Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

FC Bayern und der Titel Uli Hoeneß holt die Nonnen

Wenn im Titelkampf nichts mehr geht, dann müssen es die Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul richten: Der FC Bayern setzt im Spiel gegen Schalke auf himmlischen Beistand.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München kann im Bundesliga-Endspurt auf himmlischen Beistand hoffen. Gegen Schalke 04 werden am Samstag Nonnen aus der Kongregation der "Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul" auf Einladung von Manager Uli Hoeneß in der Allianz Arena sein. "Gerade in diesen Tagen vor der Schlussphase im Meisterschaftsrennen wollen wir unseren Partnern vom FC Bayern ein Zeichen der Verbundenheit geben", sagte Schwester Theodolinde. Die Kongregation ist 100-prozentiger Gesellschafter eines Sponsors, der seit mehr als acht Jahren mit dem FC Bayern zusammenarbeitet.

Vor kurzem waren zehn Nonnen von Hoeneß durch das Leistungszentrum des FC Bayern an der Säbener Straße geführt worden. In dieser Woche stattete der Manager in dem von der Kongregation betriebenen Krankenhaus Neuwittelsbach in München einen Gegenbesuch ab.

Während die Ordensschwestern bei ihrer Einladung in München mit einem Bayern-Schal umherliefen, soll Hoeneß in den entscheidenden Meisterschaftsspielen auf einen Glücksbringer der Schwestern setzen. Diese schenkten ihm einen Schal mit dem Konterfei des Ordensheiligen Vinzenz von Paul. In Bielefeld hatte Hoeneß den Talisman bereits getragen - und drei Punkte mitgenommen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()