Informiert bleiben
 
 

Das bringt der Mittwoch Hochkarätig besetzte Konferenz informiert über Ebola

21.10.2014 Europaparlament stimmt über neue EU-Kommission ab +++ Kerry besucht Mauer-Gedenkstätte in Berlin +++ Vizekanzler Gabriel reist in die USA +++ Sturmflut rollt auf Nordseeküste zu +++ 

 
 

Internet-Gipfel in Hamburg Gabriel verspricht Millionen für die IT-Industrie

21.10.2014 Deutsche Unternehmen sollen in Zukunft mit Google oder Amazon mithalten können, wünscht sich Vizekanzler Sigmar Gabriel. Kanzlerin Angela Merkel hält "Big Data Mining" für den neuen Kohlebergbau.

 
 

SPD stellt klar Rot-Rot-Grün ist keine Option im Bund

21.10.2014 Die Bundes-SPD sieht in der angestrebten rot-rot-grünen Koalition in Thüringen kein Modell für den Bund. Dies stellt Generalsekretärin Yasmin Fahimi klar.

 
 

Thüringens SPD empfiehlt Rot-Rot-Grün "Wir gehen ein Experiment ein"

20.10.2014 Für eine Fortsetzung der schwarz-roten Landesregierung in Thüringen sieht es eher düster aus: Bei den Sondierungen in Erfurt haben die SPD-Spitze, die Grünen und Linke Gemeinsamkeiten entdeckt.

 
 

Paris fordert Milliardeninvestition Deutsch-französische Kompromisssuche

20.10.2014 Europas Konjunktur lahmt. Deshalb soll Primus Deutschland die Schatulle aufmachen und mehr investieren - und zwar 50 Milliarden Euro, findet Paris. Berlin gibt die Forderung weiter.

 
 

Frankreichs Macron Der Minister, der von Deutschland 50 Milliarden Euro fordert

20.10.2014 50 Milliarden Euro. So viel wünscht sich Emmanuel Macron von Deutschland an zusätzlichen Investitionen. In Paris ist der Wirtschaftsminister äußerst beliebt. In Berlin derzeit wohl weniger.

 
 
 

Lufthansa Mehr als 200.000 Kunden vom Streik betroffen

20.10.2014 Die Pilotengewerkschaft Cockpit hat erneut Streiks angekündigt. Die Zahl der betroffenen Kunden belaufe sich auf "mehr als 200.000". Bei ihnen könne sich die Lufthansa nur entschuldigen, hieß es.

 
 

Konjunkturschock in Deutschland Top-Ökonomen attackieren Regierung

16.10.2014 In Deutschland wächst die Angst vor einer neuen Wirtschaftskrise. Die Anzeichen für einen Abschwung verdichten sich. Die Regierung will jedoch weiter sparen. Viele Top-Ökonomen sind in Sorge.

 
 

Wende bleibt aus Rüstungsausfuhren unter Gabriel kaum gebremst

15.10.2014 Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte es groß angekündigt: Rüstungsexporte sollen künftig restriktiver gehandhabt werden. Das passt nur nicht mit den aktuellen Zahlen zusammen.   

 
 

Sigmar Gabriel in der Kritik Ökostrom-Umlage sinkt um 0,07 Cent

15.10.2014 Die Ökostrom-Umlage sinkt zum ersten Mal in der Geschichte - und die Verbraucher dürften davon kaum etwas mitbekommen. Die Grünen geben dafür Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Schuld.

 
 

Reaktion auf Ukraine-Krise Union und SPD wollen mehr Panzer

15.10.2014 Ein Ende des Konflikts in der Ukraine ist nicht abzusehen. Nun fordern Politiker von CDU und SPD, dass die Bundeswehr infolge dessen besser ausgerüstet werden muss. Mehr Panzer sollen her.