Informiert bleiben
 
Die Internationale Jury der 64. Berlinale
James Schamus (Jury-Präsident)

Der US-Amerikaner ist Produzent und Drehbuchautor zahlreicher erfolgreicher Filme. Seine Arbeit ist eng verknüpft mit dem Werk von Regisseur Ang Lee. Schamus produzierte dessen Oscar-Gewinnerfilm "Brokeback Mountain". Ebenfalls von Schamus produziert und von Lee in Szene gesetzt wurde "Das Hochzeitsbankett", der Gewinner des Goldenen Bären 1993.

Christoph Waltz

Neben seiner Karriere als Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler im deutschsprachigen Raum erlangte er in internationalen Filmen von Quentin Tarantino Weltruhm. Für seine Rollen in Tarantinos "Inglourious Basterds" und "Django Unchained" wurde Waltz jeweils mit einem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Barbara Broccoli

Die US-Amerikanerin ist Tochter des Produzenten Albert R. Broccoli. Nach dem Tod des Vaters übernahm sie gemeinsam mit ihrem Bruder Michael G. Wilson die Produktion der "James Bond"-Filme. Broccoli engagiert sich aber auch bei der Produktion von Dokumentarfilmen wie "Stolen Childhoods" sowie bei zahlreichen Broadway-Stücken.

Greta Gerwig

Die amerikanische Schauspielerin gilt als Galionsfigur des US-amerikanischen Independent-Kinos. Im vergangenen Jahr war Gerwig in dem Publikumsliebling "Frances Ha" im Berlinale-Panorama zu sehen. Für die Hauptrolle in dem Film von Noah Baumbach wurde sie mit dem Golden Globe ausgezeichnet und für den Broadcast Film Critics Association Award nominiert.

Michel Gondry

Der französische Regisseur startete seine Karriere mit Werbespots und Musikvideos für Künstler wie die Rolling Stones, Björk und Daft Punk. Sein Spielfilmdebüt gab der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent 2001 mit "Human Nature". Für "Vergiss mein nicht!" wurde er mit einem Oscar ausgezeichnet. Mit "Science of Sleep - Anleitung zum Träumen" und "Abgedreht" war er zweimal außer Konkurrenz im Wettbewerb der Berlinale.

Tony Leung

Der in Hongkong geborene Schauspieler gehört zu den bekanntesten Darstellern des chinesischen Kinos. Immer wieder steht er für Regisseur Wong Kar-Wai vor der Kamera - nach "Ashes of Time", "Chungking Express", "Happy Together" und "2046" zuletzt auch in dem Film "The Grandmaster", der im vergangenen Jahr die Berlinale eröffnete.

Mitra Farahani

Der in Hongkong geborene Schauspieler gehört zu den bekanntesten Darstellern des chinesischen Kinos. Immer wieder steht er für Regisseur Wong Kar-Wai vor der Kamera - nach "Ashes of Time", "Chungking Express", "Happy Together" und "2046" zuletzt auch in dem Film "The Grandmaster", der im vergangenen Jahr die Berlinale eröffnete.

Trine Dryholm

Sie gehört zu den erfolgreichsten dänischen Schauspielerinnen. Dyrholm ist Berlinale-Stammgast. Im Wettbewerb war sie bereits mit Rollen in "In Deinen Händen" von Annette K. Olesen, "En Soap" von Pernille Fischer Christensen, Olesens "Lille Soldat" und zuletzt in "Die Königin und der Leibarzt" von Nikolaj Arcel zu sehen

Filme im Rennen um den Goldenen Bären - Teil 1
"Die geliebten Schwestern"

von Dominik Graf, mit Hannah Herzsprung, Florian Stetter, Henriette Confurius (Deutschland)

"Zwischen Welten"

von Feo Aladag, mit Ronald Zehrfeld, Mohamad Mohsen, Burghart Klaußner (Deutschland)

"Jack"

von Edward Berger, mit Nele Mueller-Stöfen, Jacob Matschenz (Deutschland)

"Kreuzweg"

von Dietrich Brüggemann, mit Franziska Weisz, Florian Stetter (Deutschland)

"Macondo"

von Sudabeh Mortezai (Österreich)

"The Grand Budapest Hotel"

von Wes Anderson, mit Ralph Fiennes, Mathieu Amalric, Adrien Brody (USA)

"Boyhood"

von Richard Linklater, mit Patricia Arquette, Ethan Hawke (USA)

"Aimer, boire et chanter" (Lieben, Trinken und Singen)

von Alain Resnais, mit Sabine Azéma, Sandrine Kiberlain, André Dussollier (Frankreich)

"La voie de l'ennemi" (Die Stimme des Feindes)

von Rachid Bouchareb, Forest Whitaker, Harvey Keitel, Brenda Blethyn (Frankreich)

"Kraftidioten"

von Hans Petter Moland, mit Bruno Ganz, Stellan Skarsgard, Birgitte Hjort Sørensen (Norwegen)

Filme im Rennen um den Goldenen Bären - Teil 2
"'71"

von Yann Demange (Großbritannien)

"La tercera orilla" (Das dritte Ufer)

von Celina Murga (Argentinien)

"Historia del miedo" (Geschichte der Angst)

von Benjamin Naishtat (Argentinien)

"Praia do Futuro" (Strand der Zukunft)

von Karim Ainouz (Brasilien)

"Stratos"

von Yannis Economides (Zypern)

"Bai Ri Yan Huo" (Black Coal, Thin Ice)

von Yinan Diao (China)

"Tui Na" (Blind Massage)

von Ye Lou (China)

"Wu Ren Qu" (No Man's Land)

von Hao Ning (China)

"Chiisai Ouchi" (The Little House)

von Yoji Yamada (Japan)

"Aloft"

von Claudia Llosa, mit Jennifer Connelly, Cillian Murphy, Mélanie Laurent (Peru)

Elmar Wepper Kleiner Bruder, ganz groß!

16.04.2014 Die Gebrüder Wepper zählen zu den erfolgreichsten und renommiertesten Schauspielern in Deutschland. Nun wird der jüngere, Elmar Wepper, 70 Jahre alt. Zum Geburtstag ein Rückblick auf die...

 
 

Hollywood Enfant terrible Deshalb ist Shia LaBeouf ein seltsamer Kauz

21.03.2014 Shia LaBeouf leugnet mit Papiertüten auf dem Kopf seine Prominenz und macht so mehr Schlagzeilen, als mit seinen Filmen. Unter Künstlern hat man Verständnis für solche Extravaganzen.

 
 

"Kreuzweg" Der Leidensweg einer jungen Gläubigen

20.03.2014 Anhand des Leidenswegs Christi zeigt Daniel Brüggemann in "Kreuzweg", wie strenger Glaube das Leben der 14-jährigen Maria zerstört. Erbarmungsloses und großartig gespieltes deutsches Kino.

 
 

Neu im Kino Berlinale-Gewinner "Kreuzweg" und "Need for Speed"

20.03.2014 Mark Wahlberg kämpft in "Lone Survivor“ in den Bergen von Afghanistan und "Breaking Bad"-Star Aaron Paul fährt illegale Autorennen in "Need for Speed". Was sonst neu im Kino läuft, lesen Sie hier.

 
 

Berlinale-Eröffnungsfilm "Grand Budapest Hotel" startet in deutschen Kinos

06.03.2014 Am 6. März startet "Grand Budapest Hotel" in den deutschen Kinos. Darin lässt Regisseur Wes Anderson eine versunkene Welt wieder aufleben – mit viel Liebe zum Detail und hochkarätiger Besetzung.

 
 

Französische Filmlegende Regie-Altmeister Alain Resnais ist tot

02.03.2014 Der französische Regisseur Alain Resnais ist tot. Der 91-Jährige sei im Kreis seiner Familie in Paris gestorben, teilte der Produzent seiner letzten Filme, Jean-Louis Livi, mit.

 
 

Lavinia Wilson Söhnchen Rio ist da

27.02.2014 Lavinia Wilson hat einen Sohn zur Welt gebracht. Auf ihrer Facebook-Seite stellt die Schauspielerin den kleinen Rio vor. Es ist das erste gemeinsame Kind von Wilson und ihrem Lebensgefährten...

 
 

Verständnis unter Kollegen James Franco verteidigt Shia LaBeouf

21.02.2014 Papiertüten über dem Kopf, eine tägliche "Kunst-Performance" in L.A. - Hollywood-Star Shia LaBeouf hat zuletzt für reichlich Stirnrunzeln gesorgt. Einer zeigt aber Verständnis, auch wenn er...

 
 
 
 

Neu im Kino Stromberg sagt "Tschüss", George geht auf Kunstjagd

19.02.2014 Kultserien-Star Stromberg sagt "Tschüss" und George Clooney geht auf die Jagd nach Nazi-Raubkunst: Lesen Sie hier welche heiß diskutierten Filme der Berlinale diese Woche neu ins Kino kommen.

 
 

Panorama George Clooney und Matt Damon zu Gast im Weißen Haus

19.02.2014 Hollywood-Star George Clooney darf dem Präsidenten persönlich seinen neuen Film "Monuments Men" vorstellen. Barack Obama lädt zu einer exklusiven Sondervorstellung des Streifens ein. Die...