Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Bayern mit "Sch...-Woche" Kein Tor, kein Sieg: "Meisterschaft ist weg"

Nach Dortmund und Mainz ist vor Real Madrid: Und da will Bayern München den Einzug ins Champions-League-Finale klarmachen. "Da werden alle Reserven rausgehauen", so Thomas Müller.

So egal war den Bayern-Stars ein 0:0 noch nie. Alle fieberten schon Real Madrid entgegen, statt sich wegen der Nullnummer gegen den FSV Mainz 05 und den Pfiffen der Fans zu grämen."Für die Champions League gibt es keine Motivationsprobleme. Die Meisterschaft ist leider weg. Aber Champions League und DFB-Pokal - da werden wir alle Reserven raushauen und fighten", versicherte Offensivkraft Thomas Müller am Ende einer "Scheiß-Woche", wie es Holger Badstuber formulierte. Kein Sieg, kein Tor, Meisterschaft futsch: Haken drunter und es nach der keineswegs königlichen Leistung nun im Halbfinale gegen die Spanier besser machen, lautete die Devise nach niederschmetterenden Tagen.

Die Partie gegen die Rheinhessen war bereits vor dem Anpfiff irgendwie durch. Auf dem Weg in die Kabine erlebten Müller, Franck Ribéry & Co. den 2:1-Sieg der Dortmunder in Gelsenkirchen auf den großen Flachbildschirmen in den Arena-Gängen - später kapitulierte das Team auf dem Rasen. "Dass das danach kein Feuerwerk gegen Mainz wird, ist klar", bat Mario Gomez um Verständnis. Kein Problem, alles vergessen, wenn das Feuerwerk gegen Madrid nachgeholt wird. "Ich glaube, Dienstag wird der Kessel hier brennen und die Fans werden uns nach vorne peitschen", sagte der Torschützenkönig.

Den Motor, so hatte es Trainer Jupp Heynckes jedenfalls gefordert, sollten seine Profis nach dem 0:1 von Dortmund wieder anschmeißen. Nichts wurde es, auch wenn man gegen defensive Mainzer natürlich überlegen war. Dazu schonte der Coach Gomez, Ribéry, Philipp Lahm, Toni Kroos und Luiz Gustavo; gut und gerne 150 Millionen Euro dürfte der Marktwert der Bayern-Bank betragen haben. Dagegen durfte neben Ergänzungen wie Ivica Olic, Rafinha oder Diego Contento sich auch wieder Bastian Schweinsteiger für Madrid warm spielen. "Ich gehe davon aus, dass er sich bis Dienstag regeneriert hat", sagte der Coach. Er braucht Chef Schweinsteiger vor allem als Stabilisator für die von Fußball-Beau Cristiano Ronaldo angeführte "Angriffsmaschine" (Heynckes).

Die nach Ansicht von Heynckes mit "vielen Galas und Toren" verwöhnten Bayern-Fans hoffen, dass sich ihre Stars die Treffer für Real aufgehoben haben. Sonst könnte auch der zweite von drei Titeln schnell dahin sein. In der Liga rollt der Rekordmeister im bis vor wenigen Tagen noch spannenden Zweikampf Borussia Dortmund bei nun schon acht Zählern Rückstand den Roten Teppich für eine frühe Meisterfeier mittlerweile selbst aus. Keiner denkt mehr an das 23. nationale Championat, aber eine richtige Gratulation sprach noch keiner aus.

"Natürlich nicht heute, aber wenn es rechnerisch feststeht, werde ich der erste sein, der Dortmund gratuliert", sagte Hoeneß am Sonntagabend beim TV-Sender Sky. "Noch ist es ein bisschen zu früh", hatte Schweinsteiger zuvor betont, der im BVB den "Hauptkonkurrent der nächsten Jahre" sieht. Gegen Madrid müsse man am Dienstag nun wieder "die Mentalität ausstrahlen, für die Bayern stehen." Also völlig anders auftreten als am Samstag; Selbstvertrauen konnten sie sich "behäbigen" Bayern (Kroos) da schon gar nicht holen.

Natürlich war die Leistung gegen Mainz keine Generalprobe oder gar ein Maßstab für das Madrid-Spiel. Aber können die Münchner den Schalter wirklich noch einmal umlegen? Oder ist der Akku bei den Vielspielern leer? "Wir müssen mit Leidenschaft und Herz am Dienstag spielen", forderte der bemühte, aber glücklose Arjen Robben. "Die Woche war enttäuschend, aber wir müssen weiter. Es gibt noch zwei Pokale."

Zufrieden reisten dagegen die Mainzer nach Hause. Mit neun Zählern Vorsprung auf einen direkten Abstiegsrang haben sie den Klassenverbleib praktisch sicher. "Das Motto gegen Bayern ist: Laufen bis der Arzt kommt", sagte Manager Christian Heidel und freute sich über die Unterstützung für den Dortmunder Meistermacher Jürgen Klopp. "Klar ist es schön, wenn wir mit dem Unentschieden einem sehr guten Freund geholfen haben. Aber das war sicher nicht das Thema heute."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Olof Mellberg, Ex-Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft, beendet seine Karriere
Fußball International
Schwedens Ex-Kapitän Mellberg beendet Karriere
David Rudisha (r.) unterliegt Nijel Amos
Leichtathletik
Commonwealth Games: Weltrekordler Rudisha verliert über 800 m
Paul Breitner und Markus Babbel begutachten das neue Büro in New York
1. Bundesliga
Bayern München eröffnet Büro in New York
Europameister! Das deutsche U19-Team sicherte sich den Titel.
U19 ist Europameister
"Überragend Jungs. Feiert schön"
Shinji Okazaki (li.) jubelt über seinen Treffer.
Qualifikation zur Europa Leage
FSV Mainz 05 mit viel Mühe gegen Tripolis
Nuri Sahin fällt mit einer Sehnenreizung drei Wochen aus
1. Bundesliga
Drei Wochen Pause für Dortmunds Sahin
Die U19 ist Europameister und schlägt Portugal mit 1:0
Nationalelf
Deutsche U19 nach Sieg über Portugal Europameister
Sebastien Ogier und Jari-matti Latvala liefern sich einen packenden Zweikampf
Motorsport Rallye
Enges VW-Duell zwischen Ogier und Latvala in Finnland
Nicolai Müller steht vor dem Absprung nach Hamburg
1. Bundesliga
Mainz: Müller nicht im Kader und vor dem Abschied
Trotz eines Tores von Kevin Kuranyi muss Dynamo Moskau zittern
Europa League
Trotz Kuranyi-Treffer: Moskau zittert um Teilnahme
Patrick Platins (r.) hält ab sofort für die Lilien
2. Bundesliga
Darmstadt holt Platins als Wetklo-Ersatz
Tomas Rincon (l.) spielt zukünftig für den FC Genua
Fußball International
EX-HSV-Profi Rincon wechselt nach Genua
Alban Meha muss operiert werden und fällt zu Saisonbeginn aus
1. Bundesliga
Paderborn: Alban Meha muss operiert werden
Valon Behrami
Hamburger SV
Behrami absolviert Medizincheck
Franz Reindl will Eishockey wieder populär machen
Eishockey
Reindl: Eishockey muss Nummer 1 hinter dem Fußball sein
Markus Rehm will weitere Messungen veranlassen
Leichtathletik
'Moralischer Sieger' Rehm will Aufklärung statt Klage
Luca Marmorini ist nicht länger zuständig für die Ferrari-Motoren
Formel 1
Ferrari trennt sich von Motorenchef Marmorini
Sidney Sam
Schalker-Neuzugang
Sidney Sam glaubt an Comeback im Nationalteam
Markus Rehm
Beucher über Markus Rehm
"Er ist der moralische Sieger"
Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge fliegt seiner Mannschaft in die USA nach
1. Bundesliga
Bayern-Boss Rummenigge erhält USA-Visum mit Verspätung
Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi erwägt offenbar eine Rückkehr in die Bundesliga.
Transferkarussell im Live-Ticker
Kuranyi will zurück nach Deutschland
Allzeit bereit: Irre Tore kann Zlatan Ibrahimovic auch während des PSG-Trainings schießen.
Irre Aktion von Zlatan Ibrahimovic
Das Kung-Fu-Tor
Marco Reus steht bis 2017 bei Borussia Dortmund unter Vertrag, kann den Verein bei Zahlung einer Ablösesumme von 35 Millionen Euro bereits 2015 verlassen.
BVB will Ausstiegsklausel kassieren
Jagd auf Marco Reus kann beginnen
Sportdirektor Fredi Bobic ist für viele Mitglieder der Vater des Misserfolgs beim VfB Stuttgart.
Jahreshauptversammlung des VfB Stuttgart
Ein Konzept und viele Gegner
Jens Keller nimmt Jungstar Julian Draxler in die Pflicht
Schalke am Scheideweg
Jens Keller warnt Julian Draxler
HSV-Trainer Mirko Slomka kann offenbar noch mal auf dem Transfermarkt aktiv werden.
Mirko Slomka darf einkaufen
Neue Millionen für den Hamburger SV
Nach seinem Weggang vom BVB konnte sich Shinji Kagawa bei Manchester United nie richtig durchsetzen.
Star von Manchester United
BVB plant Kagawa-Comeback
Thomas Tuchel wird nach Angaben seines Sprechers nicht der Assistent von Bundestrainer Joachim Löw.
"Nein" zum Co-Bundestrainer
Thomas Tuchel erteilt Löw eine Absage
"Er war vielleicht drei Minuten nicht im Bus": Marnon Busch (Archivbild) war im Werder-Trainingslager auf die Hilfe des Hoteliers angewiesen.
Peinlicher Zwischenfall
Werder vergisst Talent in Trainingslager
Adem Ljajic ist im Ruhrpott offenbar heiß begehrt
1. Bundesliga
Medien: Schalke und Dortmund buhlen um Roms Ljajic
Nach Ansicht von Red-Bull-Milliardär Dieter Mateschitz soll RB Leipzig mittelfristig deutscher Meister werden.
Red Bulls meisterliches Versprechen
RB Leipzig wird Deutscher Meister
Geschäftsstelle
 FC Bayern reitet auf WM-Welle
Goin' to America
Shannon Briggs
Skandal-Boxer
Briggs stürmt Klitschko-Training
Markus Rehm fehlt der rechte Unterschenkel. Die Sportwelt diskutiert, ob ihm die Prothese einen Vorteil verschafft.
Europameisterschaften in der Schweiz
DLV verzichtet auf Prothesen-Weitspringer Rehm
Pierre-Michel Lasogga spricht sich für einen Verbleib von Rafael van der Vaart aus
1. Bundesliga
Lasogga: 'HSV darf van der Vaart nicht verkaufen'
Fabian Schär könnte bei Gladbach offenbar als Stranzl-Ersatz verpflichtet werden
1. Bundesliga
Stranzl-Verletzung: Gladbach an Schär dran?
Die Bayern wollen wohl erst abwarten, wie der Genesungsprozess von Victor Valdes verläuft
1. Bundesliga
Valdes: FCB will bis Oktober warten
Spanischen Berichten zufolge wollen die Bayern Khedira erst nach  dessen Vertragsende im kommenden Jahr verpflichten. Der Nationalspieler wäre dann ablösefrei.
Transfer-Paukenschlag
FC Bayern offenbar an Sami Khedira dran
"Naja.. wenigstens habe ich den Weltrekord für den schnellsten Aufschlag auf der Tour gebrochen", twitterte Lisicki nach der Niederlage.
WTA-Turnier in Stanford
Lisicki holt Weltrekord - und scheidet aus
Miroslav Klose eröffnet die neue Saison beim AC Mailand
Fußball International
Schwerer Saisonstart für Klose und Gomez