Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

UEFA macht ernst Ein Jahr Europacup-Sperre für FC Malaga

Die UEFA greift durch: Wegen Verstoßes gegen das Financial Fair Play hat der Kontinentalverband den Verein von allen Europapokal-Wettbewerben ausgeschlossen. Die laufende Saison ist nicht betroffen.

Die UEFA legt Finanz-Jongleuren im Fußball erstmals knallhart das Handwerk. Der Champions-League-Achtelfinalist FC Malaga wird wegen Verstößen gegen die Regularien der Europäischen Fußball-Union für ein Jahr aus den Europapokal-Wettbewerben ausgeschlossen. Das gab die UEFA am Freitag bekannt, sie fährt damit die vom Präsidenten Michel Platini bereits vor zwei Jahren angekündigte harte Linie. Ein weiteres Jahr Sperre droht, falls die Spanier bis zum 31. März 2013 nicht nachweisen können, ihren finanziellen Verpflichtungen nachgekommen zu sein.

Malaga ist ein Sonderfall, denn der Verein versucht gerade, sich neu zu strukturieren. Der Klub ist nicht mehr fähig, seine Schulden zu begleichen, nachdem der schwerreiche katarische Besitzer Abdullah Bin Nasser Al Thani den Geldhahn zugedreht hat. Unter anderem stehen Gehaltszahlungen an Spieler in Millionenhöhe aus, auch bei anderen Vereinen und dem spanischen Staat steht Malaga in der Kreide. "Die Maßnahmen sind völlig unangemessen und ungerechtfertigt", teilte der Klub in einer ersten Reaktion mit, Verwantwortliche sprachen von "totaler Empörung und Bestürzung".

Die Sanktionen treten nur in Kraft, wenn sich Malaga in den kommenden vier Jahren mindestens ein- bzw. zweimal für einen der europäischen Wettbewerbe qualifiziert. Zudem muss der Verein 300.000 Euro Geldstrafe zahlen. Die laufende Champions-League-Saison ist nicht betroffen - Malaga tritt im Achtelfinale gegen den FC Porto an. In der Liga liegt der Klub als Tabellenvierter wieder auf Europapokal-Kurs.

Bei der Deutschen Fußball Liga werden die UEFA-Sanktionen zwar begrüßt, DFL-Vize Heribert Bruchhagen hält die Andalusier allerdings für einen recht kleinen Fisch. "Ich weiß, dass Michel Platini sehr entschlossen ist, aber mir fehlt bislang der Glaube, dass man auch bei den Big Playern in der Lage ist, die Sanktionen durchzuhalten", sagte der Vorstandsvorsitzende von Eintracht Frankfurt dem SID. "Nichts gegen den FC Malaga, aber die Entscheidung wird erst fallen, wenn es einen der ganz Großen in Europa trifft. Malaga ist nicht die Königsentscheidung, auch wenn ich die Sanktionen gutheiße." Die Bundesliga sei "in Teilen vorbildlich, was dieses Thema angeht".

Jose Narciso da Cunha Rodriguez, Vorsitzender der rechtsprechenden Kammer des Finanz-Kontrollgremiums der UEFA, sprach weitere Strafen auf Bewährung aus. Hajduk Split, NK Osijek (beide Kroatien), Rapid und Dinamo Bukarest sowie Partizan Belgrad können dem Ausschluss für eine Saison nur entgehen, wenn sie bis zum 31. März nachweisen, dass sie ihre Finanzen in Ordnung gebracht haben. Der Zeitraum jedoch, in dem die Sperre eintreten kann, ist in diesen Fällen auf drei Jahre beschränkt.

Platini und Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des deutschen Rekordmeisters Bayern München, hatten das Financial Fair Play bereits Anfang des vergangenen Jahres vorgestellt. Die Vereine sollen nicht mehr über ihre Verhältnisse leben, sie müssen nach Übergangsfristen einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen.

"Es gibt kein Zurück mehr", hatte Platini angekündigt. "Es gibt keine Hexenjagd. Wir wollen die Vereine schützen, nicht verfolgen", betonte der Franzose. Rummenigge, Präsident der europäischen Klub-Vereinigung ECA (197 Mitglieder), hat immer wieder gefordert, undurchsichtiges Finanzgebaren konsequent zu ahnden. "Es scheint, als ob einige Klubs die Botschaft nicht verstanden haben. Es ist Zeit, die neuen Regeln ernst zu nehmen", sagte er zuletzt.

Spätestens jetzt wissen die Klubs, dass es die UEFA ernst meint.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Der BVB besiegte Galatasaray mit 4:0
Champions League
Jürgen Klopp: 'Wir durften so spielen, wie wir wollen'
Cristiano Ronaldo (re.) erzielte das erste Tor im Spiel gegen den FC Liverpool.
Champions League
Real deklassiert Liverpool - Podolski trifft für Arsenal
Der Leverkusener Stefan Kießling freut sich mit dem Torschützen Kyriakos Papadopolous über das 2:0 gegen Zenit St. Petersburg.
Champions League
Bayer Leverkusen übernimmt Gruppenführung
Marco Reus beim Torjubel: Dortmund trumpfte in Istanbul schwer auf.
BVB feiert hohen Sieg in Istanbul
In der Königsklasse können es Klopps Jungs
Attacke im Boxring
Brutale Attacke
Boxer schlägt Ringrichter nieder
Polizeibeamte am Weserstadion in Bremen. Die DFL respektive die Klubs sollen künftig laut Bremer Bürgschaft an Polizeieinsätzen rund um Fußballspiele beteiligt werden.
Polizeieinsätze bei Risikospielen
DFL erhält Rechnungen aus Bremen
Die Bamberger um Elias Harris besiegten Bonn im Eurocup klar mit 104:79
Basketball
Bamberg feiert ersten deutschen Eurocup-Sieg - gegen Bonn
Isabella Hartig erzielte den 1:2-Anschlusstreffer
Sport
U19-Frauen des DFB kassieren Niederlage gegen Schweden
Anders Zachariassen erzielte beim Sieg über Melsungen 6 Tore
Handball
DHB-Pokal: Flensburg im Achtelfinale
Der IOC macht den Weg frei für eine Olympia Teilnahme des Kosovo
Mehr Sport
IOC macht Weg frei für Olympia-Teilnahme des Kosovo
UEFA-Präsident Michel Platini bei einem Meeting am Montag in Rom. Der Franzose hält nichts von Fußballspielen vor leeren Rängen.
UEFA-Boss Platini erwägt
Freier Eintritt für Frauen und Kinder bei Geisterspielen
Vido Loncar wurde von der AIBA lebenslang gesperrt
Boxen
Kroatischer Skandalboxer auch von der AIBA lebenslang gesperrt
Gegen Fabio Cannavaro (r.) wird wegen Steuerbetrugs ermittelt
Fußball International
Ermittlungen gegen Cannavaro wegen Steuerbetrugs
Saulo Decarli fällt einen knappen Monat aus
2. Bundesliga
Braunschweigs Decarli fällt wochenlang aus
Borussia Dortmund möchte den Bundesliga-Frust in Istanbul vergessen
Champions League
BVB mit Bundesliga-Ballast zum Bosporus
Der DSV ist interessiert an einer Zusammenarbeit mit Magdalena Neuner
Sport
DSV bietet Neuner Zusammenarbeit an
Die DFB-Damen treten gegen Frankreich mit Trauerflor an
Sport
Nach Bisanz-Tod: DFB-Frauen mit Trauerflor gegen Frankreich
Felix Neureuther ist eine der deutschen Medaillenhoffnungen in diesem Winter
Sport
Skiverband peilt im WM-Winter 15 Medaillen an
DEB-Präsident Franz Reindl ist mit dem neuen Vertrag zufrieden
Eishockey
DEB verlängert Kooperation mit Sport1
Viktoria Rebensburg soll das neue Zugpferd der DSV-Damen sein
Sport
DSV start mit zehn Läufern in das Jahr eins nach Höfl-Riesch
Doppelpack für Cristiano Ronaldo
Fußball International
Cristiano Ronaldo schießt "ManU" zum Sieg
Jose Mourinho will England nicht übernehmen
Fußball International
Mourinho sagt England ab
Ernst Middendorp muss gegen
1. Bundesliga
Middendorp muss seinen Hut nehmen
Evertons Spieler feiern den Gruppensieg
Fußball International
Everton durch Gruppensieg in der Zwischenrunde
Fehlt Meister Stuttgart: Torjäger Mario Gomez
1. Bundesliga
Boka und Bastürk ersetzen Beck und Gomez
Bundespräsident Horst Köhler
Fußball
Köhler zeichnet Fußball-Weltmeisterinnen aus
Ausgelaugt: Gilberto von Hertha BSC Berlin
1. Bundesliga
Müder Gilberto bittet Hertha um Auszeit
Goldene Zeiten für Bernd Schuster
Fußball International
Lobeshymnen für Schuster und Real
Bobpilot Spies macht den Trainerschein
Bobsport
Spies schlägt Trainerlaufbahn ein
Herthas Pantelic ist angeschlagen
1. Bundesliga
Gilberto und Pantelic gegen Nürnberg fraglich
Der brasilianische Ex-Weltmeister Romario
Fußball International
Haarwuchsmittel wird Romario zum Doping-Verhängnis
Roms Doppeltorschütze Taddei (m.) lässt sich feiern
Fußball International
Inter und Rom ziehen davon
Duell zwischen Paul Freier (l.) und Karol Kisel
Fußball International
Friedrich schießt Bayer in die nächste Runde
Middendorp hält Arminia Bielefeld trotz Entlassung die Treue
1. Bundesliga
Middendorp will im Arminia-Fanblock mitfiebern
Die UEFA setzt auf die Zentralvermarktung
Fußball
Zentralvermarktung der UEFA schwächt Bundesliga
Jena erteilt Lorenzon und Jensen die Freigabe
2. Bundesliga
Lorenzon und Jensen können Jena verlassen
Ligapräsident Reinhard Rauball
Fußball
DFL nimmt "50+1"-Regelung unter die Lupe
Lewan Kobiaschwili ist zurück
1. Bundesliga
Schalker Lazarett lichtet sich