Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Bremen schlägt Hannover - Petersen trifft doppelt

Es war der Abend des Nils Petersen: Im 50. Bundesliga-Nordderby schoss der Werder-Stürmer beide Tore gegen Hannover 96. Bremen dominierte das Spiel - und feiert den ersten Sieg im Jahr 2013.

Nils Petersen hat Werder Bremen vor einem totalen Fehlstart in der Rückrunde bewahrt. Der Stürmer erzielte beide Treffer zum 2:0 (0:0) im 50. Bundesliga-Nordderby gegen Hannover 96 und bescherte den Hanseaten damit den ersten Sieg im Jahr 2013. Mit 25 Punkten hat die Elf von Trainer Thomas Schaaf den Anschluss zur oberen Tabellenhälfte wieder hergestellt. Einen Zähler mehr auf der Habenseite haben noch die Hannoveraner, die seit dem 22. März 2003 auf einen Sieg an der Weser warten und in der Form ihre Europacup-Ambitionen nicht untermauern konnten.

Denn der Bremer Sieg war hochverdient, auch wenn die beiden Tore durch Petersen (85. und 88. Minute) sehr spät fielen. Für den früheren Torschützenkönig der 2. Fußball-Bundesliga waren es die Saisontreffer Nummer acht und neun.

Und die Hannoveraner?

"Der Sieg ist absolut verdient. Die Mannschaft hat sehr konzentriert agiert und viele Dinge besser gemacht als in den ersten beiden Spielen. Es wäre furchtbar gewesen, wenn wir die Torchancen nicht genutzt hätten", sagte ein erleichterter Schaaf. 96-Mittelfeldspieler Jan Schlaudraff war dagegen enttäuscht: "Wir hatten in der zweiten Halbzeit kaum mehr etwas entgegenzusetzen und nur noch hinten drin gestanden."

Vor 41.600 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion war Werder nach zuletzt zwei Niederlagen und 2:8 Gegentoren sichtlich um Wiedergutmachung bemüht. Im Mittelfeld übernahm Aaron Hunt nach überstandener Oberschenkelverletzung wieder das Kommando und rückte genauso in die erste Elf wie Eljero Elia. Mit frühem Pressing setzte die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf die Hannoveraner früh unter Druck und erspielte sich bei Dauerregen ein deutliches Übergewicht und Chancenplus. Nach 20 Minuten standen bei den Bremern bereits zehn Torschüsse zu Buche.

Der verschwenderische Umgang mit den Tormöglichkeiten war bei den Grün-Weißen jedoch das große Manko. So setzte Assani Lukimya bereits in der zweiten Minute einen Kopfball an die Latte. Danach scheiterte Mehmet Ekici mit einem abgefälschten Schuss (8.) und Zlatko Junuzovic mit einem Schlenzer (10.). Anschließend war es Sokratis, der per Kopf für Gefahr sorgte (10.). Doch der starke 96-Keeper Ron-Robert Zieler war in dieser Szene ebenso zur Stelle wie Mitte der ersten Halbzeit bei einem Schuss von Nils Petersen aus halbrechter Position (22.). Kurz vor der Pause verzog Hunt in aussichtsreicher Position (45.+1).

Und die Hannoveraner? Mit vielen Ballverlusten machten sich die Niedersachsen, denen neun Leistungsträger wegen Verletzungen oder Sperren fehlten, selbst das Leben schwer. Die beste Chance resultierte dabei aus einem schlimmen Fehlpass der Bremer, als Mame Diouf frei vor Werder-Keeper Sebastian Mielitz auftauchte, den Ball aber nicht richtig traf (17.). Gefährlichkeit strahlten die Gäste nur dann aus, wenn das Mittelfeld schnell überbrückt wurde. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verschlimmerte sich die angespannte Personalsituation von 96, als Mohammed Abdellaoue mit einer Knieverletzung vom Feld musste.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es die Bremer, die eine Schrecksekunde zu überstehen hatten. Einen Schuss von Jan Schlaudraff von der Strafraumgrenze konnte Mielitz nur nach vorne abprallen lassen, den Nachschuss brachte Diouf aus kurzer Entfernung aber nicht im Tor unter.

Der Treffer hätte wegen Abseitsstellung aber auch nicht gezählt. Nach einer kurzen Verschnaufpause waren die Bremer aber schnell wieder Herr der Lage. Und es wurde noch einige Mal brenzlig für Zieler, wie etwa bei den guten Chancen von Lukimya (54.), Petersen (61.) oder Hunt (68.). Auf der Linie rettete für Zieler Manuel Schmiedebach nach einem Kopfball von Sokratis. So dauerte bis zur 85. Minute, ehe bei den Gastgebern der Knoten platzte, als Petersen auf Vorlage von Elia traf.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Bastian Schweinsteiger (li.) während des WM-Finales. Der Bayern-Star laboriert an Patellasehnen-Problemen.
Bayern-Star macht Sorgen
Bastian Schweinsteiger gibt weiter Rätsel auf
Alexander Zorniger steht mit RB Leipzig derzeit auf dem zweiten Platz
2. Bundesliga
Zorniger: 'Tuchel ein überragender Trainer'
Jonathan Dwyer von den Cardinals ist von der Polizei verhaftet worden
NFL
Häusliche Gewalt: Nächster NFL-Profi unter Verdacht
Zwei Fans von ZSKA Moskau wurden in Rom verletzt
Fußball International
ZSKA-Fans nach Ausschreitungen in Rom im Krankenhaus
Auch in den Niederlanden kam es in der Vergangenheit regelmäßig zu unschönen Szenen mit Hooligans
Fußball International
Niederländische Polizei nimmt 83 Hooligans fest
Felix Magath musste die nächste Niederlage seines Teams mit ansehen.
Nach neuerlicher Pleite
Felix Magath bei Fulham vor dem Aus
Gentner ist empört über die Pfiffe gegen Ibisevic.
Pfiffe gegen Ibisevic
VfB-Kapitän Gentner empört
Hitzfeld warnt vor Unruhe im Luxuskader beim FC Bayern
Beim FC Bayern München
Ottmar Hitzfeld sieht "Explosionsgefahr"
Löw hät sich aus der Diskussion um  WM-Boykott raus
WM 2018
Joachim Löw hält sich aus Russland-Diskussion raus
Kagawa will mit Dortmund die Bayern angreifen
Borussia Dortmund
Shinji Kagawa bläst zur Attacke
Wiese träumt nicht von einer Rückkehr ins Profigeschäft
Tim Wiese hakt Profigeschäft ab
"Bin kein Träumer"
Anja Mittag trifft zum 2:0 für Deutschland
Gelungenes Schaulaufen
DFB-Frauen fahren makellos zur WM
Sidney Sam und Schalke 04 stellten sich den Blues erfolgreich in den Weg
Champions League
Schalke holt Remis gegen Chelsea
Das deutsche Team hat allen Grund zu feiern
Mehr Sport
DVV-Herren stehen im WM-Halbfinale
Aigner verlängert bei Frankfurt bis 2018
Eintracht Frankfurt
Stefan Aigner verlängert bis 2018
Dante (l.) fehlt, Luiz Gustavo (r.) ist dabei
Asientour
Brasilien erneut ohne Dante und mit Luiz Gustavo
Schalkes Klaas-Jan Huntelaar feiert seinen Treffer gegen Chelsea mit seinen Teamkollegen.
Schalke feiert Punktgewinn
Der "Hunter" schlägt gegen Chelsea zu
FC Porto
Champions League
Porto und Rom feiern Kantersiege
Jerome Boateng traf in der 90. Minute zum 1:0 Endstand.
Champions League
Weltmeister Boateng erlöst die Bayern
Marco Kehl-Gomez erzielte den Siegtreffer für die Sachsen
3. Liga
Chemnitz nach Sieg bei Dortmund II wieder Tabellenführer
Tim Wiese hat ordentlich Muskelmasse aufgebaut. Deswegen hat er nun einen Anruf vom Wrestlingveranstalter WWE bekommen.
Angebot liegt schon vor
Tim Wiese erwägt Karriere als Wrestler
Thomas Tuchel steht bei vielen Klubs auf den Zettel. Auch beim HSV. Doch dorthin will der Trainer offenbar nicht.
Krisen-Klub in der Klemme
Tuchel will sich den HSV nicht antun
Ciro Immobile
Champions League
Dortmund lässt Arsenal keine Chance
Jürgen Klopp war mit dem CL-Auftakt sehr zufrieden.
Stimmen zur Champions League
"Pressing-Maschine nahe der Perfektion"
Urin in Trinkflasche
Urin-Skandal
Fans pinkeln in Flasche des gegnerischen Torwarts
Pep Guardiola (li.) tätschelt Franck Ribéry. Der Mittelfeldspieler wird gegen Manchester City ausfallen.
Bayern vor CL-Auftakt
Nach der WM ist (leider) vor der Champions League
Mirko Slomka verzweifelt am Spielfeldrand. Der Trainer steht in der Kritik beim HSV.
Trainer in der Kritik
Mirko Slomka bekommt Galgenfrist beim HSV
Mats Hummels bejubelt hier seinen Treffer im WM-Viertelfinale gegen Frankreich. Der Verteidiger wird von Manchester United umworben.
Louis van Gaal lässt nicht locker
Verteidigt Mats Hummels bald für Manchester United?
Die Fans von Union Berlib planen gegen RB Leipzig eine größere Protestaktion
"Hassobjekt" RB Leipzig
Fans von Union Berlin planen erneuten Protest
Uli Hoeneß (li.) hat weiter Einfluss auf das Geschehen bei Bayern.
Trotz Inhaftierung
Wie Uli Hoeneß weiter die Fäden zieht
Jerome Boateng traf in der 90. Minute zum 1:0 Endstand.
Champions League
Weltmeister Boateng erlöst die Bayern
Mirko Slomka
Nach Fehlstart
Hamburger SV entlässt Mirko Slomka
Am kommenden Wochenende gastiert die Formel 1 in Singapur
Formel 1
Formel-1-Boxenfunk wird reglementiert: Keine codierten Botschaften
Philipp Lahm ist weiterhin hungrig auf Titel
"Spieler kommen und gehen"
Philipp Lahm trauert Toni Kroos nicht nach
Sebastian Vettel blickt optimistisch auf die nächsten Rennen
Formel 1
Vettel: Mit Spaß und neuem Chassis in die Nacht von Singapur
Pascal Wehrlein freut sich auf die kommenden Aufgaben
Formel 1
Formel 1: Mercedes macht Wehrlein zum Ersatzfahrer
Josef Zinnbauer
Nachfolger von Mirko Slomka
U23-Coach Zinnbauer ist neuer HSV-Cheftrainer
Matthias Sammer warnt vor Manchester City
Matthias Sammer mit viel Respekt vor ManCity
"Sehr gefährlich"
Kagawa vor Arsenal-Spiel nur im Lauftraining
Borussia Dortmund
Shinji Kagawa vor Arsenal-Spiel nur im Lauftraining
Karl Hopfner ist der Nachfolger von Uli Hoeneß
FC Bayern München
Karl Hopfner glaubt nicht an vollständiges Hoeneß-Comeback