Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Bundesliga-Urgestein Heynckes macht die 1000 voll

Eine imposante Zahl: Bei der Partie zwischen München und Bremen feiert Bayern-Trainer Jupp Heynckes seinen 1000. Einsatz in der Bundesliga. Doch auch die Werderaner ehren einen "kleinen Jubilar".

Vor fast 48 Jahren hat alles angefangen - damals gab es im Fernsehen noch Schwarz-Weiß-Bilder von der Bundesliga zu sehen. Am 14. August 1965 bestritt Jupp Heynckes als 20 Jahre alter Fußball-Profi für Borussia Mönchengladbach sein Erstligadebüt gegen Borussia Neunkirchen (1:1). 368 Einsätze als Spieler folgten, und an diesem Samstag (15.30 Uhr) feiert der inzwischen 67-Jährige Heynckes im Heimspiel des FC Bayern gegen Werder Bremen mit seinem 631. Einsatz als Trainer ein Jubiläum: Es ist sein 1000. Bundesligaspiel!

"Das ist eine imposante Zahl", sagte Heynckes, der mit seinen Auslandsengagements in Spanien und Portugal sogar auf noch viel mehr als 1000 Spiele kommt, bei denen er als Chefcoach auf der Bank gesessen hat. In der Bundesliga hat vor ihm nur Spitzenreiter Otto Rehhagel mit 1033 Partien (201 Spieler/832 Trainer) die Schallmauer von 1000 durchbrochen.

Keine Heynckes-Biographie

"Daran sieht man schon, wie die Jahre vergangen sind", äußerte Heynckes zum Jubiläum und bekannte stolz: "Das hätte ich mir als Spieler nie zu träumen gewagt. Das ist eine lange Historie, da könnte man viel erzählen. Da könnte man nicht nur ein Buch schreiben, sondern mehrere", sagte er: "Aber das werde ich nicht tun."

Heynckes lebt im hier und heute. Und das heißt für ihn Bremen. Werder-Coach Thomas Schaaf feiert in der Allianz Arena übrigens auch ein Jubiläum: Er steht vor seinem 750. Einsatz, wenn man zu den 262 Partien als Spieler und den 468 als Trainer in der Bundesliga auch noch seine 19 Zweitliga-Auftritte im Werder-Trikot mit einrechnet. Gegenseitige Geschenke soll es aber nicht geben, wie Heynckes bemerkte: "Das Spiel gegen Bremen wollen wir gewinnen."

Auf der Welle des Erfolgs

Heynckes schwebt auf der Zielgeraden seiner Karriere gerade mit den Bayern durch die Bundesliga und auch Europa, wie das 3:1 in der Champions League beim FC Arsenal in London bewies. "Wir spielen außergewöhnlichen Fußball auf einem ganz hohen europäischen Spitzenniveau", schwärmte der Coach, der das so begründete: "Der moderne Fußball ist im Moment eine Kollektivarbeit. Da sind wir vielen Mannschaften voraus."

Dieses Kollektiv besteht für ihn aus mehr als elf Spielern. Und deshalb dürfte Heynckes gegen Bremen die Rotation in Gang setzen, zumal es schon am Mittwoch zum großen Pokal-Duell mit Borussia Dortmund kommt. Arjen Robben bekommt darum nun Gelegenheit zu beweisen, dass er nicht auf die Bank, sondern auf den Platz gehört. Er habe zwar "niemandem etwas garantiert", sagte Heynckes, aber es sei "höchstwahrscheinlich", dass Robben gegen Bremen und Dortmund spiele. Da Franck Ribéry gegen den BVB gesperrt ist, braucht Robben ein Warm-up über 90 Minuten.

Neben dem "kleinen Jubilar" Schaaf steht beim Gegner ein Mann im Blickpunkt, dessen Arbeitgeber eigentlich der FC Bayern ist. Elf Tore hat der vom Tabellenführer ausgeliehene Nils Petersen in dieser Saison schon für Werder erzielt. Die Anzeichen deuten inzwischen darauf hin, dass der 24-Jährige auch über den Sommer hinaus das Bremer Trikot tragen wird. Bei seiner Rückkehr für 90 Minuten nach München möchte Petersen möglichst auch erfolgreich sein, zumal es sein eigentlicher Arbeitgeber locker verkraften könnte, wie er im Vorfeld scherzte: "Zum Glück ist die Tabellensituation der Bayern so komfortabel, dass ich ihnen mit Bremen nicht wehtun kann."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Bernd Wahler und Fredi Bobic stellten sich den Mitgliedern
1. Bundesliga
VfB-Präsident Wahler hält Ausgliederung der Fußballabteilung für 'zwingend notwendig'
Davie Selke formt mit seinen Händen ein Herz. Für den Stürmer läuft es blenden bei dieser EM.
U19-Junioren erreichen EM-Finale
Auf den Spuren der Weltmeister
Weitspringer Markus Rehm
Leichtathletik
Rehm will EM-Start nicht einklagen
Davie Selke traf zur Führung der DFB-Elf
Nationalelf
Deutsche U19 im EM-Finale
Robert Seifert beendet seine Laufbahn
Sport
Shorttrack: Seifert beendet Karriere
Adamo Coulibaly bleibt mit Lens erstklassig
Fußball International
Ex-Meister Lens nun doch erstklassig
Manuel Zeitz (2.v.r.) muss für zwei Spiele pausieren
3. Liga
Zwei Spiele Sperre für Cottbuser Zeitz
 Calum Chambers spielt ab sofort für die Gunners
Fußball International
Arsenal verpflichtet Top-Talent Calum Chambers
Lionel Messi
Wegen Steuerhinterziehung
Messi droht weitere Anklage
"Diese Ansicht habe ich ziemlich oft": Beine von Bartosz Huzarski.
Foto von Beine auf Facebook
Radler Huzarski löst Shitstorm aus
Der Eindruck täuscht: Ins Straucheln geriet Milan, nicht ManCity
Fußball International
Auch Manchester City zerlegt Milan
Für Dustin Brown war früh Endstation
Tennis
Struff und Brown scheitern in Runde eins
Kevin Sammut (r.) wurde für zehn Jahre gesperrt
Fußball International
Spielmanipulationen: FIFA bestätigt Sanktionen
Die Rhein-Neckar Löwen müssen in nächster Zeit auf Marius Steinhauser verzichten
Handball
Löwe Steinhauser erneut verletzt
Bitterer Rückschlag: Jonas Hummels zog sich einen Kreuzbandriss zu
3. Liga
Lange Verletzungspausen für Weltmeister-Brüder
Vladlen Yurchenko überraschte in der Leverkusener Vorbereitung - und zwar ausschließlich positiv
1. Bundesliga
Yurchenko: 'Wollte immer sein wie Schewa'
Bastian Schweinsteiger bereut seine verbale Entgleisung
1. Bundesliga
Schweinsteiger entschuldigt sich
In der vergangenen Saison gewann Carlo Ancelotti mit Real die Champions League - bereits zum dritten Mal als Trainer
Fußball International
Ancelotti dementiert Falcao-Interesse
Nach der Wahl zum Weltfußballer wurde Cristiano Ronaldo eine weitere Auszeichnung zuteil
Fußball International
Cristiano Ronaldo gewinnt Goal 50
Dusan Svento wechselte von Red Bull Salzburg zum FC
1. Bundesliga
Köln-Neuzugang Svento erleidet Fußbruch
Davie Selke jubelt über seinen Treffer gegen die Ukraine.
U19 erreicht EM-Halbfinale
Die nächsten deutschen Fußball-Helden
Arturo Vidal soll bei Manchester einen Vierjahresvertrag erhalten. Der Kontrakt des 27-Jährigen in Turin läuft noch bis Juni 2017.
Transferkarussell im Live-Ticker
Van Gaal stockt Vidal-Angebot auf
In einem Facebook-Video entschuldigte sich Bastian Schweinsteiger für seinen Schmähgesang gegen Borussia Dortmund.
Entschuldigung auf Facebook
Bastian Schweinsteiger bereut BVB-Schmähgesang
Dieses Trikot ist derzeit heiß begehrt. Real Madrid hat durch den Verkauf des James-Jerseys bereits über 30 Millionen Euro verdient.
Bei Real Madrid klingeln die Kassen
Dieses Trikot ist so begehrt wie wohl keines zuvor
Schiedsrichterboss Peter Rauchfuss wird von Unbekannten bedroht.
Handball-Schiedsrichterboss bangt um sein Leben
Der mysteriöse Fall des Peter R.
Startet bei den deutschen Meisterschaften: Markus Rehm
Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Prothesen-Athlet Rehm sorgt für eine Sensation
Kimi Räikkönen war nach dem Strategiefehler angefressen
Formel 1
'Ferrari, die übliche Katastrophe!' - Räikkönen attackiert eigenes Team
Karl-Heinz Rummenigge will an Trainer Pep Guardiola unabhängig des Saisonverlaufes festhalten.
"Guardiola wird nie entlassen"
Rummenigges riskantes Versprechen
Der Ungarn-Sieger Daniel Ricciardo wird auf dem Podium mit Champagner begossen.
Formel 1
Ricciardo gewinnt turbulenten Grand Prix in Ungarn
Der Sprinter Julian Reus bei der Team-Europameisterschaft in Braunschweig.
Neuer deutscher 100-Meter-Rekord
Julian Reus stellt 29 Jahre alte Bestmarke ein
Nico Rosberg hat sich in Ungarn die Pole gesichert
Formel 1
Rosberg holt Pole in Ungarn - Vettel Zweiter
Ein Streit um eine mögliche Beteiligung der Klubs an den Polizeikosten rund um Bundesligaspiele ist entbrannt.
Polizei stark gefodert
650.000 Stunden Einsatz wegen der Bundesliga
Nach den U19-Asienmeisterschaften steht die Kasachin Sabina Altynbekova im Fokus der Weltöffentlichkeit.
Sabina Altynbekova
Zu schön für Volleyball?
"Diese Ansicht habe ich ziemlich oft": Beine von Bartosz Huzarski.
Foto von Beine auf Facebook
Radler Huzarski löst Shitstorm aus
Im Trainingslauf hatte Lewis Hamilton noch geführt, in der Qualifikation brannte dann das Heck seines Boliden. Nun startet der Mercedes-Pilot beim Großen Preis von Ungarn vom letzten Platz.
Großer Preis von Ungarn
Rosberg holt die Pole, Hamilton qualmt
Lewis Hamilton hat das dritte freie Training gewonnen
Großer Preis von Ungarn
Hamilton im Training hauchdünn vor Rosberg
Nach Hamiltons Budapest-Blockade, als er den auf einer anderen Strategie fahrenden Deutschen trotz Aufforderung von der Box nicht passieren ließ, war Rosberg (r.) die Urlaubsstimmung gründlich vergangen.
Mercedes-Stallorder ignoriert
Rosberg und Hamilton vor der Scheidung
Mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg kämpfen zwei Mercedes-Piloten um den Weltmeistertitel in der Formel 1.
Großer Preis von Ungarn
Hamilton ignoriert Stallorder - und kommt davon
Der Ungarn-GP bot Spektakel vom Feinsten - mit dem besten Ende für Daniel Ricciardo
Formel 1
Ricciardo gewinnt in Ungarn - Rosberg Vierter hinter Hamilton
Reinhard Rauball hat sich gegen die Vorwürfe nun zur Wehr gesetzt
Nationalelf
Rauball: 'Von Erpressung zu reden, das kann ich nicht akzeptieren'