Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Bremen schlägt Hannover - Petersen trifft doppelt

Es war der Abend des Nils Petersen: Im 50. Bundesliga-Nordderby schoss der Werder-Stürmer beide Tore gegen Hannover 96. Bremen dominierte das Spiel - und feiert den ersten Sieg im Jahr 2013.

Nils Petersen hat Werder Bremen vor einem totalen Fehlstart in der Rückrunde bewahrt. Der Stürmer erzielte beide Treffer zum 2:0 (0:0) im 50. Bundesliga-Nordderby gegen Hannover 96 und bescherte den Hanseaten damit den ersten Sieg im Jahr 2013. Mit 25 Punkten hat die Elf von Trainer Thomas Schaaf den Anschluss zur oberen Tabellenhälfte wieder hergestellt. Einen Zähler mehr auf der Habenseite haben noch die Hannoveraner, die seit dem 22. März 2003 auf einen Sieg an der Weser warten und in der Form ihre Europacup-Ambitionen nicht untermauern konnten.

Denn der Bremer Sieg war hochverdient, auch wenn die beiden Tore durch Petersen (85. und 88. Minute) sehr spät fielen. Für den früheren Torschützenkönig der 2. Fußball-Bundesliga waren es die Saisontreffer Nummer acht und neun.

Und die Hannoveraner?

"Der Sieg ist absolut verdient. Die Mannschaft hat sehr konzentriert agiert und viele Dinge besser gemacht als in den ersten beiden Spielen. Es wäre furchtbar gewesen, wenn wir die Torchancen nicht genutzt hätten", sagte ein erleichterter Schaaf. 96-Mittelfeldspieler Jan Schlaudraff war dagegen enttäuscht: "Wir hatten in der zweiten Halbzeit kaum mehr etwas entgegenzusetzen und nur noch hinten drin gestanden."

Vor 41.600 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion war Werder nach zuletzt zwei Niederlagen und 2:8 Gegentoren sichtlich um Wiedergutmachung bemüht. Im Mittelfeld übernahm Aaron Hunt nach überstandener Oberschenkelverletzung wieder das Kommando und rückte genauso in die erste Elf wie Eljero Elia. Mit frühem Pressing setzte die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf die Hannoveraner früh unter Druck und erspielte sich bei Dauerregen ein deutliches Übergewicht und Chancenplus. Nach 20 Minuten standen bei den Bremern bereits zehn Torschüsse zu Buche.

Der verschwenderische Umgang mit den Tormöglichkeiten war bei den Grün-Weißen jedoch das große Manko. So setzte Assani Lukimya bereits in der zweiten Minute einen Kopfball an die Latte. Danach scheiterte Mehmet Ekici mit einem abgefälschten Schuss (8.) und Zlatko Junuzovic mit einem Schlenzer (10.). Anschließend war es Sokratis, der per Kopf für Gefahr sorgte (10.). Doch der starke 96-Keeper Ron-Robert Zieler war in dieser Szene ebenso zur Stelle wie Mitte der ersten Halbzeit bei einem Schuss von Nils Petersen aus halbrechter Position (22.). Kurz vor der Pause verzog Hunt in aussichtsreicher Position (45.+1).

Und die Hannoveraner? Mit vielen Ballverlusten machten sich die Niedersachsen, denen neun Leistungsträger wegen Verletzungen oder Sperren fehlten, selbst das Leben schwer. Die beste Chance resultierte dabei aus einem schlimmen Fehlpass der Bremer, als Mame Diouf frei vor Werder-Keeper Sebastian Mielitz auftauchte, den Ball aber nicht richtig traf (17.). Gefährlichkeit strahlten die Gäste nur dann aus, wenn das Mittelfeld schnell überbrückt wurde. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verschlimmerte sich die angespannte Personalsituation von 96, als Mohammed Abdellaoue mit einer Knieverletzung vom Feld musste.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es die Bremer, die eine Schrecksekunde zu überstehen hatten. Einen Schuss von Jan Schlaudraff von der Strafraumgrenze konnte Mielitz nur nach vorne abprallen lassen, den Nachschuss brachte Diouf aus kurzer Entfernung aber nicht im Tor unter.

Der Treffer hätte wegen Abseitsstellung aber auch nicht gezählt. Nach einer kurzen Verschnaufpause waren die Bremer aber schnell wieder Herr der Lage. Und es wurde noch einige Mal brenzlig für Zieler, wie etwa bei den guten Chancen von Lukimya (54.), Petersen (61.) oder Hunt (68.). Auf der Linie rettete für Zieler Manuel Schmiedebach nach einem Kopfball von Sokratis. So dauerte bis zur 85. Minute, ehe bei den Gastgebern der Knoten platzte, als Petersen auf Vorlage von Elia traf.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Wesley Sneijder wird auch in der kommenden Saison das Gala-Trikot tragen
Fußball International
Sneijder bleibt bei Galatasaray
Alexander Zverev unterlag dem Argentinier Diego Schwartzman deutlich
Tennis
Frühes Aus für Zverev in Kitzbühel
Al-Farouq Aminu wechselt zur kommenden Saison zu den Dallas Mavericks
NBA
Nowitzki-Klub Dallas holt Aminu
Carlos Tevez' Stiefvater wurde in Argentinien entführt
Fußball International
Vater von Carlos Tevez in Argentinien entführt
Divock Origi wurde vom FC Liverpool gekauft, spielt kommende Saison aber dennoch für OSC Lille
Fußball International
Liverpool holt Origi
Petar Sliskovic wird den Mainzern mehrere Wochen fehlen
1. Bundesliga
Sliskovic fällt lange aus
Ashkan Dejagah wechselt zur kommenden Saison nach Katar zu Al-Arabi
Fußball International
Dejagah wechselt von Fulham nach Katar
Chika Amalaha wurde als erste Athletin bei den Commonwealth Games positiv auf Doping getestet
Sport
Erster Dopingfall bei Commonwealth Games
Javon McCrea spielt kommende Saison in der BBL für medi Bayreuth
Basketball
Center McCrea in die BBL
Der Speditionsunternehmer Klaus-Michael Kühne hat sich viel Reichtum angesammelt. Er möchte seinem Lieblingsklub, dem Hambuer SV, davon etwas abgeben.
Der Hamburger SV und sein Investor
Und Kühne zahlt und zahlt und zahlt
Ljubomir Vranjes bleibt der SG Flensburg-Handewitt als Trainer erhalten
Handball
Flensburg bekräftigt: Vranjes bleibt bis 2017 bei der SG
Enner Valencia weckte durch eine starke Weltmeisterschaft Begehrlichkeiten
Fußball International
Ecuadors WM-Star Enner Valencia zu West Ham United
Der FC Bayern München startet am Mittwoch seine Testspielreise in die USA
1. Bundesliga
Wacker: Bayerns US-Tour 'Teil des Gesamtpuzzles'
Der FC Barcelona stellte einen neuen Umsatz-Rekord auf
Fußball International
FC Barcelona macht Millionen-Gewinne
Andreas Nilsson verlässt den HSV Handball
Handball
HSV Handball: Nilsson wechselt nach Veszprem
Chris Paul freut sich über die neue Vorsitzende Michele Roberts
NBA
Roberts als erste Frau an der Spitze der NBA-Spielergewerkschaft
Juan Cuadrado ist für stolze 50 Millionen Euro zu haben
Fußball International
Florenz-Direktor: 50 Millionen für Cuadrado schwer abzulehnen
Vincent Aboubakar wird offenbar von mehreren Buli-Klubs umworben
1. Bundesliga
Hertha und Gladbach an Aboubakar dran?
Nach seinem Weggang vom BVB konnte sich Shinji Kagawa bei Manchester United nie richtig durchsetzen.
Star von Manchester United
BVB plant Kagawa-Comeback
"Er war vielleicht drei Minuten nicht im Bus": Marnon Busch (Archivbild) war im Werder-Trainingslager auf die Hilfe des Hoteliers angewiesen.
Peinlicher Zwischenfall
Werder vergisst Talent in Trainingslager
In einem Facebook-Video entschuldigte sich Bastian Schweinsteiger für seinen Schmähgesang gegen Borussia Dortmund.
Entschuldigung auf Facebook
Bastian Schweinsteiger bereut BVB-Schmähgesang
Wiedersehen macht Freude: Trainer Thomas Schaaf und Nelson Valdez treffen sich bei Eintracht Frankfurt.
Transferkarussell im Live-Ticker
Valdez zur Eintracht - Wiedersehen macht Freude
Nach den U19-Asienmeisterschaften steht die Kasachin Sabina Altynbekova im Fokus der Weltöffentlichkeit.
Sabina Altynbekova
Zu schön für Volleyball?
"Wir sind tatsächlich Freunde geworden": Kevin Großkreutz (l.) und Bastian Schweinsteiger nach dem Gewinn des WM-Titels.
Fansong-Eklat um Bayern-Star
BVB reagiert lässig auf Schweinsteiger-Video
"Diese Ansicht habe ich ziemlich oft": Beine von Bartosz Huzarski.
Foto von Beinen auf Facebook
Radler Huzarski löst Shitstorm aus
Nach Hamiltons Budapest-Blockade, als er den auf einer anderen Strategie fahrenden Deutschen trotz Aufforderung von der Box nicht passieren ließ, war Rosberg (r.) die Urlaubsstimmung gründlich vergangen.
Mercedes-Stallorder ignoriert
Rosberg und Hamilton vor der Scheidung
Mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg kämpfen zwei Mercedes-Piloten um den Weltmeistertitel in der Formel 1.
Großer Preis von Ungarn
Hamilton ignoriert Stallorder - und kommt davon
Bayern-Trainer Pep Guardiola umarmt seinen Torhüter Tom Starke.
Telekom Cup
Bayern überstehen Elfmeter-Drama in Hamburg
Beim Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaro-Ring landete Weltmeister Sebastian Vettel auf dem siebten Rang, Teamkollege Daniel Ricciardo fuhr als Erster durchs Ziel.
Vettel in der Krise
"Das ist charakterbildend"
Das ist das erste Ding: Franck Ribéry und seine Bayern bejubeln den Sieg im Telekom Cup.
Sieg im Telekom Cup
Bayern holen das erste Titelchen
Der Ungarn-Sieger Daniel Ricciardo wird auf dem Podium mit Champagner begossen.
Formel 1
Ricciardo gewinnt turbulenten Grand Prix in Ungarn
Kimi Räikkönen war nach dem Strategiefehler angefressen
Formel 1
'Ferrari, die übliche Katastrophe!' - Räikkönen attackiert eigenes Team
Karl-Heinz Rummenigge will an Trainer Pep Guardiola unabhängig des Saisonverlaufes festhalten.
"Guardiola wird nie entlassen"
Rummenigges riskantes Versprechen
Lewis Hamilton (r.) bewahrte in einem knallharten Duell die Oberhand gegen Nico Rosberg
Formel 1
Explosionsgefahr zwischen Rosberg und Hamilton
Ein Streit um eine mögliche Beteiligung der Klubs an den Polizeikosten rund um Bundesligaspiele ist entbrannt.
Polizei stark gefodert
650.000 Stunden Einsatz wegen der Bundesliga
Begehrt: Nicolai Müller vom FSV Mainz 05
1. Bundesliga
Müller zum HSV?
Allzeit bereit: Irre Tore kann Zlatan Ibrahimovic auch während des PSG-Trainings schießen.
Irre Aktion von Zlatan Ibrahimovic
Das Kung-Fu-Tor
Der Ungarn-GP bot Spektakel vom Feinsten - mit dem besten Ende für Daniel Ricciardo
Formel 1
Ricciardo gewinnt in Ungarn - Rosberg Vierter hinter Hamilton
Sami Khedira könnte Real Madrid verlassen.
Wechsel zum FC Arsenal rückt näher
Sami Khedira zu Gehaltseinbußen bereit
Ciro Immobile (r.) schoss sein erstes Tor für den BVB
1. Bundesliga
BVB künftig mit Doppelspitze?