Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Klatsche für FC Schalke 04 in der Europa League Bayer 04 Leverkusen ist weiter

Schalke 04 hat das Achtelfinale der Europa League verpasst. Auch für Augsburg ist die Europa-Reise beendet. Leverkusen dagegen ist nach einem Sieg gegen Lissabon eine Runde weiter.

Nach einer desolaten Vorstellung hat sich der FC Schalke 04 unter lauten Pfiffen seiner Fans aus der Europa League verabschiedet. Der Fußball-Bundesligist kassierte in der eigenen Arena eine heftige 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den ukrainischen Meister Schachtjor Donezk. "Wenn du so ausscheidest, ist das natürlich kein schöner Abend. Das ist sehr ernüchternd und sehr sehr bitter", sagte Schalkes Torwart Ralf Fährmann im TV-Sender Sky.

Vor nur 45.308 Zuschauern erzielten der Brasilianer Marlos (27. Minute), der Argentinier Facundo Ferreyra (63.) und Viktor Kowalenko (78.) im Zwischenrunden-Rückspiel die Tore für den UEFA-Cup-Sieger von 2009. Nach dem 0:0 im Hinspiel vor einer Woche zeigte die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter eines ihrer schlechtesten Saisonspiele und wurde am Ende sogar vorgeführt.

Klopps Liverpool zu stark für Augsburg

Jürgen Klopp hat mit seinem FC Liverpool die bemerkenswerte Europa-League-Tournee des FC Augsburg beendet. Der personell enorm geschwächte Bundesligist musste sich am Donnerstag an der Fußball-Kultstätte Anfield unglücklich mit 0:1 (0:1) geschlagen geben und schied nach dem torlosen Hinspiel in der Zwischenrunde aus.

James Millner sorgte in der fünften Minute mit einem zweifelhaften Handelfmeter 45.000 Zuschauern für den Sieg der Mannschaft von Coach Klopp. Da halfen auch der herausragende FCA-Rückhalt Marwin Hitz und der große Kampfgeist der Schwaben nichts mehr.

Die Augsburger hatten zwar gegen eine wacklige Liverpool-Defensive durchaus Chancen auf die Sensation, doch auch mit dem nach einer Verletzungspause spät eingewechselten Torjäger Raúl Bobadilla blieben sie wie vor einer Woche ohne Treffer. Nach dem bitteren Aus in der bravourösen Premierensaison auf Europas kleiner Fußball-Bühne gilt die volle Konzentration des Bundesliga-13. nun dem Abstiegskampf.

Leverkusen siegt gegen Lissabon

Leverkusen steht nach dem 1:0 im Hinspiel und dem Sieg im eigenen Stadion erstmals seit 2011 in der Runde der besten 16 in der Europa League. Sporting, das auf einige Stammspieler verzichtete, konnte auch im zwölften Versuch keinen Sieg in Deutschland erzielen.

Roger Schmidt bedankte sich im Mittelkreis ganz ruhig bei jedem seiner Spieler, den Jubel mit den Fans überließ er seiner erschöpft wirkenden Mannschaft. Vor seiner Bundesliga-Zwangspause hat der 48 Jahre alte Coach den Einzug ins Achtelfinale der Europa League perfekt gemacht. Die Werksmannschaft des national zunächst für drei Spiele gesperrten Fußball-Trainers setzte sich am Donnerstagabend vor heimischer Kulisse mit 3:1 (1:1) gegen Sporting Lissabon durch. "In der Europa League haben wir jetzt ein Zeichen gesetzt. Die Mannschaften werden jetzt Respekt vor uns haben", betonte Torwart Bernd Leno.

Nationalspieler Karim Bellarabi sorgte in der 30. Minute für die Führung. Nach dem Ausgleich durch João Mário (39.) war er mit einem tollen Distanzschuss (65.) auch für den zweiten Treffer verantwortlich. Drei Minuten vor Schluss erzielte Hakan Calhanoglu vor 26 585 Zuschauern das 3:1.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()