Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 1. Bundesliga Nullnummer zwischen Frankfurt und Freiburg

Der SC Freiburg bleibt vor Eintracht Frankfurt: Im Verfolgerduell trennten sich die beiden Überraschungsmannschaften in einer enttäuschenden Partie mit 0:0.

Kein Spektakel und nicht mal ein Tor haben die beiden Überraschungsmannschaften SC Freiburg und Eintracht Frankfurt im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga geboten. Die Aspiranten auf einen Champions-League-Qualifikationsplatz trennten sich in einer von Taktik geprägten Partie vor 23.400 Zuschauer mit 0:0. Der Aufsteiger aus Hessen wahrte als Tabellenvierter damit seinen Drei-Punkte- Vorsprung auf die Breisgauer. Vier Tage vor dem Pokal-Viertelfinale beim FSV Mainz 05 hatte Freiburg in der Schlussphase zwar die größeren Möglichkeiten, verpasste allerdings den dritten Sieg in Serie.

"Wir hatten in der zweiten Halbzeit drei wirklich gute Chancen, es ist ein verdientes Unentschieden, aber wir hätten die drei Punkte auch schon verdient gehabt", meinte Jan Rosenthal, der mit Freiburg zum Auftakt des 23. Spieltags auf Platz fünf bleibt. "Wenn wir die zweite Halbzeit angucken, ist es gut, einen Punkt mitzunehmen", sagte Frankfurts Karim Matmour angesichts der gegnerischen Drangphase.

Freiburg fehlte die richtige Ordnung

Trotz der Ausfälle der Offensivstützen Srdjan Lakic (Rückenprobleme) und Takashi Inui (Rotsperre) erwartete Eintracht- Coach Armin Veh ein Duell "auf Augenhöhe". Und zunächst dominierte Frankfurt die Partie auch nach zuletzt zwei Auftritten ohne Sieg und Tor sogar. Mit dem früheren Freiburger Matmour als Angriffsspitze und Stefano Celozzi im linken Mittelfeld attackierten die Hessen früh und setzten das Heimteam immer wieder unter Druck.

Verwirrt von der offensiven und taktisch flexiblen Ausrichtung des Gegners fehlte Freiburg in der temporeichen Anfangsphase die richtige Ordnung. Nach einem Konter setzte Stefan Aigner (17.) den Ball aus 16 Metern nur knapp neben das Tor von SC-Keeper Oliver Baumann. Mit ständigen Positionswechseln sorgte Rechtsaußen Aigner als Unruheherd für Wirbel. Nach dem stürmischen Start verflachte die Partie jedoch zunehmend - den Gästen fehlte der letzte Pass in der Vorwärtsbewegung, Freiburg hatte gar keine gefährliche Szene in den ersten 45 Minuten.

Celozzi rettete gleich zweimal

"Es geht sicherlich besser, vor allem von unserer Seite. Eintracht ist die klar bessere Mannschaft, sie machen es sehr gut", analysierte SC-Sportdirektor Dirk Dufner zur Halbzeit und sah einen Grund auch in der öffentlichen Diskussion um den aktuellen Höhenflug der Breisgauer. "Es tut uns nicht gut, wenn wir über Europapokal reden. Man hat es vielleicht schon im Hinterkopf und tut sich dann schwer."

Nach der Pause setzte Veh auf Olivier Occean anstelle des harmlosen Matmour - doch auch der Kanadier konnte nicht auf sich aufmerksam machen. Stattdessen neutralisierten sich beide Teams weiter im Mittelfeld, bis Freiburg langsam die Initiative übernahm.

Gleich zweimal bewahrte Celozzi die Gäste in höchster Not vor dem Rückstand: In der 64. Minute rettete der 24-Jährige nach einem Kopfball von Rosenthal auf der Linie. Kurz danach scheiterte SC-Innenverteidiger Matthias Ginter erneut im Anschluss an eine Ecke von Julian Schuster per Kopf an Celozzi. Bei der bis dahin größten Freiburger Chance fehlte Max Kruse die Übersicht vor Frankfurts Torwart Kevin Trapp, der aus kurzer Distanz bravourös hielt. Der eingewechselte Johannes Flum setzte einen Kopfball nur knapp über die Latte (85.).

Mit 22 Gegentoren stellt der SC auch weiterhin die zweitbeste Abwehr der Liga, während die Frankfurter nun schon seit 324 Minuten auf einen eigenen Treffer warten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Mesut Özil lässt sich von der Kritik an seiner Person nicht beeindrucken
Fußball International
Özil lässt Kritik kalt: 'Bin einer der besten 10er der Welt'
Von den Union-Fans wird Torsten Mattuschka vermutlich weiterhin geliebt werden
2. Bundesliga
Unions-Publikumsliebling Mattuschka vor Wechsel zurück nach Cottbus
Caroline Masson überzeugte mit einer guten Leistung in Portland
Golf
US-Turnier in Portland: Masson springt 20 Plätze
Mario Gomez wurde nach seiner Verletzung nicht für die Weltmeisterschaft nominiert
Nationalelf
Gomez: 'Ein richtig gutes Gefühl, wieder dabei zu sein'
Giannis Gianniotas traf in der letzten Saison gegen Arminia Bielefeld
2. Bundesliga
Fortuna verleiht Gianniotas an Mainz-Bezwinger Tripolis
In den letzten Jahren musste Hansa Rostock wegen Pyrotechnik mehrere Strafen bezahlen
3. Liga
Nach Pyro-Einsatz - Hansa Rostock mit Appell an eigene Fans
David Storl muss einige Zeit aussetzen
Leichtathletik
Leichtathletik-Europameister Storl und Schwanitz werden operiert
Beim Moto3-Rennen in Silverstone wird erneut viel Spannung erwartet
Motorsport
Motorrad: Grünwald verzichtet auf Start in Silverstone
Im vergangenen Jahr wurde Laura Lindemann (r.) Dritte bei der Junioren-WM
Sport
Triathletin Lindemann auch Junioren-Weltmeisterin
Skeetschießen ist bei den Frauen erst seit 2000 olympisch
Sport
Schießen: Skeet-Weltmeisterin Wenzel nur DM-Dritte
2016 finden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro statt
Mehr Sport
Düsseldorfs Oberbürgermeister spricht sich für Olympia-Bewerbung aus
Franck Ribery plagen erneut Schmerzen an der Patellasehne
1. Bundesliga
FCB ohne Robben, Ribery und Benatia
Im Mai feierten Uli Hoeneß und Pep Guardiola noch die Meisterschaft
1. Bundesliga
Guardiola und Ribéry treffen Hoeneß im Gefängnis
Roger Federer ist wieder in überragender Form
Tennis
US Open: Federer ohne Satzverlust in Runde drei
Uli Hoeneß sitzt seit 2. Juni im Gefängnis in Landsberg am Lech.
Guardiola und Ribéry im Gefängnis
FC Bayern-Besuch für Hoeneß
Martin Kaymer zeigte eine bessere Leistung als in Paramus
Golf
Kaymer mit solidem Auftakt
Roger Federer ist souverän eine Runde weiter.
US Open
Federer ohne Satzverlust in Runde drei
Aldon Smith fehlt den San Fancisco 49ers zu Beginn der Regular Season
NFL
49ers-Linebacker Aldon Smith für neun Spiele gesperrt
David Storl gewann  beim 11. Werfertag in Thum
Leichtathletik
Storl, Röhler und Schwanitz siegen beim Werfertag in Thum
Marco Reus brachte den BVB in Augsburg früh in Führung
1. Bundesliga
Glänzender Reus führt BVB zu erstem Saisonsieg
Xabi Alonso (mi.) neben Mario Götze (li.) und Thomas Müller (re.). Künftig werden die drei wohl in einer Mannschaft spielen.
Bayern vor Verpflichtung des Spaniers
Deshalb will Pep Guardiola "Auslaufmodell" Xabi Alonso
Cosmin Moti jubelt nach dem Spiel gegen Steaua Bukarest.
Abwehrspieler macht sich unsterblich
Der König von Rasgrad
Die Bayern unter Trainer Pep Guardiola bekommen es in der Gruppenphase der diesjährigen Champions-League-Saison mit drei Brocken zu tun.
Liveticker zur UEFA CL-Auslosung
Bayern muss ackern, Ronaldo überragt Neuer und Robben
Heung-Min Son nach nur 69 Sekunden beseitigte die letzten Zweifel am neunten Einzug Bayers in die Königsklasse.
Leverkusen schafft CL-Einzug
Mit Pauken und Trompeten ins Millionenspiel
Marco Reus wird offenbar von Real Madrid umworben
Verhandlungen mit Real Madrid?
Alle wollen Marco Reus
Sebastian Vettel ist mit seinem Auto bis dato wenig zufrieden
Formel 1
Neues Chassis für Weltmeister Vettel
Andreas Laudrup (im weißen Trikot) erlaubte sich einen unglaublichen Fehlschuss.
Laudrup-Sohn Andreas blamiert sich
Dänemark lacht über diesen peinlichen Fehlschuss
Niki Lauda versucht, die Schärfe aus dem Konflikt zu nehmen
Formel 1
Maulkorb für Rosberg und Hamilton
Klose hatte vor zwei Wochen seinen Rücktritt erklärt
"Etwas mulmig"
Miroslav Klose vor dem ersten Länderspiel nach Rücktritt
Giedo van der Garde soll Adrian Sutil bei Sauber beerben
Formel 1
Medien: Niederländer ersetzt Sutil
Mehdi Benatia wechselt vom AS Rom zum FC Bayern München
Mehdi Benatia
"Pep Guardiola wollte mich unbedingt"
Tom Starke gefällt die neue Situation bei den Bayern gar nicht
1. Bundesliga
Bayern: Starke vor Abschied?
UEFA-Präsident Michel Platini (r.) und FIFA-Präsident Joseph "Sepp" Blatter (r.).
"Ich denke, das ist die logische Entscheidung"
Platini verzichtet auf FIFA-Kandidatur
Der Wechsel von Xabi Alonso zum FC Bayern rückt näher
1. Bundesliga
Bayern München bestätigt Transfer
Cristiano Ronaldo wurde zum zweiten Mal nach 2008 zu Europas Fußballer des Jahres gekürt.
Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres
Endlich versöhnt mit der Fußball-Welt
Lewis Holtby weckt Begehrlichkeit beim HSV
Hamburger SV
Kommt der Ex-Schalker Lewis Holtby?
Arjen Robben heißt Benatia auf seine Art willkommen
1. Bundesliga
Robben: 'Kenne Benatia nicht'
Gibt Xabi Alonso demnächst im Mittelfeld der Bayern Anweisungen?
1. Bundesliga
Medien: Xabi Alonso zu den Bayern
Zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren trifft Schwarz-Gelb in der Gruppenphase der Champions League auf Arsenal London.
Gruppenphase der Champions League
Jährlich grüßt die Premier League
Alexis Sachnez schoss Arsenal in die Gruppenphase
Champions League
Roundup: Arsenal durch - Salzburg scheitert wieder