Trainer beim VfB Stuttgart.
Paukenschlag beim VfB Stuttgart
Armin Veh schmeißt beim Tabellenletzten hin
Salif Sane erhält bei 96 eine neue Chance
1. Bundesliga
Hannover: Sane zurück - bleibt Schlaudraff?
VfL-Manager Klaus Allofs sieht die Niederlage auf Schalke als Dämpfer zur rechten Zeit an
1. Bundesliga
Allofs: 'Waren vielleicht zu ungeduldig'
Mats Hummels hält von der Youth League nichts
1. Bundesliga
Hummels hält Youth League für Humbug
Ligapräsident Reinhard Rauball droht dem Bremer Senat im Notfall vor Gericht zu ziehen
1. Bundesliga
Rauball: Würden vor Gericht ziehen
Werder-Trainer Viktor Skripnik wünscht sich neue Spieler in der Winterpause
1. Bundesliga
Nach Derby-Pleite: Skripnik wünscht sich neue Spieler
Ligapräsident Reinhard Rauball bestätigt, dass die 50+1 Regel geprüft wird
1. Bundesliga
Rauball: 50+1-Regel kommt auf den Prüfstand
Schalke-Keeper Ralf Fährmann fordert mehr Konstanz in den Leistungen der Knappen
1. Bundesliga
Fährmann: 'Andere Torwart-Welt' auf Schalke
Jack Wilshere droht gegen den BVB auszufallen
Champions League
Arsenal gegen Dortmund wohl ohne Wilshere und Szczesny
Ligapräsident Reinhard Rauball (r.) und DFL-Boss Christian Seifert wollen noch mehr Geld für den deutschen Profi-Fußball generieren
1. Bundesliga
Rauball: Erlöse aus Auslandsvermarktung sollen steigen
Barcas Marc-Andre ter Stegen kommt derzeit in der Liga nicht zum Zug
Fußball International
Ter Stegen: 'Muss niemandem etwas beweisen'
Stefan Effenberg sieht in der Verletzung von Marco Reus eventuell gar Vorteile für den BVB
1. Bundesliga
Effenberg zu Reus: 'Möglicherweise ein Vorteil für Dortmund'
Doppelpack für Cristiano Ronaldo
Fußball International
Cristiano Ronaldo schießt "ManU" zum Sieg
Jose Mourinho will England nicht übernehmen
Fußball International
Mourinho sagt England ab
Ernst Middendorp muss gegen
1. Bundesliga
Middendorp muss seinen Hut nehmen
Evertons Spieler feiern den Gruppensieg
Fußball International
Everton durch Gruppensieg in der Zwischenrunde
Fehlt Meister Stuttgart: Torjäger Mario Gomez
1. Bundesliga
Boka und Bastürk ersetzen Beck und Gomez
Bundespräsident Horst Köhler
Fußball
Köhler zeichnet Fußball-Weltmeisterinnen aus
Ausgelaugt: Gilberto von Hertha BSC Berlin
1. Bundesliga
Müder Gilberto bittet Hertha um Auszeit
Goldene Zeiten für Bernd Schuster
Fußball International
Lobeshymnen für Schuster und Real
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Herthas Pantelic ist angeschlagen
1. Bundesliga
Gilberto und Pantelic gegen Nürnberg fraglich
Der brasilianische Ex-Weltmeister Romario
Fußball International
Haarwuchsmittel wird Romario zum Doping-Verhängnis
Roms Doppeltorschütze Taddei (m.) lässt sich feiern
Fußball International
Inter und Rom ziehen davon
Duell zwischen Paul Freier (l.) und Karol Kisel
Fußball International
Friedrich schießt Bayer in die nächste Runde
Middendorp hält Arminia Bielefeld trotz Entlassung die Treue
1. Bundesliga
Middendorp will im Arminia-Fanblock mitfiebern
Die UEFA setzt auf die Zentralvermarktung
Fußball
Zentralvermarktung der UEFA schwächt Bundesliga
Jena erteilt Lorenzon und Jensen die Freigabe
2. Bundesliga
Lorenzon und Jensen können Jena verlassen
Ligapräsident Reinhard Rauball
Fußball
DFL nimmt "50+1"-Regelung unter die Lupe
Lewan Kobiaschwili ist zurück
1. Bundesliga
Schalker Lazarett lichtet sich