Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Biathlon-Weltcup Pokljuka "Miri" beerbt "Lena": Gössner feiert ersten Sieg

Überragend in der Loipe: Miriam Gössner beweist, dass der deutsche Biathlon auch nach dem Rücktritt von Magdalena Neuner noch siegfähig ist - und das auf sehr beeindruckende Weise.

Mit einer Galavorstellung in der Biathlon-Loipe und einem furiosen Zielsprint ist die Garmischerin Miriam Gössner in der Verfolgung von Pokljuka zu ihrem ersten Weltcup-Sieg gerast und damit in die Fußstapfen von Rekord-Weltmeisterin Magdalena Neuner getreten. Im Ziel riss die 22 Jahre alte Gössner die Arme hoch, stützte sich ganz kurz auf ihre Skistöcke und nahm dann freudestrahlend die Glückwünsche entgegen. Die nach dem vergangenen Winter zurückgetretene Neuner hatte den deutschen Frauen am 16. März den letzten Sieg beschert.

Im Schlussspurt in Slowenien setzte sich Gössner nach insgesamt fünf Schießfehlern in 31:47,8 Minuten hauchdünn vor der Tschechin Gabriela Soukalova (0,7 Sekunden Rückstand/0 Fehler) durch und nahm damit Revanche für die Sprint-Niederlage am Freitag. Dort hatte Soukalova noch knapp das bessere Ende für sich. Platz drei ging in der Verfolgung an die Französin Marie Dorin Habert (26,5/1).

"Ich habe beim letzten Schießen gesehen, dass sie fehlerfrei blieb. Da habe ich gedacht, dass ich nochmal alles geben muss und dann schaue, ob ich sie noch bekomme", sagte Gössner, die wenige Minuten nach ihrer furiosen Jagd auf Soukalova schon wieder völlig frisch und gut erholt wirkte. Nicht zuletzt wegen ihrer unnachahmlichen Art in der Loipe und den Patzern am Schießstand erinnerte Gössner in Pokljuka stark an Neuner. "Mit dreimal einem Fehler kann ich gut leben. Ich habe versucht, mich darauf zu konzentrieren und mein Rennen zu laufen", sagte die Staffel-Weltmeisterin. Nur einmal, gleich zu Beginn des Rennens, hatte sie die Scheiben zweimal verfehlt.

Gleichzeitig nutzte Gössner im strömenden Regen im Nordwesten Sloweniens die Gunst der Stunde, denn die in diesem Winter überragende Norwegerin Tora Berger hatte wegen einer schwachen Vorstellung im Sprint diesmal nichts mit dem Kampf um den Sieg zu tun. Zweitbeste Deutsche war Routinier Andrea Henkel (Großbreitenbach/1:17,8 Minuten zurück/4) auf Rang sieben. Biathlon-Neuling Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) erreichte bei ihrem zweiten Weltcup-Rennen als 48. das Ziel.

Mit ihrem Premieren-Sieg stellte Gössner ihre männlichen Kollegen klar in den Schatten. Nachdem die erste Männer-Garde im Sprint noch gepatzt hatte - der frühere Weltmeister Arnd Peiffer hatte dort als 73. sogar das Verfolgungsrennen der besten 60 verpasst - lief Simon Schempp (Uhingen) über 12,5 km nach einer tadellosen Schießleistung und 20 Treffern immerhin als Neunter über die Ziellinie.

"Das Schießen war wieder super. Läuferisch war es heute etwas besser als im Sprint. Ich hatte bis auf die letzte Runde niemanden, mit dem ich laufen konnte. Daher war es am Ende schwer, da haben mir die Körner gefehlt", sagte der 24-Jährige im Ziel.

Dort hatte er trotz seiner überzeugenden Vorstellung allerdings 53,3 Sekunden Rückstand auf den Norweger Emil Hegle Svendsen (32:49,2 Minuten/1 Schießfehler). Der Doppel-Olympiasieger setzte sich vor Ondrej Moravec (3,8 Sekunden Rückstand/1) aus Tschechien und dem französischen Gesamtweltcup-Führenden Martin Fourcade (17,4/2) durch. Zweitbester Deutscher war nach einer beeindruckenden Aufholjagd Andreas Birnbacher (1:24,0 Minuten Rückstand/2). Der 31-Jährige aus Schleching preschte noch vom 40. auf einen guten 13. Platz vor.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
Sport Videos
Paris Saint-German hat die Meisterschaft in der Ligue 1 fest im Visier, doch vor der Partie gegen Evian Thonon Gaillard mahnt Coach Laurent Blanc zur Vorsicht. Schon in der Hinrunde war diese Mannschaft ein Stolperstein.
Sport Blanc: "Wir haben Respekt"
Für Pep Guardiola bleibt Lionel Messi vom FC Barcelona das Maß aller Dinge. Der Trainer des FC Bayern München adelte vor dem Halbfinale in der Champions League bei Real Madrid seinen ehemaligen Spieler.
Champions League Guardiola: "Wird nie wieder einen wie Messi geben"
Nach der Entlassung von David Moyes bei Manchester United stärkt Frank O'Farrell dem Schotten den Rücken. Der ehemalige United-Coach kritisiert, dass den Trainern heutzutage zu wenig Zeit gelassen wird.
Entlassung von David Moyes Ex-United-Coach: "Erfolg braucht Zeit"
Der 1. FC Nürnberg hat drei Spieltage vor Ende der Bundesligasaison 2013/14 Trainer Gertjan Verbeek beurlaubt. Vorerst übernehmen zwei alte Bekannte, doch nun stellt sich die Frage: Wer kommt danach?
Trainerentlassung FCN beurlaubt Gertjan Verbeek
Vor dem Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid spricht Javi Martinez vom FC Bayern München über die große Offensivqualität der Königlichen. Er sieht in Neuzugang Gareth Bale einen Schlüsselspieler.
Martinez vor Halbfinal-Spiel "Real mit Bale noch offensiver"
Manchester United hat sich von Trainer David Moyes getrennt. Für den Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, ist die Entscheidung nachvollziehbar. Carlo Ancelotti von Real Madrid dagegen ist verwundert.
Meinungen über Moyes-Entlassung Ancelotti überrascht darüber
Abschlusstraining des FC Bayern München
Real Madrid vs. FC Bayern München Showdown in der Champions League
Pep Guardiola kehrt zurück nach Spanien. Der Coach trifft mit dem FC Bayern München im Champions-League-Halbfinale auf Real Madrid. Bei aller sportlichen Rivalität macht sich der 43-Jährige aber bereits Gedanken über seine Zukunft.
Champions League Guardiola "möchte noch zwei Jahre bleiben"
Real Madrid will in diesem Jahr unbedingt den zehnten Champions-League-Titel holen. Coach Carlo Ancelotti hat das dem Halbfinale gegen den FC Bayern München noch einmal deutlich gemacht. Allerdings könnte bei dem Vorhaben ein wichtiger Spieler fehlen.
UEFA Champions League Ancelotti "will zehnten CL-Titel"
Nach der Entlassung von David Moyes als Trainer von Manchester United werden bereits mögliche Nachfolger gehandelt. Heißester Kandidat: Jürgen Klopp. Ein Wechsel ist für die Fans von Borussia Dortmund aber unvorstellbar.
Klopp zu ManUtd? "Bis zur Rente beim BVB"
Im Halbfinale der Champions League kommt es zum Klassiker zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München. FCB-Kapitän Philipp Lahm hat großen Respekt vor den Königlichen, sieht sich aber bestens vorbereitet auf Cristiano Ronaldo und Co.
Lahm siegessicher "Auf alles vorbereitet"
Nach einer desaströsen Saison für Manchester United unter Trainer David Moyes gab der Klub nun das Ende der Zusammenarbeit nach nur zehn Monaten bekannt. Als Interimscoach springt Spielerlegende Ryan Giggs ein.
Game Over! Moyes weg, Giggs übernimmt
Wladimir Klitschko verteidigt am Samstag seinen Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Alex Leapai - und nicht gegen Shannon Briggs. Doch der 42-Jährige sorgte auf der Pressekonferenz für einen handfesten Eklat.
Shannon Briggs provoziert Eklat bei Klitschko-Pressekonferenz
Nach gerade einmal zehn Monaten ist für David Moyes bei Manchester United Schluss. Die Red Devils suchen für die kommende Saison einen Trainer, der an die Erfolge von Sir Alex Ferguson anknüpfen kann. Heiße Kandidaten: Louis van Gaal und Jürgen Klopp.
Nach Moyes-Aus United auf Trainersuche
Titelchance gewahrt! Manchester City bleibt nach dem 3:1 gegen West Bromwich Albion in der Premier League in Lauerstellung. Coach Manuel Pellegrini will da sein, wenn die Konkurrenz doch noch patzt.
City lauert "Müssen Hausaufgaben machen"
Real Madrid gegen den FC Bayern München: Vor dem Champions-League-Halbfinale erklärt Karl-Heinz Rummenigge den Mythos dieses Duells und wünscht sich, dass Cristiano Ronaldo spielt.
Karl-Heinz Rummenigge "Habe dort alles erlebt!"
Arjen Robben spricht in höchsten Tönen von Cristiano Ronaldo. Vor dem Duell Real Madrid gegen den FC Bayern München in der Champions League erklärt der Niederländer den Vorteil der Bayern.
Robben über Ronaldo: "Extraklasse!"
Für Fernando Torres vom FC Chelsea ist das Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei seinem Ex-Klub Atletico Madrid ein ganz besonderes Spiel. Coach Jose Mourinho aber hat keine Zweifel an dessen Einstellung.
Champions League Mourinho: "Torres ein glühender Atletico-Fan"
Der FC Bayern München trifft im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales auf Real Madrid. Karl-Heinz Rummenigge ist sich sicher: Franck Ribery wird eine Weltklasse-Leistung zeigen.
Champions-League-Hinspiel Rummenigge prophezeit "Weltklasseleistung von Ribery"
Arjen Robben hat vor dem Halbfinal-Hinspiel seines FC Bayern München in der Champions League gegen Real Madrid sein Traumergebnis schon im Kopf. Das wird allerdings ein schwieriges Unterfangen.
Robben vor Real-Hinspiel "0:4, 0:5 - das wäre gut!"
1. FC Köln
Wiederaufstieg am Ostermontag Köln ist wieder erstklassig
Wladimir Klitschko verteidigt am Samstag seinen Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen Alex Leapai - und nicht gegen Shannon Briggs. Doch der 42-Jährige sorgte auf der Pressekonferenz für einen handfesten Eklat.
Shannon Briggs provoziert Eklat bei Klitschko-Pressekonferenz
Der 1. FC Köln ist wieder erstklassig. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger sicherte sich mit einem 3:1-Sieg über den VfL Bochum das Ticket für das Oberhaus. Nach Schlusspfiff brachen alle Dämme - selbst die Pressekonferenz war nicht mehr sicher.
PK-Bierdusche Kölner Team feiert Stöger
Boston Marathon
Boston-Marathon ohne Zwischenfälle Tausende feiern ersten Lauf nach dem Anschlag
Der VfL Bochum wollte die Aufstiegsparty des 1. FC Köln verhindern. Doch das Team von Trainer Peter Neururer musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Auf der anschließenden Pressekonferenz lobte der Routinier seinen Ex-Klub.
2. Bundesliga Neururer: "Hoffentlich der letzte Kölner Aufstieg"
Das Duell Lokeren gegen Zulte Waregem in den Meisterschaftsplayoffs der Jupiler League wurde vor allem von Missgeschicken auf beiden Seiten bestimmt. In der Hauptrolle: die Torhüter.
Jupiler League Pleiten, Pech und Pannen in Lokeren
Die Central Coast Mariners, amtierender Champion der A-League, empfingen als Favorit das Team von Adelaide United. Doch der Underdog dominierte die Partie, war nah dran am Halbfinaleinzug und sorgte für spannende sieben Minuten Nachspielzeit.
Meister-Dusel! Mariners meistern Massentumult
Big Points für den VfB Stuttgart im Abstiegskampf: Mit 3:1 besiegten die Schwaben den FC Schalke 04. Klingt nach einer eindeutigen Angelegenheit - war es aber nicht. Coach Huub Stevens sieht noch viele Baustellen.
Sport Stevens: "Flattern die Nerven wieder"
Im Halbfinale der Champions League kommt es zum Klassiker zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München. FCB-Kapitän Philipp Lahm hat großen Respekt vor den Königlichen, sieht sich aber bestens vorbereitet auf Cristiano Ronaldo und Co.
Lahm siegessicher "Auf alles vorbereitet"
Der FC Bayern München trifft im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales auf Real Madrid. Karl-Heinz Rummenigge ist sich sicher: Franck Ribery wird eine Weltklasse-Leistung zeigen.
Champions-League-Hinspiel Rummenigge prophezeit "Weltklasseleistung von Ribery"
Halbzeit in der Meisterrunde der belgischen Jupiler League, doch zuvor trafen die beiden Spitzenteams Club Brügge und Standard Lüttich aufeinander. Mit fußballerischen Kabinettstückchen geizten beide Mannschaften nicht.
Jupiler League Fallrückzieher-Show im Spitzenspiel
Schock für Toni Markus Vilander und Gianmaria Bruni: Beim Rennen in der World Endurance Championship in Silverstone fing ihr Ferrari während des Boxenstopps plötzlich Feuer.
World Endurance Championship Ferrari brennt bei Boxenstopp
Der portugiesische Rekordmeister Benfica Lissabon hat zwei Spieltage vor Saisonschluss der Liga Zon Sagres seinen 33. Meistertitel perfekt gemacht. Durch Limas Doppelpack beim 2:0 gegen Schlusslicht Olhanense kann Erzrivale Sporting die Meisterfeier nicht mehr verhindern.
Portugiesische Rekordmeister Benfica feiert vorzeitig 33. Meistertitel
Arjen Robben hat vor dem Halbfinal-Hinspiel seines FC Bayern München in der Champions League gegen Real Madrid sein Traumergebnis schon im Kopf. Das wird allerdings ein schwieriges Unterfangen.
Robben vor Real-Hinspiel "0:4, 0:5 - das wäre gut!"
Zieht Martin Bader noch einmal die Notbremse? Der Sportdirektor des 1. FC Nürnberg soll sich Medienberichten am Dienstag mit Trainer Gertjan Verbeek zu einem Gespräch treffen.
Bader ohne Bekenntnis Verbeek vor dem Aus?
Mit einem Sieg über Olympiakos Piräus hätte Real Madrid den Einzug in die Euroleague Final-Four-Serie klar machen können. Doch die Griechen hatten vor heimischen Publikum etwas dagegen.
Euroleague Krimi - Piräus fightet Real nieder
Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte: In der J-League-Partie zwischen Kashima Antlers und Vissel Kobe war das Antlers-Angreifer Davi. Der Linienrichter entschied auf Abseits, der Hauptschiedsrichter nicht - Kobes Torhüter bekam von alle dem nichts mit.
J-League Kurioses Tor! Schiedsrichter uneins
Manchester United kommt einfach nicht aus der Krise. Die Red Devils haben auch gegen den FC Everton mit 0:2 verloren. Zudem bereiten Trainer David Moyes Wechselgedanken von Stürmer Danny Welbeck Kopfzerbrechen.
Sport Geht Welbeck? Moyes: "Ist wichtig für United"
Angelique Kerber hat den Weg zum Fed-Cup-Finale für die deutsche Mannschaft geebnet. Doch die 26-Jährige hatte mit der Australierin Samantha Stosur einen harten Brocken gegen sich. Die deutschen Frauen treffen nun im Finale auf Tschechien.
Sport Fed Cup: Deutsche Frauen im Finale!
Pep Guardiola kehrt zurück nach Spanien. Der Coach trifft mit dem FC Bayern München im Champions-League-Halbfinale auf Real Madrid. Bei aller sportlichen Rivalität macht sich der 43-Jährige aber bereits Gedanken über seine Zukunft.
Champions League Guardiola "möchte noch zwei Jahre bleiben"