Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Bremen schlägt Hannover - Petersen trifft doppelt

Es war der Abend des Nils Petersen: Im 50. Bundesliga-Nordderby schoss der Werder-Stürmer beide Tore gegen Hannover 96. Bremen dominierte das Spiel - und feiert den ersten Sieg im Jahr 2013.

Nils Petersen hat Werder Bremen vor einem totalen Fehlstart in der Rückrunde bewahrt. Der Stürmer erzielte beide Treffer zum 2:0 (0:0) im 50. Bundesliga-Nordderby gegen Hannover 96 und bescherte den Hanseaten damit den ersten Sieg im Jahr 2013. Mit 25 Punkten hat die Elf von Trainer Thomas Schaaf den Anschluss zur oberen Tabellenhälfte wieder hergestellt. Einen Zähler mehr auf der Habenseite haben noch die Hannoveraner, die seit dem 22. März 2003 auf einen Sieg an der Weser warten und in der Form ihre Europacup-Ambitionen nicht untermauern konnten.

Denn der Bremer Sieg war hochverdient, auch wenn die beiden Tore durch Petersen (85. und 88. Minute) sehr spät fielen. Für den früheren Torschützenkönig der 2. Fußball-Bundesliga waren es die Saisontreffer Nummer acht und neun.

Und die Hannoveraner?

"Der Sieg ist absolut verdient. Die Mannschaft hat sehr konzentriert agiert und viele Dinge besser gemacht als in den ersten beiden Spielen. Es wäre furchtbar gewesen, wenn wir die Torchancen nicht genutzt hätten", sagte ein erleichterter Schaaf. 96-Mittelfeldspieler Jan Schlaudraff war dagegen enttäuscht: "Wir hatten in der zweiten Halbzeit kaum mehr etwas entgegenzusetzen und nur noch hinten drin gestanden."

Vor 41.600 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion war Werder nach zuletzt zwei Niederlagen und 2:8 Gegentoren sichtlich um Wiedergutmachung bemüht. Im Mittelfeld übernahm Aaron Hunt nach überstandener Oberschenkelverletzung wieder das Kommando und rückte genauso in die erste Elf wie Eljero Elia. Mit frühem Pressing setzte die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf die Hannoveraner früh unter Druck und erspielte sich bei Dauerregen ein deutliches Übergewicht und Chancenplus. Nach 20 Minuten standen bei den Bremern bereits zehn Torschüsse zu Buche.

Der verschwenderische Umgang mit den Tormöglichkeiten war bei den Grün-Weißen jedoch das große Manko. So setzte Assani Lukimya bereits in der zweiten Minute einen Kopfball an die Latte. Danach scheiterte Mehmet Ekici mit einem abgefälschten Schuss (8.) und Zlatko Junuzovic mit einem Schlenzer (10.). Anschließend war es Sokratis, der per Kopf für Gefahr sorgte (10.). Doch der starke 96-Keeper Ron-Robert Zieler war in dieser Szene ebenso zur Stelle wie Mitte der ersten Halbzeit bei einem Schuss von Nils Petersen aus halbrechter Position (22.). Kurz vor der Pause verzog Hunt in aussichtsreicher Position (45.+1).

Und die Hannoveraner? Mit vielen Ballverlusten machten sich die Niedersachsen, denen neun Leistungsträger wegen Verletzungen oder Sperren fehlten, selbst das Leben schwer. Die beste Chance resultierte dabei aus einem schlimmen Fehlpass der Bremer, als Mame Diouf frei vor Werder-Keeper Sebastian Mielitz auftauchte, den Ball aber nicht richtig traf (17.). Gefährlichkeit strahlten die Gäste nur dann aus, wenn das Mittelfeld schnell überbrückt wurde. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verschlimmerte sich die angespannte Personalsituation von 96, als Mohammed Abdellaoue mit einer Knieverletzung vom Feld musste.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es die Bremer, die eine Schrecksekunde zu überstehen hatten. Einen Schuss von Jan Schlaudraff von der Strafraumgrenze konnte Mielitz nur nach vorne abprallen lassen, den Nachschuss brachte Diouf aus kurzer Entfernung aber nicht im Tor unter.

Der Treffer hätte wegen Abseitsstellung aber auch nicht gezählt. Nach einer kurzen Verschnaufpause waren die Bremer aber schnell wieder Herr der Lage. Und es wurde noch einige Mal brenzlig für Zieler, wie etwa bei den guten Chancen von Lukimya (54.), Petersen (61.) oder Hunt (68.). Auf der Linie rettete für Zieler Manuel Schmiedebach nach einem Kopfball von Sokratis. So dauerte bis zur 85. Minute, ehe bei den Gastgebern der Knoten platzte, als Petersen auf Vorlage von Elia traf.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Gertjan Verbeek steht vor dem Aus beim Club.
Gertjan Verbeek vor dem Aus
Der 1. FC Nürnberg sucht einen Retter
David Myoes' Entlassung hat für positive Auswirkungen an der Börse gesorgt
Fußball International
ManUnited-Aktie steigt nach Moyes-Entlassung
Der frühere Diskus-Bundestrainer Gerhard Böttcher verstarb im Alter von 68 Jahren
Leichtathletik
Früherer Diskus-Bundestrainer Böttcher gestorben
Hartes Duell: Mario Suarez und Atletico kamen gegen Chelsea nicht über ein torloses Remis hinaus
Champions League
Chelsea auf dem Weg ins Finale
Chelseas Stürmer Fernando Torres kämpft um den Ball mit Gabi Fernandez von Atletico Madrid
Jose Mourinho mauert alles weg
FC Chelsea mit Kurs aufs Finale
Andre Iguodala und die Golden State Warriors bekommen bald eine neue Heimat
NBA
Golden State ab 2018 wieder in San Francisco
Schon im Finale der Copa del Rey weilte König Juan Carlos unter den Zuschauuern
Champions League
Spanischer König unterstützt Real gegen Bayern
Umkämpftes Duell zwischen Ingolstadt und Köln. Durch den Sieg glich der ERC in der Serie aus
Eishockey
Ingolstadt gleicht im DEL-Finale aus
Torsten Lieberknecht will seine Mannschaft in einem Trainingslager auf den Saisonendspurt vorbereiten
1. Bundesliga
Braunschweig bezieht Trainingslager vor Spiel bei Hertha
Junior Fernandes sicherte sich mit Zagreb die kroatische Meisterschaft
Fußball International
Zagreb zum neunten Mal in Folge kroatischer Meister
Daniel van Buyten trat die Heimreise an
Champions League
Bayern kurzfristig ohne van Buyten
Die Fans von Borussia Dortmund sollen auch in der Stadt das Spiel sehen
Platz für 27.000 Zuschauer
BVB plant Public Viewing beim Pokal-Finale
Adrian Ramos kehrte nach überstandener Verletzung wieder ins Training zurück
1. Bundesliga
Ramos zurück im Training
Raphael Wolf steht seit dem Ende der Hinrunde bei Bremen zwischen den Pfosten
1. Bundesliga
Werder will mit Wolf vorzeitig verlängern
Petra Kvitova hat viel Respekt vor dem Gegner im Fed-Cup-Finale
Tennis
Fed-Cup-Finale: Kvitova hat Respekt vor DTB-Team
Tobias Nickenig fällt wegen Knieberschwerden gegen Fortuna Düsseldorf aus
2. Bundesliga
Nickenig und Benatelli fehlen Aue in Düsseldorf
Shannon Briggs sorgte während der Pressekonferenz von Wladimir Klitschko für Aufsehen
Boxen
Ex-Weltmeister Briggs stört Klitschko-Auftritt
Iker Romero beendet nach der Saison seine aktive Karriere
Iker Romero
Füchse-Star sagt "Adios"
Erneuter Muskelfaserriss bei Fabian Lustenberger (r.)
Wenig Hoffnung auf WM
Saison-Aus für Hertha-Kapitän Lustenberger
Granit Xhaka reagierte ungehalten auf die Niederlage gegen Freiburg
Nach Wutausbruch
Xhaka entschuldigt sich bei Schiri Gagelmann
Wegen fehlender Umkleidekabinen mussten sich viele Models beim Formel-1-Rennen in Shanghai im Freien an der Strecke umziehen.
Pleiten-Grand-Prix in China
Zwischen Outdoor-Striptease und Flaggenpanne
Dieses Foto postete der Baseballer Delino DeShields Jr aus dem Krankenhaus. Der 21-Jährige bekam einen Baseball mit 145 kmh voll ins Gesicht.
Das geschwollenste Gesicht aller Zeiten
Was ein Baseball anrichten kann
Angesichts der Probleme beim WM-Gastgeber attackierte FIFA-Boss Sepp Blatter erstmals auch nicht-brasilianische Einrichtungen.
Probleme bei WM-Stadionbau
Blatter gibt deutschen Firmen die Schuld
Ciro Immobile feiert ausgiebig einen Treffer. Der Spieler vom FC Turin könnte der Nachfolger von Robert Lewandowski werden.
Dortmund an Top-Torjäger Immobile dran
Dieser Mann könnte auf Lewandowski folgen
Mit 25 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen Daniel Ricciardo trudelte Sebastian Vettel beim Großen Preis von China als fünfter über die Ziellinie.
Schmach beim China-GP
Sebastian Vettel vom Dauergrinser vorgeführt
David Moyes ist nicht mehr länger Trainer bei Manchester United.
Nach Katastrophen-Saison
Manchester United hat genug von David Moyes
Wladimir Klitschko wird in Oberhausen gegen den Australier Alex Leapai antreten.
Weltmeister im Ring
Russen schalten Klitschko-Kampf ab
Wegen der Zeitverschiebung beginnen viele WM-Spiele erst um 22.00 oder 24. 00 Uhr. Die deutschen Vorrundenspiele beginnen um 18.00 Uhr, 21.00 Uhr und nochmals um 18.000 Uhr.
Forderung von Gewerkschaften
Später zur Arbeit während der WM?
Töre spielte in der Saison 2011/2012 für Hamburg
Im Nachtclub in Istanbul
Ex-HSV-Profi Töre angeschossen
Überragender Martin Harnik: Der Stuttgarter machte zwei Tore gegen Schalke.
Stuttgart siegt gegen Schalke
VfB verschafft sich Luft im Abstiegskampf
Jürgen Klopp ist in Europa heiß begehrt.
Moyes vor Entlassung bei ManUnited
Kommt jetzt Jürgen Klopp?
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat mit dem Sieg in China seinen dritten Sieg in Serie gefeiert.
Großer Preis von China
Hamiltons Hattrick - Vettel chancenlos
Cristiano Ronaldo
Trotz Verletzung
Ronaldo spielt gegen die Bayern
Dirk Nowitzki zeigte zum Playoff-Auftakt gegen San Antonio mit elf Punkten eine mäßige Leistung und traf nur vier seiner 14 Feldwürfe.
Nowitzki erschreckend schwach
Mavs verpassen Wunder gegen San Antonio
Angelique Kerber besiegelte mit dem 4:6, 6:0, 6:4 gegen die frühere US-Open-Siegerin Samantha Stosur eine uneinholbare 3:0-Führung.
Angelique Kerber schafft das Wunder
Deutsche Tennis-Damen im Fed-Cup-Finale
Der Fürther Ilir Azemi (3.v.r.) schießt das 1:1 Ausgleichstor.
2. Bundesliga
Greuther Fürth hält Paderborn auf Abstand
Der Leverkusener Emir Spahic feiert seinen Doppeltreffer.
Bundesliga
Leverkusen siegt, Nürnberg taumelt
Louis van Gaal gilt als Favorit auf die Nachfolge von David Moyes.
Manchester United
Louis von Gaal gilt als Favorit
Hamburger Leid, Wolfsburger Freude: Naldo bejubelt das dritte Tor des VfL im Hamburger Stadion.
Wolfsburg siegt in Hamburg
HSV kommt einfach nicht aus dem Keller
SC-Trainer Christian Streich war nach dem 4:2-Sieg gegen Gladbach mächtig stolz auf die Energieleistung seiner Spieler.
Freiburg dicht vor Klassenerhalt
Willkommen beim SC Nimmersatt