Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Hoffenheim reagiert Wiese fliegt aus dem Kader

Zu viele Negativ-Schlagzeilen: Vor dem Kellerduell bei Greuther Fürth ist Torhüter Tim Wiese endgültig aus dem Kader von Hoffenheim gestrichen worden und darf nicht mehr trainieren.

Der ohnehin zur Nummer drei degradierte Wiese wurde kurz vor dem richtungweisenden Kellerduell am Samstag bei der SpVgg Greuther Fürth aus dem Kader der Kraichgauer geworfen. Wiese darf nicht mehr mit der Mannschaft trainieren, muss seine Einheiten außerhalb der regulären Trainingszeiten absolvieren und hat ganz offensichtlich keine Zukunft mehr in Hoffenheim.

Die Maßnahme des Vereins ist die Reaktion auf die Eskapaden Wieses außerhalb des Platzes. Nachdem der gebürtige Bergisch-Gladbacher vor wenigen Wochen bei einer Karnevals-Veranstaltung auffällig geworden war, soll dies am Mittwoch vergangener Woche beim Spiel des Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen in der Mannheimer Arena gegen den TV Großwallstadt erneut der Fall gewesen sein.

"Das Einzeltraining tut ihm vielleicht sogar gut. Tim ist nicht der Sündenbock für unsere Situation. Aber die Entscheidung ist so gefallen", sagte Manager Andreas Müller: "Das war nun schon die zweite Geschichte nach Karneval. Irgendwann ist es zuviel. Ich habe an Tim appelliert, sich professionell in der Öffentlichkeit zu verhalten. Das ist auch Bestandteil der Verträge der Spieler."

Wiese erreichte nie Form früherer Tage

Wie Müller hat auch Trainer Marco Kurz keine Geduld mehr mit Wiese. "Tim wird separat trainieren, weil eine Vielzahl von Dingen außerhalb des Platzes geschehen sind. Die Darstellung nach außen ist wichtig. Wir verlangen von den Spielern, dass sie den Verein repräsentieren", sagte der Coach: "Dass Tim jetzt nicht mehr mit dem Team trainiert, ist die logische Konsequenz aus der Addition der Vorfälle."

Seitdem Wiese im Sommer von Werder Bremen nach Hoffenheim gekommen ist, reihte sich eine Negativ-Schlagzeile an die nächste. Der Keeper musste zweimal wegen Verletzungen pausieren und erreichte nie die Form früherer Tage. Schon unter Kurz-Vorgänger Markus Babbel war Wiese, der zu Saisonbeginn sogar als Kapitän aufgelaufen war, nicht mehr die Nummer eins. Zuletzt saß der Torhüter nicht einmal mehr auf der Bank. Für Wiese, dessen Vertrag nicht für die 2. Liga gilt, holte Müller im Januar den Brasilianer Heurelho Gomes vom englischen Topklub Tottenham Hotspur.

Der Wirbel um Wiese ist ein Grund für die Talfahrt der Hoffenheimer, die angesichts von fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz in der 2. Liga enden könnte. Ex-Trainer Ralf Rangnick kann einem möglichen Abstieg aber auch etwas Gutes abgewinnen.

Hoffenheim droht der Abstieg

"Der Abstieg ist für Hoffenheim eine Chance, zu den Wurzeln zurückzukehren. Denn 1899 war immer dann erfolgreich, wenn an der Philosophie, vor allem mit jungen Spielern zu arbeiten, festgehalten wurde. Diesen Weg hat man zuletzt leider verlassen", sagte Rangnick, der den Klub von der Regionalliga in die Bundesliga und zur sensationellen Herbstmeisterschaft 2008 geführt hatte.

"Ich kann einem Abstieg überhaupt nichts Positives abgewinnen. Weder sportlich noch wirtschaftlich", konterte Müller die Aussagen Rangnicks. Auch für Coach Kurz zählt "nur ein Sieg" in Fürth, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Nach Ansicht Rangnicks, der die Hoffenheimer am Neujahrstag 2011 im Streit mit Mäzen Dietmar Hopp verlassen hat, besteht aber kaum noch Hoffnung. "Die sportliche Entwicklung ist aktuell leider so dramatisch, dass Hoffenheim direkt abzusteigen droht. Ehrlich gesagt liegt mir das schwer im Magen", sagte der 54 Jahre alte Sportdirektor von Red Bull Salzburg und RB Leipzig.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Fabian Burdenski (r.) spielt kommende Saison für den FSV Frankfurt
2. Bundesliga
FSV holt Burdenski-Sohn
Hakan Calhanoglu (l.) und Stefan Kießling (r.) trafen je ein Mal gegen Lokomotive Moskau
1. Bundesliga
Tests: Werkself nimmt Fahrt auf
Deutschlands Kapitän Niklas Stark erzielte kurz vor Schluss den umjubelten Ausgleich
Nationalelf
U19-EM: DFB-Team rettet 2:2 gegen Titelverteidiger Serbien
Sandro Rosell (l.) weist Anschuldigungen zu einem unrechtmäßigen Neymar-Transfer zurück
Fußball International
Ex-Barca-Boss Rosell weist Schuld von sich
Kenias Trainer Adel Amrouche hatte in einem Quali-Spiel zum Afrika Cup einen Offiziellen bespuckt
Fußball
Kenias Nationaltrainer für ein Jahr gesperrt
Julian Reister zog im Spiel gegen Igor Sijsling den Kürzeren
Tennis
Julian Reister in Umag früh gescheitert
Tom Schütz (l.) fehlt der Arminia zum Saisonstart
3. Liga
Arminia beim Saisonstart ohne Schütz
Jan Kirchhoff bleibt bei Schalke 04 vom Verletzungspech verfolgt
1. Bundesliga
Schalkes Kirchhoff erleidet Innenbanddehnung
Carlos Dunga bei seiner Vorstellung als neuer Nationaltrainer Brasilien.
Dunga wird neuer Nationaltrainer
Der "Deutsche" soll Brasilien retten
Annike Krahn (l.) hat ihren Vertrag bei PSG verlängert
Sport
Krahn verlängert in Paris
Michael Rogers holte seinen ersten Tour-Etappensieg
Radsport
Rogers gewinnt 16. Etappe der Tour de France
Jan-Lennard Struff ist der letzte Deutsche beim Turnier in Gstaad
Tennis
Tennis: Struff erreicht in Gstaad zweite Runde
Christian Heidel fürchtet um die Existenz mancher Vereine
1. Bundesliga
Mainzer Heidel attackiert RB Leipzig
Carlos Dunga wird zum zweiten Mal Trainer der brasilianischen Auswahl
Fußball International
Dunga neuer Nationaltrainer Brasiliens
Raphael Holzdeppe kam in diesem Jahr nie wirklich in Form
Leichtathletik
Holzdeppe beendet Saison vorzeitig
Bob Hanning kritisiert die deutsche Mentalität
Handball
Hanning: WM-Teilnahme verdient
Fabio Coltorti wird den Saisonstart mit RB verpassen
2. Bundesliga
RB Leipzig mindestens zwei Monate ohne Coltorti
Der HSV Hamburg hat seinen Nachfolger für Holger Liefekett offenbar gefunden
Handball
Medien: Fitzek vor Rückkehr zu HSV-Handballern
Mike Iggulden ist einer von drei Neuzugängen der Kölner Haie
Eishockey
Haie verpflichten Angreifer-Trio
Michael Roth hat mit der MT Melsungen keinen einfachen Gegner vor der Brust
Handball
Melsungen trifft im EHF-Cup auf Toulouse
"Ich weiß nichts mehr": Christoph Kramer (am Boden) und Thomas Müller während des WM-Finales in Rio de Janeiro.
"Hatte immer noch Hoffnung"
Amnesie-Schock für Kramer nach WM-Blackout
Küsse von Rihanna und fetzige Tanzeinlagen: Der WM-Pokal musste einige Strapazen überstehen. Offenbar blieb er dabei nicht ganz unbeschadet...
DFB-Präsident verrät
WM-Pokal wurde bei Titelfeier beschädigt
Der Brasilianer Alex Teixeira blieb nach einem verlorenen gegangenen Testspiel gegen Olympique Lyon in Frankreich.
Gewalt in der Ukraine
Sechs Donezk-Profis verweigern Rückkehr
Philipp Lahm hat seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Über die Gründe wird spekuliert.
Ex-Nationalspieler wirft Fragen auf
Trat Philipp Lahm aus Frust zurück?
Englischen Medienberichten zufolge soll Mats Hummels für 20 Millionen Euro zu Manchester United wechseln.
Transferkarussell im Live-Ticker
Hummels nach Manchester? "Vergiss es"
Andreas Biermann spielte unter anderem für den FC St. Pauli
Depressionen
Fußball-Szene trauert um Ex-Profi Biermann
Historische Pleite: Im WM-Halbfinale mussten sich die Seleção und Luiz Felipe Scolari (l., neben Bundestrainer  Joachim Löw) dem DFB-Team mit 1:7 geschlagen geben.
Nachfolger von Luiz Felipe Scolari
Dieser Mann soll die Seleção wieder aufbauen
Philipp Lahm will Titeljagd bei Bayern fortsetzen
Philipp Lahm
"Verfolge große Ziele mit dem FC Bayern"
Drei Formel-1-Fahrzeuge auf der Rennstrecke, eines liegt auf der Oberseite
Horror-Crash in Hockenheim
Felipe Massas F1-Bolide überschlägt sich
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach kann sich Mats Hummels als neuen Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sehr gut vorstellen.
Kapitän für die Nationalelf gesucht
DFB-Präsident wirbt für Hummels
Manuel Schmiedebach will mit Hannover 96 wieder in die Europa League
1. Bundesliga
Schmiedebach: Brauche keine Länderspiele
Mit Marco Reus steht der nächste BVB-Star auf Guardiolas Zettel
1. Bundesliga
Bayern-Vorstand gegen Reus-Transfer?
Lukas Podolski hält sich Hand vor den Mund und grinst
Botschaft auf Twitter
Hat "Poldi" einen neuen Klub im Visier?
Niki Lauda stänkert gegen die Konkurrenz
Formel 1
Lauda: McLaren und Ferrari haben 'ein Scheißauto'
Spielfeld mit mehreren Fußballspielern
Sensationeller Treffer
Das könnte das Eigentor des Jahres sein
Nico Rosberg gewann in Hockenheim
Formel 1
Rosberg triumphiert beim Heimrennen - Vettel Vierter
Bryce Taylor bleibt beim FC Bayern
Basketball
BBL: Taylor verlängert bei Meister München
Nico Rosberg spritzt mit Champagner aus einer geschüttelten Flasche
Sieg in Hockenheim
Nico Rosberg gewinnt Grand Prix von Deutschland
Watzke rechnet kommende Saison mit starker Konkurrenz
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke
"Auf Wolfsburg und Leverkusen achten"
Jerome Boateng ist nach eigener Aussage selbst noch lange nicht satt, "sondern hungrig nach weiteren Titeln".
Nach der WM ist vor der EM
Boateng hat noch lange nicht genug