Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Mario Götze zurück zu Borussia Dortmund? Der BVB und der FC Bayern München verhandeln wohl

Es wäre eine Transfer-Sensation - schon wieder: Offenbar will der BVB seinen Ex-Star Mario Götze vom FC Bayern zurückholen. Erste Sondierungen mit den Münchnern sollen bereits stattgefunden haben.

Der BVB denkt nach Informationen der "Bild"-Zeitung darüber nach, Mario Götze zurückzuholen. Erste Sondierungen mit dem FC Bayern sollen bereits stattgefunden haben. Er wäre nach Shinji Kagawa (Manchester United) und Nuri Sahin (Real Madrid) der dritte Meisterheld, den der BVB nach Hause holt.

Götze war 2013 für 37 Millionen Euro vom BVB zum Rivalen Bayern gewechselt. Trainer Pep Guardiola setzte allerdings auf andere Spieler. Zuletzt kam der Siegtorschütze aus dem WM-Finale 2014 gegen Argentinien praktisch überhaupt nicht mehr zum Einsatz. Eine Besserung soll auch unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti nicht in Sicht sein.

Mehr zum Thema: Götzes harter und demütigender Absturz

Zu Götzes unbefriedigender Situation brachte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sein Mitgefühl zum Ausdruck: "Ich mag ihn einfach, und deshalb tut es mir auch schon ein bisschen leid. Auf Mario lasse ich nichts kommen."

Dem Bericht zufolge soll Götze, den sein Ex-Trainer Jürgen Klopp auch gern nach Liverpool locken würde, einer Rückkehr zum BVB positiv gegenüberstehen. Der Vertrag des 23-Jährigen beim FC Bayern endet 2017, sein Marktwert ging zuletzt deutlich zurück. Die "Bild" schätzt, dass Götze für maximal 20 Millionen Euro in diesem Sommer zu haben ist.

Ganz unproblematisch wäre ein Rückholaktion sicherlich nicht. Seit seinem Abgang zum FC Bayern ist Götze in BVB-Fankreisen nicht mehr sonderlich gut gelitten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()