Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Zustand kritisch Spieler-Kollaps beendet FA-Cup-Partie

Es ist angerichtet - volles Stadion, Fernsehen: Willkommen beim FA-Cup-Viertelfinale zwischen Tottenham und Bolton. Dann bricht ein Spieler zusammen. Auf dem Rasen muss er wiederbelebt werden.

Nach einem Kollaps von Bolton-Profi Fabrice Muamba ist das FA-Cup-Viertelfinale zwischen Tottenham Hotspur und Bolton Wanderers abgebrochen worden. Der in Zaire geborene 23 Jahre alte Mittelfeldspieler war kurz vor der Halbzeitpause ohne fremde Einwirkung in der Nähe des Mittelkreises zusammengebrochen. Die Rettungskräfte leiteten noch auf dem Spielfeld wiederbelebende Maßnahmen ein. Muamba wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Schiedsrichter Howard Webb brach die Partie beim Stand von 1:1 ab.

Am späten Abend war sein Zustand weiter kritisch, wie die Londoner Klinik und sein Klub in einer gemeinsamen Erklärung bekanntgaben. Muamba sei ins Herzinfarktzentrum des Krankenhauses gebracht worden, dort werde er auf der Intensivstation behandelt, hieß es weiter. "Weitere Informationen wird es zu diesem Zeitpunkt nicht geben. Wir bitten, die Privatsphäre der Familie zu respektieren", teilten Verein und Klinik mit.

"Im Namen der FA möchte ich unsere Gedanken und Gebete an diesem Abend Fabrice Muamba und seiner Familie senden", erklärte David Bernstein, Chef des englischen Fußball-Verbandes FA: "Wir stehen mit den Bolton Wanderers in Kontakt wegen des Zustandes von Fabrice und warten auf neue Meldungen." Die Spurs twitterten: "Jeder im Klub schickt ihm und seiner Familie die besten Wünsche."

Der 33-malige englische U21-Nationalspieler war 2008 für rund sechs Millionen Euro von Birmingham City nach Bolton gewechselt, für die Wanderers absolvierte er 130 Ligaspiele. Er stammt aus der Nachwuchsakademie des FC Arsenal und feierte in der Saison 2005/06 sein Debüt bei den Profis.

Am Nachmittag konnte der FC Everton in der Runde der letzten Acht sein Heimrecht nicht nutzen. Gegen den FC Sunderland kamen die Toffees nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Die Entscheidung fällt im Wiederholungsspiel in Sunderland.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()