Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Überragende Vicky" Rebensburg holt Weltcupsieg bei Nacht

Es war die Rückkehr an den Ort ihres Durchbruchs: 2007 schoss Viktoria Rebensburg in die Weltspitze. Nun feierte die Kreutherin in Are im Riesenslalom ihren ersten Weltcupsieg der Saison.

Für Viktoria Rebensburg ist Are einfach ein gutes Pflaster, da machte selbst ein Beinahe-Sturz im zweiten Lauf nichts mehr aus. "Ich wollte es ein bisschen spannend machen", scherzte die Skirennfahrerin aus Kreuth, nachdem sie überlegen und mit 0,62 Sekunden Vorsprung beim Riesenslalom in Schweden ihren neunten Weltcup-Sieg eingefahren hatte - etwas weniger als sechs Jahre, nachdem sie 2007 auf der Piste in Schweden bei der Weltmeisterschaft in die Weltspitze geschossen war. Maria Höfl-Riesch wurde am Mittwochabend Sechste.

Der Erfolg Rebensburgs bedeutete für Tina Maze nach vier Riesentorlauf-Siegen hintereinander das Ende ihrer Serie. Die Slowenin wurde Dritte, Anna Fenninger aus Österreich kam auf Rang zwei. "Die Vicky ist gut gefahren, ein bisschen ein Ausrutscher war dabei, aber sie hat es nach Hause gefahren", lobte Damen-Bundestrainer Thomas Stauffer. "Ich habe gewusst, dass ich einen Vorsprung habe und dass es noch reichen könnte. Dass es so war, ist natürlich ein richtig, richtig schönes Gefühl", sagte Rebensburg.

Höfl-Riesch verlor zwei Ränge im zweiten Lauf, holte aber trotzdem ihr bestes Riesentorlaufresultat der WM-Saison. "Natürlich ist im ersten Moment die Enttäuschung ein bisschen größer, wenn man sieht, dass man ein paar Plätze verliert. Aber so, wie es zuletzt gelaufen ist, bin ich schon zufrieden", sagte die 28-Jährige. Am Donnerstag folgt mit dem Slalom das letzte Rennen vor Weihnachten.

Mit einem überragenden ersten Lauf legte Rebensburg den Grundstein für ihren Erfolg bei Schneefall und Flutlicht. Über eine Sekunde nahm sie der Gesamtweltcupführenden Maze ab - die war bis dato noch ungeschlagen. Froh über die deutlich angenehmeren Bedingungen im Vergleich zum 15. Platz in Courchevel vergangenes Wochenende brachte sie den Vorsprung trotz des Fehlers im zweiten Lauf ins Ziel. "Ich bin stolz darauf, dass ich nach einem solchen vermeintlichen Rückschlag gewonnen habe", sagte Rebensburg. "Die Piste hier ist richtig gut, das hat wieder was mit Skifahren zu tun. Das war letzten Sonntag schon extrem."

Auch Maria Höfl-Riesch war mit dem Hang in Frankreich überhaupt nicht glücklich und zeigte in Schweden nun einen deutlich besseren Auftritt. "Der Schnee - das kann man überhaupt nicht vergleichen. Das hier liegt uns viel mehr und macht mehr Spaß, einfach eine normale, ruhige Piste. Das war in Courchevel schon eine ruppige Partie."

Der Rückstand betrug als Vierte nach dem ersten Durchgang zwar schon 1,94 Sekunden auf Rebensburg - aber damit konnte die 28-Jährige leben. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich so gut dabei bin. Vom Zeitrückstand ist es ja relativ viel, aber einfach deshalb, weil die Vicky so überragend gefahren ist", sagte die Doppel-Olympiasiegerin.

Barbara Wirth, Veronika Staber, Veronique Hronek und Lena Dürr kamen dagegen nicht in den zweiten Lauf der besten 30 Fahrerinnen, Simona Hösl schied aus. Die Amerikanerin Lindsey Vonn hatte auf das Rennen verzichtet und wird erst wieder 2013 an den Start gehen. Als Grund nannte sie Kraftmangel nach ihren Darmproblemen im November.

Rebensburg aber genoss die Rückkehr an den Ort ihres Durchbruchs. "Als wir vorgestern hergefahren sind, sind schon ein paar Erinnerungen wieder hochgekommen. Das war damals auch ein Nachtriesenslalom und was ganz besonderes."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
Sport Videos
Streit über teure Polizeieinsätze: Entscheidung über Länderspiel-Entzug in Bremen
Streit über teure Polizeieinsätze Entscheidung über Länderspiel-Entzug in Bremen
Sport Ljajic: "Erwartungen des Trainers erfüllen"
Sport Bale: Primera Division besser als Premier League
Sport WM 2014: Frankreich ohne Parker? "Immer noch stark"
Sport Blanc: "Sitze auf gepackten Koffern"
Sport "Hey Rooney!" Van Gaal erklärt das Toreschießen
Sport "Hey Rooney!" Van Gaal erklärt das Toreschießen
Copa Libertadores Höhenangst nach 5:0-Sieg
Olympia 2016 Brasilien will Top-Ten
Pellegrini nach 4:1 "Ergebnis spielt keine Rolle"
Pep zu Lahms Rücktritt "Er macht wenig Fehler"
Rodgers Sechs Teams kämpfen um Titel
7:0! Van-Gaals Debüt "fantastisch"
Rodgers lobt US Soccer "Enthusiasmus gestiegen"
Rodriguez Ziel Meister? "Ja, klar"
Wingsuit
Extremsport in der Luft "Wingsuit-Rennen" in Kalifornien
BVB? "Große Herausforderung"
Pep über Lewy "Vielleicht braucht er Zeit"
Guardiola "Will drei Torhüter"
Mustafi in die Bundesliga? "Gibt Angebote"
Sammer "Die feiern ja noch"
U-20-EM Erst Block, dann Dunk! Altunbey überragt
Sammer "...macht mir Angst!"
Lewandowski "Trotzdem nur Unentschieden"
Inzaghi über Balotelli "Will ihn kennenlernen"
K-League Lattenkracher küsst Pohang wach
Pep adelt Holger Badstuber "Der Beste, den ich je hatte!"
Extremsport X-Fighters-Show im Olympiapark
James Rodriguez bei Real "Fan seit Zidane"
Primera Division James Rodriguez zu Real Madrid
Wingsuit
Extremsport in der Luft "Wingsuit-Rennen" in Kalifornien
Nationalteam Löw bleibt mindestens bis 2016
Copa Libertadores Nacional artistisch und effizient
Eberl zu Sommer "Soll Führungsspieler werden!"
Sommer "Trete in die Fußstapfen von ter Stegen"
Gerrard-Rücktritt: "Trauriger Tag"
Fußball International Wer kassiert am Neymar-Wechsel?
Surfen König Fanning regiert in J-Bay
Benitez scherzt Mascherano? Claudia Schiffer?
Hannover Marin als Huszti-Nachfolger?