Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Gänsehaut in Liverpool Die wahren Sieger sind die Augsburger Fans

Ihr Team war beim FC Liverpool aus der Europa League ausgeschieden. Doch das war den Fans des FC Augsburg egal. Noch weit nach Abpfiff sorgten sie für viel Eindruck. Besonders bei den Engländern.

Die legendäre Anfield Road in Liverpool hat wahrlich schon so einiges erlebt. Epische Spiele und mindestens ebensolche Stimmung auf den Rängen. Dass nun ausgerechnet der FC Augsburg derart Eindruck hinterließ, erstaunte selbst die Engländer.

Mit dem Slogan "In Europa kennt uns keine Sau" war der FCA im vergangenen Sommer in seine Europa-League-Saison gestartet. Mittlerweile dürfte dieser Spruch nicht mehr ganz zu halten sein.

Doch es war nicht nur das durchaus beachtliche Spiel der Augsburger Profis, das die Elf von Trainer Jürgen Klopp schon im Hinspiel schier zur Verzweiflung gebracht hatte. Viel mehr noch sorgten die Augsburger Fans trotz des Ausscheidens für eine derart furiose Stimmung, dass selbst aus England dafür ordentlich Lob kam.

"Für das Image enorm wertvoll"

Noch lange nach dem Spiel standen die Augsburger Anhänger in ihrem Block und sangen. "Grandios", nannte Trainer Markus Weinzierl das, was die Fans veranstalteten. Auch Manager Stefan Reuter wusste, dass Spieler und Fans gleichermaßen reichlich Werbung in eigener Sache betrieben hatten: "Für das Image des Klubs war das enorm wertvoll, wir haben einen ganz anderen Bekanntheitsgrad erlangt."

Nach dem 0:0 im Hinspiel in der Vorwoche waren die Augsburger im Rückspiel in Liverpool früh in Rückstand geraten. Ein umstrittener Handelfmeter in der 5. Minute, verwandelt von James Milner, hatte für das letztlich entscheidende 1:0 der Klopp-Elf gesorgt. Den Augsburger Fans aber war die missliche Lage herzlich egal.

 

Schon vor dem Spiel hatten die Augsburger einiges veranstaltet. Einen Fanmarsch zum Stadion etwa.

 

Nur das mit den "Augschburg-Beatles", das bleibt dann wohl doch eher eine temporäre Erscheinung.