Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußball: 2. Bundesliga Hektische Schlussphasen in Zweitliga-Partien

Zwei Tore in der Schlussphase sorgen in der 2. Fußball-Bundesliga für Hektik. Braunschweig kassiert einen späten Treffer in Paderborn, Köln schießt einen zu Hause gegen Aue.

Eintracht Braunschweig wird auch nach dem 20. und gleichzeitig ersten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga nach der Winterpause an der Tabellenspitze stehen. Die Niedersachsen starteten mit einem verdienten 2:1 (1:0)-Sieg beim SC Paderborn ins neue Zweitliga-Jahr und bauten den Vorsprung auf Verfolger Hertha BSC, der am Sonntag bei Jahn Regensburg antreten muss, zumindest vorübergehend auf fünf Punkte aus.

Oliver Petersch (9.) und Deniz Dogan (74.) erzielte die Treffer für den Aufstiegsaspiranten und stürzten die Ostewestfalen mit der fünften Niederlage in Serie in eine tiefe sportliche Krise. Daran änderte auch das Tor von Thomas Bertels (90.+2) nichts.

Die Gäste gingen vor 10.7019 Zuschauern mit einer hochverdienten Führung, die Petersch nach Vorlage von Ken Reichel von der Strafraumgrenze erzielte, in die Halbzeitpause. Mit ein wenig mehr Glück und Konsequenz hätte Braunschweig den Vorsprung schon vor dem Pausenpfiff ausbauen können.

Die Gastgeber enttäuschten, hatten nach der Winterpause offensichtlich mit Startproblemen zu kämpfen. Besonders in der Offensive hatten die Gastgeber nicht viel zu bieten, Braunschweig agierte hingegen taktische diszipliniert und deckte mit seinem gradlinigen Spiel immer wieder Schwachstellen in der Defensive des Gegners auf.

Erst nach dem Wechsel agierte Paderborn ein wenig aggressiver und sorgte für einige brenzlige Situationen im Strafraum der Niedersachsen, die mit Kontern die Vorentscheidung suchten. Für die sorgte schließlich Dogan mit einem platzierten Kopfball nach einem Freistoß von Omar Elabdellaoui.

Köln mit Glück

Auch der 1. FC Köln ist mit einem Sieg in seine Mission Aufholjagd gestartet. Im ersten Spiel nach der Winterpause gelang der Mannschaft von Holger Stanislawski am 20. Spieltag gegen Erzgebirge Aue ein schwer erkämpfter 2:1 (1:0)-Erfolg, womit der FC eine Woche vor Karneval vorerst auf den siebten Platz kletterte. Christian Clemens (90.+2) traf zum Siegtor für die Rheinländer. Zuvor hatte ausgerechnet der Ex-Kölner Kevin Pezzoni (79.) den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für Aue erzielt.

Der Rückstand für Köln auf den Relegationsrang beträgt drei Punkte, der 1. FC Kaiserslautern kann den Abstand auf die Verfolger am Montagabend bei 1860 München jedoch wieder ausbauen. Aue musste sich nach vier Spielen erstmals wieder geschlagen, steht aber weiterhin im sicheren Mittelfeld. Den Treffer zum 1:0 für die Kölner erzielte Innenverteidiger Dominic Maroh (4.) mit seinem zweiten Saisontor.

Die Kölner begannen mit dem Selbstvertrauen von sechs Siegen aus sechs Testspielen schwungvoll, vor 41.800 Zuschauern verwertete Maroh gleich die erste Ecke von Christian Clemens per Kopf zur Führung. In der Folge präsentierte sich der FC spielstark wie selten in der Saison, Anthony Ujah (7.), Daniel Royer (15.) und Thomas Bröker (18.) vergaben aber gute Möglichkeiten.

Aufseiten der Gäste gab Pezzoni sein Pflichtspieldebüt. Der 23-Jährige wurde von einem Großteil des Publikums mit Pfiffen bedacht. In der zweiten Halbzeit verloren die Kölner ihren Spielfluss. Aue gestaltete die Begegnung auf Augenhöhe, zunächst jedoch ohne selbst zum Abschluss zu kommen. Erst ein Distanzschuss von Kölns Jonas Hector (60.) sorgte wieder für etwas Torgefahr, Aues Torwart Martin Männel war jedoch zur Stelle. Auf der anderen Seite vergab Aues Neuzugang Flamur Kastrati (72.) mit einem starken Drehschuss die Chance zum Ausgleich. Dann traf Pezzoni. Clemens sicherte dem FC mit einem Sonntagsschuss aber dann doch noch den Dreier.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Tyrus McGee spielte im College für Iowa State
Basketball
Tyrus McGee verlässt Bremerhaven
Frank Bergemann muss in Erlangen seinen Hut nehmen
Handball
Erlangen entlässt Trainer Bergemann
Mick Schumacher fährt künftige keine Kart-Rennen mehr
Sport
Management: Mick Schumacher steigt in die Formel 4 ein
Bas Dost (li.) trifft und trifft und trifft.
Nachspielzeit
Wolfsburgs eindrucksvolle Grüße an den FC Bayern
Lukas Podolski (M.) hat einen schweren Stand bei Inter Mailand
Fußball International
'Schädlich für das Spiel': Kritik an Podolski wird schärfer
Sepp Blatter und seine Konkurrenten könnte sich im Wembley-Stadion zu einer TV-Debatte treffen
Fußball International
FIFA-Wahl: Sky und BBC laden zur TV-Debatte ein
Anna Fenninger hat den Super G von Bansko für sich entschieden
Sport
Fenninger gewinnt auch Super G - Rebensburg auf Rang sechs
Ewald Lienen glaubt immer noch an den FC St. Pauli
2. Bundesliga
Lienen glaubt fest an Klassenerhalt von St. Pauli
Magdalena Neuner hat mit ihrer aktiven Karriere abgeschlossen
Sport
Deutscher Skiverband hofft auf erfolgreiche WM
Die Berliner O2 World empfing die meisten Zuschauer der DEL
Eishockey
DEL vermeldet Zuschauerrekord: 6419 Besucher pro Spiel
Christian Gentner stellt sich hinter den Trainer
1. Bundesliga
Gentner: Abstiegskampf mit Stevens bestehen
Julian Schieber droht das vorzeitige Saisonaus
1. Bundesliga
Knorpelschaden? Schieber droht Saisonaus
Mitsuru Murai sieht Probleme für seine J-League aufgrund der WM 2022
Fußball International
Winter-WM 2022: Auch Japan prophezeit Probleme
Kevin Kuranyi kann sich eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen
Fußball International
Kuranyi denkt an Abschied aus Russland
Salomon Kalou will jetzt richtig durchstarten
1. Bundesliga
Kalou verspricht noch mehr Tore im Abstiegskampf
Wolfram Wuttke hatte immer einen guten Spruch auf den Lippen.
Die besten Sprüche von und über Wolfram Wuttke
"Gott verrenkte meine Füße. Eine Gabe des Himmels"
Könnte Roberto Firmino bald bei den Gunners spielen?
1. Bundesliga
Arsenal schielt wohl nach Firmino
Clemens Fandrich fällt mehrere Wochen aus
2. Bundesliga
Aue vier Wochen ohne Fandrich
Lucas Barrios (l.) wäre im Winter auch zum BVB gewechselt
1. Bundesliga
Barrios bot Klopp seine Hilfe an
Rafael van der Vaart könnte seine Karriere in der MLS ausklingen lassen
1. Bundesliga
Van der Vaart: MLS-Interesse wird konkret
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Sabine Lisicki
Australian Open
Lisicki weiter im Rennen
Die deutschen Handballer siegen klar
Erster Wurf geglückt
Handballer starten erfolgreich in EM
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus