Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Zika-Virus Der Albtraum jeder Schwangeren

In Lateinamerika grassiert ein Virus, das für Erwachsene kaum bedenklich ist. Doch die Infizierung ungeborener Kinder kann verheerende Folgen haben. Schwangeren wird von Reisen dorthin abgeraten.

Ein Mückenstich kann für Frauen in Mittel- und Südamerika zum Albtraum werden. Denn für Schwangere ist das ursprünglich aus Uganda stammende Zika-Virus, das so übertragen werden kann, besonders gefährlich.

Eine Infektion ist für das ungeborene Kind lebensbedrohlich und kann zu Hirnfehlbildungen und möglicherweise zur Mikrozephalie führen. Bei der Erkrankung ist der Kopfumfang des Kindes kleiner als normalerweise, geistige Behinderungen sind die Folge.

Wegen der grassierenden Zika-Viren raten deutsche Experten Schwangeren vor Reisen in die betroffenen Länder Lateinamerikas ab. Die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (DTG ) und das Auswärtige Amt empfehlen, Reisen in die Ausbruchsgebiete "möglichst zu vermeiden".

Auch die USA hatten zuvor allen Schwangeren von Reisen in die betroffenen Länder abgeraten.Betroffen sind demnach 13 Staaten in Südamerika: Barbados, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, El Salvador, Französisch Guiana, Guadeloupe, Guatemala, Guiana, Haiti, Honduras, Martinique, Mexiko, Panama, Paraguay, Puerto Rico, Saint Martin, Suriname und Venezuela 

Eine schwangere Frau sitzt in einer Klinik in Tegucigalpa, Honduras im Wartezimmer. Auch hier raten Gesundheitsbehörden, geplante Schwangerschaften aufzuschieben. (Foto: AFP)

Vor dringenden Reisen wird medizinische Beratung empfohlen

Sollten Reisen unvermeidlich sein, müssten sich Schwangere konsequent vor Mückenstichen schützen. Auf die DTG-Empfehlung verwies das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) jüngst in seinem Bulletin. Da es für Reisehinweise selbst nicht zuständig ist, empfiehlt das Institut Schwangeren, sich vor einer Reise medizinisch beraten zu lassen.

Wenn schwangere Frauen bereits in betroffenen Gebieten unterwegs gewesen seien, sollten sie ihren Frauenarzt bei der Vorsorgeuntersuchung darauf hinweisen.

Die Symptome

Bei Erwachsenen verlaufen Zika-Infektionen in der Regel relativ harmlos. In bis zu 80 Prozent der Fälle bleibt die Infektion unbemerkt. In den anderen Fällen ähneln die Symptome einer Grippe: Die Infizierten leiden unter Fieber, Kopfschmerzen und Muskelbeschwerden. Außerdem kann Hautausschlag auftreten. Bindehautentzündungen und Augenschmerzen sind ebenfalls möglich, ebenso wie Schwellungen an Händen oder Füßen.

Welche Behandlungsmethoden gibt es?

Es gibt bislang weder einen Impfstoff noch ein gezieltes Medikament zur Behandlung Erkrankter. Einzig möglich ist es daher, die Beschwerden mit Schmerzmitteln zu lindern. Um sich in den betroffenen Regionen gegen Mückenstiche zu schützen, helfen lange Hosen und Hemden, Insektenmittel und Moskitonetze. Infizierte sollten unbedingt weitere Mückenstiche vermeiden, um den Verbreitungskreislauf zu durchbrechen.

Auch der kleine José Wesley ist letztes Jahr in Poco Fundo, Brasilien mit zu kleinem Kopf zur Welt gekommen. (Foto: AP)

Sprunghafter Anstieg von Schädel-Fehlbildungen bei Säuglingen

Schon im November letzten Jahres hatte Brasilien wegen des Zika-Virus den Gesundheitsnotstand ausgerufen.Das bedeutet, dass die Gesundheitsämter angewiesen sind, besondere Vorbeuge-, Dokumentations- und Aufklärungsmaßnahmen zu treffen. Seit vergangenem Oktober wurden dort mehr als 11.000 Ansteckungen mit Zika-Viren nachgewiesen, wie das Ministerium mitteilte. Parallel dazu meldeten brasilianische Behörden mehr als 3500 Fälle von Babys oder Föten mit Microzephalie.

Ein Zusammenhang mit Zika wird vermutet - eine Mikrozephalie kann allerdings verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel eine Rötelninfektion während der Schwangerschaft oder Genmutationen

Kolumbien rät geplante Schwangerschaften zu verschieben

Wegen der Ausbreitung des Zika-Virus rät die kolumbianische Regierung allen Frauen, in den kommenden Monaten auf gewollte Schwangerschaften zu verzichten. Es sei davon auszugehen, dass die Epidemie noch bis Juli andauere, hieß es in einer Erklärung des Gesundheitsministeriums. Alle Schwangeren, die in einer Höhe von mindestens 2200 Metern lebten, sollten zudem auf Reisen in tiefer gelegene Gebiete verzichten, da die Ansteckungsgefahr dort größer sei.

Bislang seien 560 nachweislich mit dem Zika-Virus infizierte Schwangere registriert worden. Mehr als 100 hätten ihre Kinder bereits zur Welt gebracht, sagte der stellvertretende Gesundheitsminister Fernando Ruiz. Mikrozephalie-Fälle seien dabei bisher nicht bekannt geworden. Möglicherweise würden neurologische Schäden aber erst innerhalb der nächsten Monate festgestellt.

Eine Frau in Soyapango, El Salvador verlässt ihr Gebäude, dass gerade präventiv ausgeräuchert wird. (Foto: RTR)

Die Nachrichtenagentur AFP berichtet, dass aus mehreren französischen Überseegebieten in der Region ebenfalls Erkrankungen gemeldet wurden, darunter aus Martinique und Guadeloupe. Auch in den USA meldete die Gesundheitsbehörde CDC etwa ein Dutzend Fälle. Alle Patienten hätten sich im Ausland angesteckt.   

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Endstation Mallorca Leben und Überleben auf der Sonneninsel
The World Wars Fataler Frieden
The World Wars Der Große Krieg
The World Wars Sieger und Besiegte
The World Wars Der Blitzkrieg
The World Wars Globaler Krieg
The World Wars Diktatoren und Demokraten
Der ICE Highspeed auf Schienen
Rotterdam Europas größter Hafen
The Final Countdown Generalprobe für ein Kreuzfahrtschiff
Stephen Hawking Visionen eines Genies (2)
Stephen Hawking Visionen eines Genies (1)
Osprey - Transformer der Lüfte
Osprey Transformer der Lüfte
Full Metal Cruise - Wenn das Mittelmeer zum Metalmeer wird
Full Metal Cruise Wenn das Mittelmeer zum Metalmeer wird
Hubschrauber-Legende Huey - Der Bell UH-1D in Deutschland
Hubschrauber-Legende Huey Der Bell UH-1D in Deutschland
Die Mörderin von nebenan - Kimberly McCarthy
Kimberly McCarthy Die Mörderin von nebenan
Krieg, Terror und Verzweiflung Reise durch das zerstörte Syrien
Technik Panik über den Wolken
Schwertransport zu Wasser - Die letzte Reise eines Piratenschiffs
Schwertransport zu Wasser Die letzte Reise eines Piratenschiffs
Die 9/11-Verschwörung? Was wirklich geschah
Kultur & Gesellschaft Sex, Drogen und Wodka - Heiße Nächte in Moskau
Noch 5 Stunden
Die Reeperbahn Deutschlands sündigste Meile
Noch 7 Stunden
A380 - Masse mit Klasse
Technik A380 - Masse mit Klasse
Noch 20 Stunden
F... you Brain - Täuschung und Illusion
F... you Brain Täuschung und Illusion
Noch 1 Tag
Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
History Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
Noch 1 Tag
Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
History Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
Noch 1 Tag
Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
History Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
Noch 1 Tag
Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
History Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
Noch 1 Tag
Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
History Apokalypse - Der Erste Weltkrieg
Noch 1 Tag
Die Geschichte der Atombombe
Wissenschaft & Technik Die Geschichte der Atombombe
Noch 1 Tag
Mayday - Der Todesflug der Kennedys
Panorama Mayday - Der Todesflug der Kennedys
Noch 2 Tage
Im Todestrakt - Warten auf die Hinrichtung
Im Todestrakt Warten auf die Hinrichtung
Noch 2 Tage
Das Ende der Welt
Wissenschaft Der letzte Tag
Noch 2 Tage
Technik Auf Leben und Tod - Fataler Leichtsinn
Noch 2 Tage
Auf Leben und Tod - Im Haifischbecken
Auf Leben und Tod Im Haifischbecken
Noch 2 Tage
Technik Panik über den Wolken
Noch 2 Tage
Lauda Air 004 Absturz im Dschungel
Noch 2 Tage
Erfindungen für die Zukunft: Revolution der Roboter
Erfindungen für die Zukunft Revolution der Roboter
Noch 2 Tage
Die EMP-Bombe - Impuls zum Blackout
Technik Impuls zum Blackout
Noch 2 Tage
Die X-Akten Verfolgungsjagd/Begegnung im Sumpf
Noch 2 Tage