Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wernher von Braun Hitlers Helfer und Pionier der Raumfahrt

Wernher von Braun gehört in den USA zu den Wegbereitern des Mondflugprogramms der USA. Doch schon im Dienste von Adolf Hitler schrieb der Raumfahrt-Pionier Geschichte.

Das Foto zeigt einen jungen Mann in Anzug unter uniformierten Nazi-Größen. In der ersten Reihe der Aufnahme posiert Adolf Hitler, die Hände in die Taschen seines Ledermantels gegraben. Hinten in der Mitte der vorletzten Reihe schaut der Mann in Zivil fest in die Kamera. Es ist Wernher von Braun (1912-1977), 22 Jahre jung, Mitarbeiter der militärischen Raketen-Versuchsstelle Kummersdorf. Nur drei Jahre nach dieser Aufnahme von 1934 hat sich von Braun als Technischer Direktor der Heeresversuchsanstalt Peenemünde auf Usedom von der hinteren Reihe an die Spitze der deutschen Militärraketenforschung katapultiert.

Vater der "V2"-Rakete

Das Foto hat Symbolwert: Die Nähe zu den politischen Eliten ist dem eloquenten und charismatischen Aristokratensohn Zeit seines Lebens nicht fremd, wie der Dortmunder Techniksoziologe Johannes Weyer erläutert. Immer steht er auf der Seite der Mächtigen und profitiert davon - auch nach dem Zusammenbruch des Nazi-Regimes, für das der Physiker von Braun und sein Peenemünder Team Hitlers "Wunderwaffe V2" entwickeln. Die "V2" ist zugleich die erste Rakete, die am 3. Oktober 1942 mit einer Flughöhe von 84,5 Kilometern die Grenze des Alls erreicht.

In den USA führt der Forscher nach einer "Schonfrist" und angeheizt vom Kalten Krieg seine Arbeiten fort. Mit früheren Kollegen konstruiert er die "Redstone", die erste atomar bestückte Mittelstreckenrakete der Welt. Die Amerikaner scheinen kein Problem mit der Vergangenheit des deutschen Raketenentwicklers im Dritten Reich zu haben. Obwohl Mitglied der NSDAP und SS - und entgegen geltender Gesetze - erhält er 1955 die Staatsbürgerschaft der USA.

Von Braun an der Spitze der Nasa

Als Know-how-Träger kommt ihm eine Schlüsselstellung in den Anfängen der US-Raketenentwicklung zu. Ein Jahr nach Gründung der Raumfahrtbehörde Nasa im Jahr 1958 wird von Braun Direktor des George C. Marshall Space Flight Centers in Huntsville. Damit steht er an der Spitze des Entwicklerteams der "Saturn"- Trägerraketen und arbeitet am Mondflugprogramm Apollo mit. 1970 - sieben Jahre vor seinem Tod - übernimmt er den Posten als Planungsdirektor bei der Nasa.

In der beispiellosen Karriere offenbart sich zugleich von Brauns Dilemma: Inspiriert von Hermann Oberths 1923 verfassten Buch "Die Rakete zu den Planetenräumen" und beseelt vom Flug zum Mond stellt er seine Fähigkeiten vor allem in den Dienst der Militärforschung.

Verdrängen der Nazi-Herrschaft

War von Braun ein unpolitischer Techniker, ein aktiver Mitläufer oder gar Täter im Nazi-Regime? Das lange gepflegte Bild von Brauns als Weltraumvisionär erfährt erst seit den 1990er Jahren eine differenzierende Bewertung, ausgelöst durch die Recherchen des Kanadiers Michael J. Neufeld und des deutschen Politikwissenschaftlers Rainer Eisfeld. Lange postuliert von Braun eine Trennung von sauberer Raketenforschung und Nazi-Politik.

Noch 1966 leugnet von Braun, von den unmenschlichen Bedingungen gewusst zu haben, unter denen KZ-Häftlinge in den Stollen von Mittelbau Dora die V2 zusammenbauen mussten. "Ich möchte nachdrücklich feststellen, dass ich während meiner Besuche nie einen Gefangenen sah", erklärt er. Ehemalige Häftlinge wie Adam Cabala erinnern sich dagegen an von Braun, wie er bei einen seiner vielen Inspektionsreisen in das thüringische Bergwerk ungerührt an den Bergen von Toten vorbeischritt: "Prof. Wernher von Braun ging daran vorbei, so nahe, dass er die Leichen fast berührte."

Raketen auf Usedom

Ins "Reich der Fabel" gehöre die später immer wieder behauptete Trennung dieser angeblich "heilen Welt" auf Usedom von der V2-Fertigung durch KZ-Häftlinge im Mittelwerk, schreibt Eisfeld im Vorwort der vor wenigen Tagen erschienen 3. Auflage seines Buches "Mondsüchtig". Und selbst dort, wo die Welt angeblich heil und die Raketenforschung sauber war - in der militärischen Großforschungsanstalt Peenemünde - waren KZ-Häftlinge in Arbeitslagern tätig, wie Dokumente von Arbeitsbesprechungen des Heimat-Artillerie-Parks 11 im August 1943 auf Usedom belegen.

"Es ist unvorstellbar, dass von Braun als Leiter des Entwicklungswerks nichts von den Häftlingen wusste", sagt Manfred Kanetzki, Mitarbeiter des Museums Peenemünde. "Peenemünde war nie als Ort der zivilen Raketenforschung konzipiert."

Begnadeter Motivator

Für Weyer von der TU Dortmund, der auch eine Biografie über den Raketenforscher verfasst hat, war von Braun vor allem der "Büttenredner der Raumfahrt". Belegt und von ehemaligen Mitarbeitern bezeugt sind immer wieder seine Fähigkeiten als begnadeter Manager und Motivator. Vor den Entscheidern - sei es Hitler im Dritten Reich oder später in den USA - wirbt er dank seines mitreißenden Auftretens und dem taktischem Kalkül, seine Raumfahrtpläne in geopolitische Bedrohungsszenarien einzubetten, immer wieder erfolgreich um Gunst und Geld. Für Neufeld, Chef der Abteilung für Geschichte der Raumfahrt im National Air and Space Museum der Smithsonian Institution in Washington, hat von Braun mit seiner Arbeit im NS-Regime einen "Pakt mit dem Teufel" geschlossen.

Hätte von Braun Alternativen gehabt, ohne die verhängnisvolle Allianz mit dem NS-Regime seine Träume vom Raketenflug zu verwirklichen? Sicher, er hätte emigrieren können. "Doch diese Frage", da ist sich Weyer sicher, "hat sich für von Braun nie gestellt".

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Der Land Rover Discovery 5.
Neuer Land Rover Discovery
Jetzt muss keiner mehr den Kopf einziehen
Donald Trump ist in der Forbes-Liste der Superreichen auf Rang 505 abgerutscht.
Neues Forbes-Ranking
Donald Trump verliert in einem Jahr 800 Millionen Dollar
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration
Börse in Frankfurt
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 29.09.2016 um 20:31 Uhr
Das völlig zerstörte Dach des Bahnhofs in Hoboken.
Schweres Zugunglück in New Jersey
"Man hat diesen riesigen, riesigen Knall gespürt"
An der Marienbrücke in Dresden ist eine Sprengsatz-Attrappe entdeckt worden.
Nach Bombenanschlägen in Dresden
Sprengsatz-Attrappe an Brücke entdeckt
Flüchtlinge im französischen Calais. Die Regierung will sie nun auf das ganze Land verteilen.
Flüchtlingsverteilung in Frankreich
"Wir wissen sehr gut, dass es Probleme mit solchen Leuten gibt"
In kurzer Zeit werden mehrere Falschfahrer ausgebremst.
Marode Autobahnbrücke
Auf der A 1 gibt es jetzt Lkw-Schranken
Gedenkt der Nazi-Verbrechen in der Ukraine: Bundespräsident Joachim Gauck.
Gauck in Babi Jar
"Wir Deutschen sprechen von unermesslicher Schuld"
Fußgänger in München. Die bayerische Landeshauptstadt hat im IW-Städteranking die Nase vorn.
"München ist außergewöhnlich"
Deutschlands beste und teuerste Großstadt
Weltberühmt: das Kleid, das Marilyn Monroe in der Filmkomödie «Das verflixte siebte Jahr» (1955) trug. Foto: Koen Van Weel
Unvergessener US-Star
Amsterdam ehrt Marilyn Monroe
Dank 400 PS holt sich Audi die Kompaktsport-Krone nun wieder zurück
RS 3 Limousine: King of Kompakt
400-PS-Stufenheck debütiert in Paris
Jürgen Todenhöfer will in Syrien einen Kommandeur der Nusra-Front interviewt haben.
"Das alles ist ein Witz"
Große Zweifel an spektakulärem Todenhöfer-Interview
Fast wie vorher: Die Hülle für das iPhone 7 bildet die Anschlüsse der alten iPhones nach.
Neue Smartphone-Hülle
So bekommt das iPhone 7 einen Kopfhöreranschluss
Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration
Börse in Frankfurt
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 29.09.2016 um 17:56 Uhr
Wenn Kim Kardashian kommt, haben Bodyguards alle Hände voll zu tun. In Paris wurde die Instagram-Ikone wieder bedrängt. (Themenbild: Archiv)
Witali Sedjuk hat es wieder getan
Hier küsst ein Promischreck Kim Kardashians Po
In den vergangenen Monaten waren mehrere Unfälle mit dem «Autopilot»-System des Tesla Model S bekannt geworden. Foto: Sven Hoppe/Archiv
Unfall mit Tesla Model S
"Autopilot" rammt Reisebus auf der A24
Der Wunder-Kaffee aus Malaysia soll müde Männer munter machen.
Angebliches Wundergetränk
Dieser Kaffee soll besser wirken als Viagra
Seit Jahrzehnten streitet Donald Trump mit «Forbes» um die Höhe seines Vermögens. Foto: Michael Reynolds
800 Millionen Dollar Schwund
Trump rutscht in "Forbes"-Reichenliste ab
Ahmed al-Assiri berät den saudischen Verteidigungsminister.
Saudi-Arabien fordert Kurswechsel in Syrien
"Die Ursache für den IS sind die Gräuel des Regimes"
Der Bahnhof von Hoboken ist einer der meistbenutzten Pendlerbahnhöfe im Umkreis von New York. Foto: @coreyfutterman
Eine Tote, viele Verletzte
Schweres Zugunglück in Bahnhof bei New York
 
Spacetime
Spacetime Aufbruch zum Mars - Ein Planet wird erobert
Geisterflug MH370
Mysteriöser Fall Der Geisterflug MH370
Die neue Doku-Reihe Spacetime mit Ulrich Walter
Superschiffe - Piratenjäger HDMS Absalon
Superschiffe Piratenjäger HDMS Absalon
Mega Croc vs. Superschlange
Mensch & Natur Mega Croc vs. Superschlange
Erfindungen für die Zukunft: Der Superheld Mensch
Erfindungen für die Zukunft Der Superheld Mensch
Erfindungen für die Zukunft: Die Manipulation der Gene
Erfindungen für die Zukunft Die Manipulation der Gene
Die Wiesn-Wahnsinn - Das größte Volksfest der Welt
Der Wiesn-Wahnsinn Das größte Volksfest der Welt
Superschiffe - Jack-up Vessel Neptune
Superschiffe Jack-up Vessel Neptune
Auftrag Schwertransport - Giganten auf Reisen
Auto Auftrag Schwertransport - Giganten auf Reisen
Deutschland im Glutrausch - Grillen extrem
Kultur & Gesellschaft Deutschland im Glutrausch - Grillen extrem
Die Plattmacher - Abrissprofis im Einsatz
Technik Die Plattmacher - Abrissprofis im Einsatz
An der Grenze Im Flüchtlingschaos von Idomeni
Der Ku-Klux-Klan - Hass unter der Kapuze
Zeitgeschehen Der Ku-Klux-Klan - Hass unter der Kapuze
1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (2)
History 1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (2)
Die riskantesten Wasserwege
Seestraßen Die riskantesten Wasserwege
1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (1)
History 1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (1)
Die Seenotretter - Einsatz bei Wind und Wellen
Einsatz bei Wind und Wellen Die Seenotretter
Absturz in Mexico-City - Unfall oder Mord
Technik Absturz in Mexico-City - Unfall oder Mord
Panzerschokolade - Crystal Meth bei der Wehrmacht
History Panzerschokolade - Crystal Meth bei der Wehrmacht
Seitensprünge der Geschichte Ku Klux Klan und Mafia
Noch 1 Stunde
Mythos und Wahrheit: Nazis in den USA
Mythos und Wahrheit: Nazis in den USA
Noch 1 Stunde
Der Ku-Klux-Klan - Hass unter der Kapuze
Zeitgeschehen Der Ku-Klux-Klan - Hass unter der Kapuze
Noch 2 Stunden
USA Top Secret West Point
Noch 2 Stunden
Die Science Fiction Propheten Arthur C. Clarke - Odyssee im Weltraum
Noch 11 Stunden
Das Erbe der Dinosaurier (1)
Zeitgeschehen Das Erbe der Dinosaurier (1)
Noch 14 Stunden
Das Erbe der Dinosaurier (2)
Zeitgeschehen Das Erbe der Dinosaurier (2)
Noch 15 Stunden
Windparkmontage vor Sylt Millimeterarbeit bei Wind und Wetter
Noch 15 Stunden
Transporthubschrauber im Einsatz - NH-90 und CH-53
NH-90 und CH-53 Transporthubschrauber im Einsatz
Noch 1 Tag
Air France 447: Absturz über dem Atlantik
Air France 447 Absturz über dem Atlantik
Noch 1 Tag
Mayday - Der Todesflug der Kennedys
Panorama Mayday - Der Todesflug der Kennedys
Noch 1 Tag
Die UFO-Akten: Unterirdische Stützpunkte
Noch 1 Tag
Die X-Akten Nächtliche Ruhestörung / Kosmische Heilung
Noch 1 Tag
USA Top Secret: Unterwelten
USA Top Secret Unterwelten
Noch 1 Tag
C-17 Globemaster III - Transportflieger der US Air Force
Technik C-17 Globemaster III - Transportflieger der US Air Force
Noch 1 Tag
Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke (9)
Wissenschaft der Missgeschicke Science of Stupid (9)
Noch 2 Tage
Weltraumschrott - Gefahr im Orbit
Weltraumschrott Gefahr im Orbit
Noch 2 Tage
Erfindungen für die Zukunft: Die Manipulation der Gene
Erfindungen für die Zukunft Die Manipulation der Gene
Noch 2 Tage
Erfindungen für die Zukunft: Der Superheld Mensch
Erfindungen für die Zukunft Der Superheld Mensch
Noch 2 Tage
Die Science Fiction Propheten - Isaac Asimov: Menschen und Roboter
Die Science Fiction Propheten Isaac Asimov - Menschen und Roboter
Noch 2 Tage