Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Hahnenkampf beim Ballon d’Or Wenn Blicke Bände sprechen...

Langweilig, unspektakulär, vorhersehbar. Bei der Wahl zum Weltfußballer 2015 überraschte das Ergebnis kaum jemanden. Dafür sorgte dieser Schnappschuss während der Verleihung für Gesprächsstoff.

Und wieder macht Messi das Rennen. Mit 41,33 Prozent der Stimmen schlägt sich der Barcelona-Star zum fünften Mal an die Spitze der Weltfußballer. Ein verdienter Sieg, den auch Christiano Ronaldo mit 27,76 Prozent und Neymar mit 7,86 Prozent anerkennen müssen.

Seit acht Jahren nun schon wiederholt sich das Prozedere: Lionel Messi gewinnt oder Ronaldo. Routinierter könnte eine Fifa-Gala nicht ablaufen. Eine Szene dagegen, aufgenommen im Blitzlichtgewitter der Kameras, entzückt die Netzgemeinde dann doch noch am Ende des Abends.

 

Wenn Blicke töten könnten

Es ist der Moment, in dem Ronaldo seinen Platz im Zürcher Kongresshaus einnimmt und Messis Freundin Antonella Roccuzzo die Hand reicht. Daneben sitzt der Brasilianer Neymar. Drei Männer und eine Frau. Für die Twittergemeinde ist der Hahnenkampf eröffnet.

Antonella grinst charmant. Von Ronaldo bekommt sie einen festen Händedruck und einen Blick à la "Schau mir in die Augen, Kleines". Der portugiesische Superstar scheint entzückt. Und Messi? Kratzt sich verlegen am Ohr. Er lässt seinen ärgsten Konkurrenten nicht aus den Augen. Nur einer traut dem Ganzen nicht. Es ist Neymar. Sein Blick - einfach unbezahlbar.

Die Twitter-Gemeinde lässt ihren Gedanken freien Lauf. Die besten Gedankenspiele haben wir gesammelt.

Und Neymar so: "Hände weg, Alter"

 

"Wenn Blicke töten könnten."

 

"Neymar ist bereit, Ronaldo an die Gurgel zu springen, sollte er Antonella weiter angaffen. Messi wartet auf ein Assist von Neymar.

 

Das Fazit der Netzgemeinde nach diesem Abend:

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()