Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Neu-Frankfurter Lakic schießt HSV ab

Schalke verliert, Mainz verliert, Freiburg verliert, Stuttgart verliert, aber Eintracht Frankfurt gewinnt - dank der Tore des Winterneuzugangs Lakic. So etwas nennt man Einstand nach Maß.

Winter-Neuzugang Srdjan Lakic hat Eintracht Frankfurt vier Tage nach seiner Verpflichtung auf Champions-League-Kurs geschossen. Nach zuvor 1083 Bundesliga-Minuten ohne Treffer sorgte der frühere Stürmer des VfL Wolfsburg mit einem Doppelpack (22./36. Minute) für den 2:0 (2:0)-Sieg der Hessen beim Hamburger SV. Mit nun 36 Punkten festigte die Eintracht Platz vier in der Tabelle. In Hamburg hatte Frankfurt zuletzt vor 14 Jahren gewonnen. Für Trainer Armin Veh war es die erstmalige Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.

Beim Überraschungsteam aus Frankfurt kam der Wolfsburger Zugang Lakic für Karim Matmour im Angriff zum Zug. Sebastian Jung durfte nach überstandener Grippe für Stefano Celozzi beginnen. Lakic zeigte schon nach sieben Minuten seine Torgefährlichkeit, als ein Kopfball nur ganz knapp am Gehäuse von René Adler vorbeiging. Genau richtig stand der Kroate, als er nach einem Angriff über Jung und Stefan Aigner den Ball über die Linie drücken konnte. Seit der Saison 2010/2011 hatte er nicht mehr getroffen.

"Es ist schwer für ihn, er hat jetzt drei Einheiten mit uns mitgemacht. Ich weiß schon, dass er normalerweise mehr Zeit braucht, um Dinge zu automatisieren und die Laufwege auch zu kennen. Ein gewisses Risiko ist das natürlich, aber das Risiko gehe ich gerne ein", sagte Frankfurts Coach Armin Veh.

Das Risiko zahlte sich aus, zumal es so wirkte, als habe er die Laufwege mit seinen Mitspielern schon länger geübt. Wieder war es Aigner, der ihm beim zweiten Treffer mit einer langen Flanke auflegte. Lakic traf mit einem Kopfballaufsetzer. Adler war ohne Chance, konnte sich aber nur drei Minuten später auszeichnen, als der zweimalige Vorlagengeber Aigner es einmal selbst versuchte.

Seine erste Möglichkeit hatte der blasse HSV, der aus seinen Spielvorteilen vor 52 523 Zuschauern zunächst kein Kapital schlagen konnte, durch seinen treffsichersten Torjäger. Artjoms Rudnevs' (26.) Schuss landete aber in den Armen von Kevin Trapp. Die beste Möglichkeit vergab Tolgay Arslan (45.), der den Vorzug vor Per Skjelbred erhalten hatte, als er vor dem gegnerischen Tor Rudnevs anschoss. Schon nach wenigen Minuten hatte Milan Badelj die fünfte Gelbe Karte erhalten und fehlt den Hanseaten am kommenden Wochenende bei Borussia Dortmund.

Fink wechselte nach der Pause zwar den offensiven Maximilian Beister für Arslan und Tomas Rincon für Badelj ein, das Spiel machten aber zunächst wieder die Gäste. Der frühere HSV-Spieler Alexander Meier traf sogar das Aluminium. Heung-Min Son fand nach einem Kopfball (51.) seinen Meister in Trapp, den den Ball über die Latte lenkte. Nationaltorhüter Adler verhinderte dann einen höheren Rückstand, als er sich in einen Schuss von Meier (54.) warf. Kurz vor Schluss parierte der Keeper mit der Fußsohle erneut stark gegen Meier (87.), auch sein Gegenüber Trapp zeichnete sich noch mehrfach aus.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Der Super-G in Bansko musste wegen Nebels abgesagt werden
Sport
Super-G in Bansko abgesagt
Ferrari kopiert im Kamera-Streit den Nasen-Trick von Mercedes
Formel 1
Ferrari kopiert Nasen-Trick von Mercedes
Ewald Lienen bläst zum Angriff
2. Bundesliga
Lienen: 'Wir sind in einer Bringschuld'
Natalie Geisenberger und Felix Lochen peilen bei der EM in Russland die Goldmedaille an
Sport
Rodeln: Loch und Geisenberger wollen EM-Titel
DeAndre Liggins verstärkt ab sofort die Eisbären
Basketball
Eisbären verpflichten Liggins
Horst Heldt geht mit positiver Einstellung in das Revierderby
1. Bundesliga
Heldt: Müssen neue BVB-Energie stören
Hulk (links im Bild) bei seinem Fehlschuss.
Europa League
Hulks epischer Fehlschuss
Max Kruse wird Borussia Mönchengladbach höchstwahrscheinlich im Sommer nach zwei Jahren verlassen.
Max Kruse
Dortmund und Schalke sind scharf auf Gladbacher
DFL-Boss Christian Seifert sieht Bundesliga unter Druck
Nach Englands Milliarden-Deal
DFL-Boss sieht die Bundesliga unter Druck
Maik Walpurgis bleibt bis 2017 Trainer in Osnabrück
3. Liga
Osnabrück verlängert Vertrag mit Walpurgis
Thibaut Courtois soll Harry Kane stoppen
Fußball International
Motivierte Blues, müde Spurs
Andreas Sander überzeugte mit Rang elf im Abfahrtstraining
Sport
Abfahrer erneut mit gutem Training
Nico Hülkenberg steuert den neuen Force India über den Kurs in Barcelona
Formel 1
Hülkenberg fährt endlich im neuen Auto
Die deutschen Meisterschaften bleiben bis 2020 in Balve
Mehr Sport
Deutsche Meisterschaften bis 2020 in Balve
Markus Eicher gibt sich vor den Wettkämpfen am Wochenende optimistisch
Sport
Gestörte Vorbereitung auf Sprint-WM
Julian Schieber droht Ausfall gegen Augsburg
Julian Schieber
Hertha BSC bangt um seinen Stürmer
Union Berlin will RB Leipzig stürzen
2. Bundesliga
Union will RB 'knacken'
Colin Bell bleibt mindestens bis 2017 in Frankfurt
Sport
Trainer Bell bleibt bei Frankfurt
Das Ad-hoc-Schiedsgericht im
Handball
Ad-hoc-Schiedsgericht im 'Fall Kraus' konstituiert
Christian Seifert sieht die Bundesliga unter Druck
1. Bundesliga
Seifert sieht Liga unter Druck
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus