Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Gegen Nordkorea Elfenbeinküste siegt zum Abschied

Alles Kämpfen und auch die drei gefallenen Tore nützten nichts. Trotz eines Sieges gegen Nordkorea fährt das Team der Elfenbeinküste nach Hause. Damit ist nur noch ein Afrika-Team im Wettbewerb.

Didier Drogba und die hochgehandelte Elfenbeinküste haben sich mit einem nutzlosen Sieg von der ersten Fußball-WM in Afrika verabschiedet. Die "Elefanten" stürmten gegen Nordkorea mit dem Mut der Verzweiflung, doch das 3:0 (2:0) reichte nicht annähernd, um erstmals in ein WM-Achtelfinale einzuziehen. Das Team von Trainer Sven-Göran Eriksson hätte drei Punkte und neun Tore auf Portugal aufholen müssen, um in der hochkarätig besetzten Gruppe G noch auf den zweiten Platz zu klettern.

Damit verabschiedete sich Afrikas letzter Superstar von der WM-Bühne, nachdem am Donnerstag bereits Samuel Eto'o mit Kamerun ausgeschieden war. Fünf von sechs afrikanischen Teams haben nicht die Gruppenphase überstanden, nur Ghana steht im Achtelfinale. Die Nordkoreaner können sich damit trösten, wenigstens im Duell mit den Brasilianern (1:2) WM-Reife nachgewiesen zu haben.

Nordkorea schlägt Abwehrschlacht

Mittelfeldspieler Yaya Toure vom FC Barcelona (14.) und Angreifer Romaric vom FC Sevilla (20.) ließen mit frühen Toren die Hoffnung auf ein Wunder keimen - doch dabei blieb es gegen tapfere, aber überforderte Nordkoreaner auch. Salomon Kalou (82.) vom FC Chelsea sorgte für den Endstand. Wie 2006, als Argentinien und die Niederlande Gruppengegner waren, wurde der Elfenbeinküste das Lospech am Ende zum Verhängnis.

Die Elefanten waren zum Stürmen verdammt, und das taten sie auch. Nach 22 Sekunden gab Abdelkader Keita den ersten Torschuss ab, doch der nordkoreanische Torhüter Ri Myong-Guk war zur Stelle. Die Asiaten waren an einem offensiven Spiel überhaupt nicht interessiert, sondern verteidigten mit Mann und Maus. Allerdings zeigte Nordkorea auch dabei noch zahlreiche Unzulänglichkeiten, die Elfenbeinküste kam regelmäßig zu Torchancen.

Schnörkelloses Offensivspiel

Einem Abseitstor von Drogba (11.) verweigerte Schiedsrichter Alberto Undiano (Spanien) noch die Anerkennnung, aber drei Minuten später war es dann soweit: Toure brach den Bann mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Sechs Minuten später kehrte die Hoffnung zu den Elefanten zurück, als Romaric nach einem Schuss Drogbas an die Unterkante der Latte zum 2:0 einköpfte. Der Mittelfeldspieler schnappte sich sofort den Ball und sprintete zurück zum Mittelkreis. Vor dem 2:0 hatte der 27-Jährige bereits den Pfosten getroffen (17.).

Die Afrikaner begingen nicht den Fehler, zaubern zu wollen, sondern spielten schnörkellos. Zumindest die Betreuer waren immer über den Stand beim Parallelspiel zwischen den Portugiesen und dem Rekordweltmeister Brasilien informiert. Nordkorea kam lediglich bei zwei Freistößen von Kapitän Hong Yong-Yo (19./24.) aus der Deckung. Nach 25 Minuten legte die Elfenbeinküste eine kleine Verschnaufpause ein, dann begann des Sturmlaufs zweiter Teil. Gervinho, Angreifer vom französischen Erstligisten OSC Lille, traf ebenfalls den Pfosten (38.).

Nach der Halbzeitpause war aus dem Duell vor 34.763 Zuschauern in Nelspruit die Luft raus. Die Afrikaner hatten den Glauben an ein wundersames Weiterkommen verloren, Nordkorea war froh, nicht noch einmal so unter die Räder zu kommen wie beim 0:7 gegen Portugal. Den Asiaten blieb erspart, den "Rekord" der Südkoreaner von der WM 1954 (0:16 Tore in zwei Spielen) zu brechen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Sport Videos
Borussia Dortmund - Erstes Pflichtspiel unter Trainer Thomas Tuchel
Borussia Dortmund Erstes Pflichtspiel unter Trainer Thomas Tuchel
Japan Dieses Eigentor ist der Alptraum für jeden Torwart
Sport Szczesny zur Roma, Di Maria bald fix
Sport FIFA: Platini-Gegner fordern Veränderung
Sport Peru: Wandervogel trifft spektakulär
Sport ICC: Ibrahimovic vermiest Schweini-Comeback
Sport Mainz-Coach Schmidt: Die Stammelf steht fast
Sport Mainz schlägt Lazio: "Unser typischer Stil"
Sport Klose nach Bremen? "Hab ja hier Vertrag"
Testspiel in Chicago - Schweinsteiger verliert gegen Zlatan und Trapp
Testspiel in Chicago Schweinsteiger verliert gegen Zlatan und Trapp
FC Barcelona "Keine Abgänge mehr, außer..."
Pole-Dancing-WM in London
Mehr als Erotik Pole-Dancing-WM in London
Der Präsident des europäischen Fußball-Verbands, Michel Platini, kandidiert als Nachfolger des umstrittenen Fifa-Chefs Joseph Blatter.
FIFA Platini als Blatter-Nachfolger werden
Sport ICC: Benfica zittert sich zum ersten Sieg
FC Bayern München Erstes Training von Vidal beim FC Bayern
Borussia Dortmund Watzke genervt von Großkreutz-Diskussion
Borussia Dortmund Schmelzer: "Viel aus Juve-Spiel mitnehmen"
Champions League Kamps: "Hoffen auf große Namen"
FIFA Deschamps: "Platini der beste Mann"
Community Shield Mou ohne Cahill und Costa?
Kirkpinar Ein Sport aus der Türkei: Öl-Ringkämpfe
Premiere für Gomez Van Gaal Debüt gegen Salzburg
World Series of Poker Weltmeisterschaft in Las Vegas
Klippenspringer Cliff Diving Series 2009 in Holland
Schneefestspiele Abfahrt extrem in Chamonix
Vor der Küste Sumatras Surfer auf der Suche nach dem Kick
Verhandlungen Madrid und Barca buhlen um Ribery
Verhandlungen Madrid und Barca buhlen um Ribery
Millionen aus Österreich RB Leipzig will in den Profi-Fußball
Nicht schön, aber schnell Britta Steffens neuer Schwimmanzug
FC Bayern München Ribéry drängt auf Wechsel zu Real Madrid
Doping-Skandal Reiter-Team wütend über Kader-Auflösung
Redbull X-Fighters Rasante Action und coole Stunts
Polo ohne Pferde Mit dem Segway-Roller ran an den Ball
Klippenspringen Nächste Station der WM in Antalya
Trendsport Hockern Break-Dance mit Hocker
Nationalmannschaft Kritik an Löws Aufstellung
Wenn die Welle ruft Windsurf- und Kitesurf-WM auf Fuerteventura
26 Meter Höhenflug Cliff-Diving im Hamburger Hafen
WM-Qualifikation DFB-Elf: Fitness-Test vor Südafrika-Spiel
 
Für seinen Einsatz gegen Lechia Gdansk erntete Juventus-Neuzugang Sami Khedira (l) nur mäßige Kritik. Foto: Piotr Wittman
Nach Debüt für Juve
Mittelmäßige Kritiken für Khedira
Wenn es nach Dieter Hoeneß geht, ist Arturo Vidal ein enormer Gewinn
1. Bundesliga
Dieter Hoeneß: Vidal ein 'enormer Gewinn für Bayern'
Gerhard Poschner hat seinen Vertrag gekündigt
2. Bundesliga
Poschner kündigt bei 1860
Isabelle Härle hat mit ihrem Team Gold gewonnen
Schwimmen
Schwimm-WM: Freiwasser-Team gewinnt auch ohne Lurz erneut Gold
Antonio Rüdiger fällt wohl doch noch länger aus
1. Bundesliga
VfB: Rüdiger fällt wohl länger aus
Daniel Didavi will seinen Vertrag nicht voreilig verlängern
1. Bundesliga
Didavi: 'Will nicht voreilig verlängern'
Marco Reus, der beim BVB einen Vertrag bis 2019 hat, hofft auf einen Neuanfang unter Trainer Thomas Tuchel.
Borussia Dortmund
Marco Reus will den Wandel beim BVB
Gerhard Poschner ist als Sportdirektor bei den Löwen zurückgetreten. Foto: Marc Müller
"Belastete Beziehung"
Poschner kündigt beim TSV 1860
Gerhard Poschner hat seinen Vertrag gekündigt
2. Bundesliga
Poschner kündigt bei 1860
Miso Brecko wechselt zum 1. FC Nürnberg
2. Bundesliga
Brecko wechselt von Köln zum Club
Severin Freund fehlt dem DSV-Team noch
Wintersport
DSV-Team startet ohne Freund in die Sommer-Saison
Jonathan Tah hat die Fritz-Walter-Medaille erhalten
Nationalelf
Tah, Passlack und Bremer erhalten Fritz-Walter-Medaille
Mario Balotelli steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Lazio Rom
Fußball International
Medien: Balotelli vor Wechsel zu Lazio Rom
Jim Craig will mit dem Erlös seine Familie unterstützen
Eishockey
'Miracle on Ice': US-Goalie Craig verkauft Erinnerungsstücke
Gotoku Sakai hat sich eine Zerrung zugezogen und fällt einige Tage aus. Foto: Guido Kirchner
Fußball
Hamburger SV gegen Hellas Verona ohne Zugang Sakai
Änis Ben-Hatira wird Hertha BSC nach seiner Operation noch einige Zeit fehlen. Foto: Soeren Stache
Nach Operation
 Ben-Hatira fehlt Hertha BSC monatelang
Franco Di Santo rechnet bei seiner Rückkehr ins Weserstadion mit Pfiffen. Foto: Guido Kirchner
Fußball
Di Santo rechnet nicht mit nettem Empfang in Bremen
Franco Di Santo wechselte von Werder Bremen zu Schalke 04
1. Bundesliga
Di Santo: 'Hatte lukrative Angebote aus China und Dubai'
Der Wechsel von Filip Jicha steht kurz vor dem Abschluss
Handball
Rekordablöse! Barca legt bei Jicha nach
Mario Gomez wurde von Besiktas abgeworben.
Mario Gomez
Wechsel zu Besiktas perfekt
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus
Auftakt beim Afrika-Cup
Gastgeber im Glück
Kohlschreiber
Kohlschreiber und Lisicki raus
Australian Open nun ohne deutsche Beteiligung
Bundesliga-Transfers
Ein Keeper für Magath, ein Spielmacher für Doll
Lothar Matthäus
Matthäus-Mission?
Iran will deutschen Trainer
Afrika-Cup
Ein Hamburger trifft doppelt
williams
Williams-Schwestern raus
Auch Venus scheitert im Viertelfinale
Hens in Bedrängnis
Deutschland muss zittern
EM-Niederlage gegen Frankreich
Frauenfußball-WM
Geschenke vom Kaiser
verner
Eiskunstlauf-EM
Thomas Verner gewinnt in Zagreb