Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Gegen Nordkorea Elfenbeinküste siegt zum Abschied

Alles Kämpfen und auch die drei gefallenen Tore nützten nichts. Trotz eines Sieges gegen Nordkorea fährt das Team der Elfenbeinküste nach Hause. Damit ist nur noch ein Afrika-Team im Wettbewerb.

Didier Drogba und die hochgehandelte Elfenbeinküste haben sich mit einem nutzlosen Sieg von der ersten Fußball-WM in Afrika verabschiedet. Die "Elefanten" stürmten gegen Nordkorea mit dem Mut der Verzweiflung, doch das 3:0 (2:0) reichte nicht annähernd, um erstmals in ein WM-Achtelfinale einzuziehen. Das Team von Trainer Sven-Göran Eriksson hätte drei Punkte und neun Tore auf Portugal aufholen müssen, um in der hochkarätig besetzten Gruppe G noch auf den zweiten Platz zu klettern.

Damit verabschiedete sich Afrikas letzter Superstar von der WM-Bühne, nachdem am Donnerstag bereits Samuel Eto'o mit Kamerun ausgeschieden war. Fünf von sechs afrikanischen Teams haben nicht die Gruppenphase überstanden, nur Ghana steht im Achtelfinale. Die Nordkoreaner können sich damit trösten, wenigstens im Duell mit den Brasilianern (1:2) WM-Reife nachgewiesen zu haben.

Nordkorea schlägt Abwehrschlacht

Mittelfeldspieler Yaya Toure vom FC Barcelona (14.) und Angreifer Romaric vom FC Sevilla (20.) ließen mit frühen Toren die Hoffnung auf ein Wunder keimen - doch dabei blieb es gegen tapfere, aber überforderte Nordkoreaner auch. Salomon Kalou (82.) vom FC Chelsea sorgte für den Endstand. Wie 2006, als Argentinien und die Niederlande Gruppengegner waren, wurde der Elfenbeinküste das Lospech am Ende zum Verhängnis.

Die Elefanten waren zum Stürmen verdammt, und das taten sie auch. Nach 22 Sekunden gab Abdelkader Keita den ersten Torschuss ab, doch der nordkoreanische Torhüter Ri Myong-Guk war zur Stelle. Die Asiaten waren an einem offensiven Spiel überhaupt nicht interessiert, sondern verteidigten mit Mann und Maus. Allerdings zeigte Nordkorea auch dabei noch zahlreiche Unzulänglichkeiten, die Elfenbeinküste kam regelmäßig zu Torchancen.

Schnörkelloses Offensivspiel

Einem Abseitstor von Drogba (11.) verweigerte Schiedsrichter Alberto Undiano (Spanien) noch die Anerkennnung, aber drei Minuten später war es dann soweit: Toure brach den Bann mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Sechs Minuten später kehrte die Hoffnung zu den Elefanten zurück, als Romaric nach einem Schuss Drogbas an die Unterkante der Latte zum 2:0 einköpfte. Der Mittelfeldspieler schnappte sich sofort den Ball und sprintete zurück zum Mittelkreis. Vor dem 2:0 hatte der 27-Jährige bereits den Pfosten getroffen (17.).

Die Afrikaner begingen nicht den Fehler, zaubern zu wollen, sondern spielten schnörkellos. Zumindest die Betreuer waren immer über den Stand beim Parallelspiel zwischen den Portugiesen und dem Rekordweltmeister Brasilien informiert. Nordkorea kam lediglich bei zwei Freistößen von Kapitän Hong Yong-Yo (19./24.) aus der Deckung. Nach 25 Minuten legte die Elfenbeinküste eine kleine Verschnaufpause ein, dann begann des Sturmlaufs zweiter Teil. Gervinho, Angreifer vom französischen Erstligisten OSC Lille, traf ebenfalls den Pfosten (38.).

Nach der Halbzeitpause war aus dem Duell vor 34.763 Zuschauern in Nelspruit die Luft raus. Die Afrikaner hatten den Glauben an ein wundersames Weiterkommen verloren, Nordkorea war froh, nicht noch einmal so unter die Räder zu kommen wie beim 0:7 gegen Portugal. Den Asiaten blieb erspart, den "Rekord" der Südkoreaner von der WM 1954 (0:16 Tore in zwei Spielen) zu brechen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Sport Videos
Was für ein Transfer-Sommer: Bundesligastars wechselten für Millionensummen den Verein - oft in Richtung Premier League. Prominenteste Beispiele: Kevin De Bruyne und Bastian Schweinsteiger
Millionenmarkt Profi-Fußball Der Sommer der Mega-Transfers
MotoGP Brad macht einen Pit(t) Stop
Trainer von Manchester United LvG wettert gegen Besserwisser-Journalist
EM 2015 - Schröder "Schritt nach vorne"
EM 2015 - Nowitzki "Aktiver und aggressiver"
Dante und Coman Das sagen die Bayern-Stars
Costa-Rüffel Robben erklärt seine Aussagen
Fix! Perisic unterschreibt bei Inter Mailand
Transfers Sammer zu den Abgängen von Dante und Höjbjerg
Sammer "Coman ein außergewöhnliches Talent"
Transfer-News Draxler-Medizincheck beim VfL?
Gladbach Letzter! Favre "Müssen mehr wagen"
Skripnik "Fußball ist kein Wunschkonzert"
FCB bestätigt Coman kommt von Juventus!
Paris Saint-Germain. Blanc: Di Maria in Paris "wieder glücklich"
FC Bayern München Coman kommt von Juventus!
Tottenham Hotspur Son: " Ich liebe die Premier League"
FC Liverpool Rodgers nach Klatsche: Das muss besser werden
Real Madrid Benitez: Keine Sorge um Cristiano Ronaldo
Spanien Del Bosque und das Thema David de Gea
Kirkpinar Ein Sport aus der Türkei: Öl-Ringkämpfe
Premiere für Gomez Van Gaal Debüt gegen Salzburg
World Series of Poker Weltmeisterschaft in Las Vegas
Klippenspringer Cliff Diving Series 2009 in Holland
Schneefestspiele Abfahrt extrem in Chamonix
Vor der Küste Sumatras Surfer auf der Suche nach dem Kick
Verhandlungen Madrid und Barca buhlen um Ribery
Verhandlungen Madrid und Barca buhlen um Ribery
Millionen aus Österreich RB Leipzig will in den Profi-Fußball
Nicht schön, aber schnell Britta Steffens neuer Schwimmanzug
FC Bayern München Ribéry drängt auf Wechsel zu Real Madrid
Doping-Skandal Reiter-Team wütend über Kader-Auflösung
Redbull X-Fighters Rasante Action und coole Stunts
Polo ohne Pferde Mit dem Segway-Roller ran an den Ball
Klippenspringen Nächste Station der WM in Antalya
Trendsport Hockern Break-Dance mit Hocker
Nationalmannschaft Kritik an Löws Aufstellung
Wenn die Welle ruft Windsurf- und Kitesurf-WM auf Fuerteventura
26 Meter Höhenflug Cliff-Diving im Hamburger Hafen
WM-Qualifikation DFB-Elf: Fitness-Test vor Südafrika-Spiel
 
Brian Hoyer überzeugte in seinem ersten Spiel als offizieller Starting QB
NFL
Preseason, Week 3 - Hoyer unterstreicht Führungsrolle
Jason Day hat The Barclays klar für sich entschieden
Golf
The Barclays: Jason Day siegt souverän
Vierter Titel für Scott Dixon.
IndyCar
Dixon schnappt Montoya Titel weg
Angerer wurde in Portland stimmungsvoll verabschiedet.
Nur der Sieg fehlt
Bewegender Abschied für Angerer in Portland
Wird in New York nicht zum Schläger greifen: Maria Scharapowa
US Open
Maria Scharapowa sagt Teilnahme ab
Bundestrainer Joachim Löw. Foto: Marcus Brandt
Umfrage
Nur 13 Prozent der Deutschen glauben an EM-Titel
Maria Sharapova kann nicht an den US Open teilnehmen
Tennis
Kein US-Open-Start: Maria Sharapova zieht zurück
Nani sicherte Fenerbahce gegen Antalyaspor den Sieg
Fußball International
Süper Lig, 3. Spieltag: Nani sichert Feners Last-Minute-Sieg
Edinson Cavani erzielte gegen den AS Monaco einen Doppelpack
Fußball International
Ligue 1, 4. Spieltag: Cavani stiehlt den Superstars die Show
Napoli kam gegen Sampdoria nicht über ein Unentschieden heraus
Fußball International
Napoli gibt 2:0-Führung aus der Hand
Stefan Jovetic war mit seinem Doppelpack der Matchwinner
Fußball International
Serie A TIM, 2. Spieltag: Inter feiert Auswärtssieg beim FC Carpi
Alberto Paloschi (l.) gelang gegen Lazio ein Doppelpack
Fußball International
Serie A, 2. Spieltag: Chievo fegt Lazio aus dem Stadion
Atletico Madrid setzte sich gegen den FC Sevilla durch
Fußball International
Atletico entführt drei Punkte aus Sevilla
Valencia scheiterte ein ums andere Mal an Depors German Lux
Fußball International
Primera Division, 2. Spieltag: Valencia wieder nur remis
Javier Hernandez wechselt zu Bayer Leverkusen
1. Bundesliga
Kicker: Mexikaner Hernandez wechselt nach Leverkusen
Ivan Perisic wechselt zu Inter Mailand
1. Bundesliga
Perisic-Wechsel von Wolfsburg nach Mailand perfekt
Der AS Rom gewann 2:1 gegen Meister Juventus Turin. Foto: Alessandro Di Meo
Fehlstart für Juventus Turin - 0
4-Pleite für Lazio Rom
Julian Draxler wechselt offenbar von Schalke nach Wolfsburg. Am Montag dürfte die Entscheidung verkündet werden.
Das bringt der Montag
Spannung vor Ende der Bundesliga-Transferzeit
Deutschland lies den Spanierinnen im Spiel um Platz drei keine Chance
Mehr Sport
DHB-Frauen holen EM-Bronze
Werders Anthony Ujah (l) und Philipp Bargfrede (r) jubeln mit dem Torschützen zum 2:1 Jannik Vestergaard.
Bundesliga
Bremen stürzt Gladbach in die Krise
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Jürgen Klinsmann trainiert ab Juli 2008 den FC Bayern
Überraschung in München
Jürgen Klinsmann wird neuer Bayern-Coach
Von Werder zu Bayern
Klinsmann holt Nationalspieler
Pokal international
Schuster: Erster Titel futsch
Pleite bei Australian Open
Schnelles Aus für deutsche Hoffnung
Schottlands Ex-Coach McLeish noch ohne Nachfolger
adfsadfw
McGhee als neuer Coach Schottlands im Gespräch
Auf Empfehlung von Buchwald
Magath holt Japan-Star
Weltmeisterin Simone Laudehr
Pokal-Viertelfinale
Weltmeisterin Laudehr lost Pokal-Viertelfinale aus
Auftakt beim Afrika-Cup
Gastgeber im Glück
Kohlschreiber
Kohlschreiber und Lisicki raus
Australian Open nun ohne deutsche Beteiligung
Bundesliga-Transfers
Ein Keeper für Magath, ein Spielmacher für Doll
Lothar Matthäus
Matthäus-Mission?
Iran will deutschen Trainer
Afrika-Cup
Ein Hamburger trifft doppelt
williams
Williams-Schwestern raus
Auch Venus scheitert im Viertelfinale
Hens in Bedrängnis
Deutschland muss zittern
EM-Niederlage gegen Frankreich
Frauenfußball-WM
Geschenke vom Kaiser
verner
Eiskunstlauf-EM
Thomas Verner gewinnt in Zagreb