Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 2. Bundesliga Hektische Schlussphasen in Zweitliga-Partien

Zwei Tore in der Schlussphase sorgen in der 2. Fußball-Bundesliga für Hektik. Braunschweig kassiert einen späten Treffer in Paderborn, Köln schießt einen zu Hause gegen Aue.

Eintracht Braunschweig wird auch nach dem 20. und gleichzeitig ersten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga nach der Winterpause an der Tabellenspitze stehen. Die Niedersachsen starteten mit einem verdienten 2:1 (1:0)-Sieg beim SC Paderborn ins neue Zweitliga-Jahr und bauten den Vorsprung auf Verfolger Hertha BSC, der am Sonntag bei Jahn Regensburg antreten muss, zumindest vorübergehend auf fünf Punkte aus.

Oliver Petersch (9.) und Deniz Dogan (74.) erzielte die Treffer für den Aufstiegsaspiranten und stürzten die Ostewestfalen mit der fünften Niederlage in Serie in eine tiefe sportliche Krise. Daran änderte auch das Tor von Thomas Bertels (90.+2) nichts.

Die Gäste gingen vor 10.7019 Zuschauern mit einer hochverdienten Führung, die Petersch nach Vorlage von Ken Reichel von der Strafraumgrenze erzielte, in die Halbzeitpause. Mit ein wenig mehr Glück und Konsequenz hätte Braunschweig den Vorsprung schon vor dem Pausenpfiff ausbauen können.

Die Gastgeber enttäuschten, hatten nach der Winterpause offensichtlich mit Startproblemen zu kämpfen. Besonders in der Offensive hatten die Gastgeber nicht viel zu bieten, Braunschweig agierte hingegen taktische diszipliniert und deckte mit seinem gradlinigen Spiel immer wieder Schwachstellen in der Defensive des Gegners auf.

Erst nach dem Wechsel agierte Paderborn ein wenig aggressiver und sorgte für einige brenzlige Situationen im Strafraum der Niedersachsen, die mit Kontern die Vorentscheidung suchten. Für die sorgte schließlich Dogan mit einem platzierten Kopfball nach einem Freistoß von Omar Elabdellaoui.

Köln mit Glück

Auch der 1. FC Köln ist mit einem Sieg in seine Mission Aufholjagd gestartet. Im ersten Spiel nach der Winterpause gelang der Mannschaft von Holger Stanislawski am 20. Spieltag gegen Erzgebirge Aue ein schwer erkämpfter 2:1 (1:0)-Erfolg, womit der FC eine Woche vor Karneval vorerst auf den siebten Platz kletterte. Christian Clemens (90.+2) traf zum Siegtor für die Rheinländer. Zuvor hatte ausgerechnet der Ex-Kölner Kevin Pezzoni (79.) den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für Aue erzielt.

Der Rückstand für Köln auf den Relegationsrang beträgt drei Punkte, der 1. FC Kaiserslautern kann den Abstand auf die Verfolger am Montagabend bei 1860 München jedoch wieder ausbauen. Aue musste sich nach vier Spielen erstmals wieder geschlagen, steht aber weiterhin im sicheren Mittelfeld. Den Treffer zum 1:0 für die Kölner erzielte Innenverteidiger Dominic Maroh (4.) mit seinem zweiten Saisontor.

Die Kölner begannen mit dem Selbstvertrauen von sechs Siegen aus sechs Testspielen schwungvoll, vor 41.800 Zuschauern verwertete Maroh gleich die erste Ecke von Christian Clemens per Kopf zur Führung. In der Folge präsentierte sich der FC spielstark wie selten in der Saison, Anthony Ujah (7.), Daniel Royer (15.) und Thomas Bröker (18.) vergaben aber gute Möglichkeiten.

Aufseiten der Gäste gab Pezzoni sein Pflichtspieldebüt. Der 23-Jährige wurde von einem Großteil des Publikums mit Pfiffen bedacht. In der zweiten Halbzeit verloren die Kölner ihren Spielfluss. Aue gestaltete die Begegnung auf Augenhöhe, zunächst jedoch ohne selbst zum Abschluss zu kommen. Erst ein Distanzschuss von Kölns Jonas Hector (60.) sorgte wieder für etwas Torgefahr, Aues Torwart Martin Männel war jedoch zur Stelle. Auf der anderen Seite vergab Aues Neuzugang Flamur Kastrati (72.) mit einem starken Drehschuss die Chance zum Ausgleich. Dann traf Pezzoni. Clemens sicherte dem FC mit einem Sonntagsschuss aber dann doch noch den Dreier.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Die Plagiate waren chinesischen Medien zufolge für den Export nach Libyen vorgesehen.
WM-Fieber beim Zoll
China beschlagnahmt 1000 illegale Pokale
Ein Plünderer in einem Supermarkt. Nach einem Polizeistreik herrschten in Salvador da Bahía mitunter chaotische Zustände.
39 Tote in Salvador da Bahia
Angst und Schrecken regieren in WM-Spielort
Es läuft nicht für Sebastian Vettel
Auftakttraining zum China-GP
Vettel fährt hinterher - Alonso überrascht alle
Hannovers Spieler bejubeln das 1:2 mit dem Torschützen Lars Stindl (vorn r.).
1. Bundesliga
Hannover sammelt wichtige Punkte gegen Frankfurt
Michael Liendl und Erwin Hoffner von Fortuna Düsseldorf jubeln über das Tor zum 0:2.
2. Bundesliga
Düsseldorf jubelt, Dresden bangt
Fahnenspiel
"Bale war Bolt"
Real Madrid holt Pokal und hofft auf Ronaldo
Linda Bresonik (l.) hängt das DFB-Trikot in den Schrank
Mehr Fußball
Bresonik beendet DFB-Karriere
Simon Kjaer spielte drei Jahre in Wolfsburg
Fußball International
Medien: Milan und United wollen Kjaer
Chris Johnson hofft im Big Apple auf einen Neuanfang
NFL
Fix: Jets holen Chris Johnson
Dave Tippett ist zum dritten Mal mit Kanada bei einer WM
Eishockey
Kanada bei Eishockey-WM mit Tippett
Nico Hülkenberg wartet noch auf sein Gehalt
Formel 1
Hülkenberg: Streik ist kein Thema
Dilma Rousseff hat die ersten Stadien schon eröffnet
Fußball-WM in Brasilien
Rousseff priorisiert Sicherheit und verteidigt WM-Kosten
Der Einspruch von Aziz Yildirim wurde abgewiesen
Fußball International
Aziz muss endgültig ins Gefängnis
Julia Müller ist Spielführerin der DHB-Auswahl
Mehr Sport
Mülders gibt WM-Aufgebot bekannt
Caroline Masson kam nicht so richtig in Schwung
Golf
Masson mit schwachem Start
Sebastian Vettels Saison ist bislang eher traurig
Formel 1
Vettel kapituliert vor Mercedes
Das Team von Ljubomir Vranjes bekommt Zuwachs
Handball
Flensburg verplichtet Kisum
Jose Mourinho erwartet bald Zuwachs auf dem Trainingsplatz
Fußball International
Pasalic vor Wechsel zu Chelsea
Huub Stevens bangt mit dem VfB um den Klassenerhalt
1. Bundesliga
Stevens: 'Habe keine Zeit für Gefühle'
 Laurent Koscielny (r.) würde gerne mehr verdienen
Fußball International
Medien: PSG, ASM und Bayern wollen Koscielny
Nicolas Anelka
Nicolas Anelka
Wechsel zu Atletico Mineiro scheitert kurios
Schneller Abgang für Torhüter Felipe
Kurioser Platzverweis
Torhüter fliegt nach sieben Sekunden mit Rot vom Platz
Herausragend beim BVB war Offensiv-Dribbler Henrikh Mchitarjan.
"Auf einer Felge nach Berlin"
BVB marschiert ins Pokalfinale
Bayern-Trainer Pep Guardiola gestand sich nach der gewonnenen Meisterschaft Fehler ein. Er habe den Spieler nichts aufzeigen können, wofür sie gewinnen sollen.
Pep Guardiola schlägt Alarm
"So wird das nichts mit dem Triple"
Nach dem Spiel präsentierte sich BVB-Trainer Jürgen Klopp im "Finale"-Shirt.
Borussia Dortmund steht im DFB-Pokalfinale
"Wir haben Glück gehabt"
Lukas Podolski trumpfte gegen West Ham auf.
Lukas Podolski schwer in Form
Zwei Tore gegen die Krise und für Jogi
Matthias Sammer war mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden.
Matthias Sammer in Rage
Die Mannschaft ist "zu lieb, zu kuschelig"
Cristiano Ronaldo hoffe auf ein Comeback gegen Bayern
Halbfinale in der Champions League
Ronaldo macht Doppelschichten für die Bayern
Daniel Ricciardo konnte seine Disqualifikation nicht fassen
Formel 1
FIA-Gericht bestätigt Ricciardo-Disqualifikation
Niemand wünscht sich den Gewinn des DFB-Pokals sehnlicher als BVB-Stürmer Robert Lewandowski: "Ich will in dieses Finale und mich mit einem Titel verabschieden".
Dortmunds letzte Chance auf einen Titel
Vorsicht, bissige Wölfe
Kaum ein Spieler steht derzeit so im Rampenlicht wie Toni Kroos
Real Madrid, FC Barcelona und Arsenal London
Europas Topklubs jagen Toni Kroos
Ivan Lucic wechselt zum FC Bayern
1. Bundesliga
Offiziell: Bayern holt vier Neue
Dresdens Robert Koch (l) jubelt über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 gegen 1860 München.
Sieg gegen 1860
Dresden gelingt Befreiungsschlag
Robert Lewandowski erzilete seinen 100. Pflichtspieltreffer
DFB-Pokal
BVB zum sechsten Mal im Pokal-Endspiel
Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt wechselt im Sommer ablösefrei zum FC Bayern München.
Transfer perfekt
Sebastian Rode wird offiziell Münchner
Stefano Domenicali muss sich einen neuen Job suchen.
Formel 1
Ferrari trennt sich von Teamchef Domenicali
Aymeric Laporte ist beim FCB im Gespräch
FC Bayern
München diskutiert angeblich Laporte-Transfer
"Am Samstag, den 17. Mai 2014, stehen sich im Berliner Olympiastadion Borussia Dortmund und der FC Bayern München im Finale um den DFB-Pokal gegenüber", schrieb der DFB auf seiner Website.
"Technischer Fehler"
DFB schreibt Bayern ins Pokalfinale
Fernando Torres blickt in eine ungewisse Zukunft
FC Chelsea
Inter bestätigt Interesse an Torres
Lukas Podolski führte den FC Arsenal zum Sieg
Fußball International
Poldi ballert Arsenal aus der Krise