Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Irre Forderung an PSG Ibrahimovic bleibt nur unter einer Bedingung

Paris St. Germain hat sich acht Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft gesichert. Zlatan Ibrahimovic schoss vier Tore und fordert für seinen Verbleib ein monumentales Denkmal.

Der Präsident war verzückt. "Paris ist magisch. Ibra ist magisch, und wir wollen Zlatan dazu bewegen, dass er hier bei bleibt. Wir werden mit ihm sprechen", sagte Nasser Al-Khelaifi. Sein Klub Paris St. Germain hatte zuvor mit einem fulminanten 9:0-Auswärtssieg bei ESTAC Troyes die französische Fußballmeisterschaft perfekt gemacht. Am 13. März.

Acht Spieltage vor Saisonende ist das von den katarischen Scheichs finanzierte Star-Ensemble aus der Hauptstadt nicht mehr einzuholen, und es war nicht nur die ganz eigene Dominanz von PSG, die das Schützenfest treffend widerspiegelte. Auch die Frage, wie hoch der Anteil von Zlatan Ibrahimovic an der Rekord-Langeweile im Titelrennen ist, wurde in Troyes einmal mehr beantwortet. Der exzentrische Schwede traf gleich viermal.

Edinson Cavani (13.), Javier Pastore (17.) auf Vorlage von Ibrahimovic und Adrien Rabiot (19.) machten schon vor der Pause für die Mannschaft des deutschen Torhüters Kevin Trapp alles klar. Toptorjäger Ibrahimovic höchstselbst erhöhte per Dreierpack (46., 52., 56.) auf 6:0. Ein Eigentor von Matthieu Saunier (58.), Cavani nach einem von ihm selbst vergebenen Foulelfmeter (75.) sowie erneut Ibrahimovic (89.) mit seinem Saisontreffer Nummer 27 sicherten PSG den höchsten Ligasieg überhaupt und machten gleichzeitig den frühesten Titelentscheid in der Geschichte des französischen Profifußballs perfekt.

PSG will drei weitere Titel

Letztlich war es nur der Vollzug dessen, was sich seit Monaten angedeutet hatte. Für echte Neuigkeiten sorgte Ibrahimovic im Moment des Erfolgs. Er werde nach aktuellem Stand nur noch bis zum Sommer für PSG spielen, äußerte er sich zu den latenten Abwanderungsgerüchten. "Nur wenn sie den Eiffelturm durch eine Statur von mir ersetzen, dann würde ich bleiben. Das verspreche ich."

Der Vertrag des 34-Jährigen, der in fünf verschiedenen Ländern mit vier Klubs elf Meisterschaften feierte, läuft Ende Juni aus. Schon länger kokettiert er mit einem Transfer in die englische Premier League oder einem Engagement in der nordamerikanischen Major League Soccer.

Zuvor will er mit PSG noch drei weitere Titel gewinnen. Der Klub steht nach dem Triumph gegen den FC Chelsea Viertelfinale der Champions League – und am 19. April muss Paris im Pokalhalbfinale beim FC Lorient ran, vier Tage darauf steigt das Ligacup-Finale gegen den OSC Lille. In der vergangenen Saison gelang das französische Triple – doch das ist den Besitzern aus Katar nicht mehr genug. Die Scheichs, die den Klub mit einem Etat von 500 Millionen Euro alimentieren, gieren nach dem Erfolg in Europa – und dem Verbleib von Ibrahimovic.

"Wir wissen, was wir wollen", verriet sein Berater Mino Raiola der schwedischen Zeitung "Expressen", "aber wir werden uns erst äußern, wenn die Saison vorbei ist." Den Scheichs bleiben zweieinhalb Monate Zeit, um den Eiffelturm umzubauen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()