Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

3:0 gegen VfL Bochum Eintracht nicht zu stoppen

Eintracht Braunschweig ist in der 2. Fußball-Bundesliga nicht zu stoppen. Die Niedersachsen setzten ihre Erfolgsserie mit einem 3:0 gegen den VfL Bochum fort.

Ein umstrittenes Tor von Ermin Bicakcic (21.) leitete den siebten Saisonsieg ein. Orhan Ademi (63.) und Dennis Kruppke (85.) entschieden die Partie Zuschauern endgültig für die weiterhin ungeschlagene Eintracht. Mit 23 Punkten ist das Team von Trainer Torsten Lieberknecht der Konkurrenz enteilt.

"Wir sind fassungslos", kommentierte VfL-Sportdirektor Jens Todt in der Halbzeit die "krasse Fehlentscheidung" von FIFA-Schiedsrichter Wolfgang Stark. Der Referee erkannte das Tor von Bicakcic an, obwohl Bochums Torwart Andreas Luthe nach einer Ecke im Fünf-Meter-Raum von den Eintracht-Profis Deniz Dogan und Bicakcic in die Zange genommen wurde.

Bis zu diesem Zeitpunkt dominierten die Gäste. Allerdings versäumten es die Bochumer, aus einer Vielzahl von Chancen Kapital zu schlagen. Eintracht machte es nach der Pause besser und war spätestens nach dem zweiten Tor Herr im eigenen Stadion. Pech hatte der Bochumer Florian Brügmann, der mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt wurde.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()