Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Als die Erde Feuer atmete 70 Jahre Schlacht um Stalingrad

Die verlustreiche Schlacht um Stalingrad gilt als Wendepunkt in Hitlers Ostfeldzug. 70 Jahre danach gedenken Russen und Deutsche gemeinsam dem blutigen Gefecht. Doch es wird auch Kritik laut.

70 Jahre nach der erbarmungslosen Kesselschlacht von Stalingrad soll aus dem Gedenken an das blutigste Gefecht des Zweiten Weltkriegs ein Versöhnungsfest werden. Zum Staatsakt am 2. Februar, zu dem Kremlchef Wladimir Putin erwartet wird, reisen auch Nachkommen deutscher Soldaten in die Millionenstadt an der Wolga. Wo mehr als 700 000 Deutsche und Russen ihr Leben ließen, reichen sich die Feinde von einst die Hände. Ein Konzert des Osnabrücker Symphonieorchesters mit den Philharmonikern von Wolgograd, wie Stalingrad seit 1961 heißt, bildet den Abschluss des Gedenkens.

"Die Schlacht ist unser nationaler Stolz"

Auch sieben Jahrzehnte nach dem Blutbad ist Russland stolz auf seinen mit unermesslichem Leid errungenen Sieg. "In die Geschichte unseres Vaterlandes ist die Schlacht um Stalingrad als eins der hellsten Kapitel eingegangen", sagte Putin vor kurzem bei einer Diskussion mit Jugendlichen. "Wir werden immer stolz sein auf die Menschen, die diesen Sieg für uns errungen haben", betonte der Präsident. "Die Schlacht ist unser nationaler Stolz", sagt auch Alexej Wassin, der Direktor des Wolgograder Kriegsmuseums. Die damaligen Kämpfe hätten heute einen geradezu "sakralen Charakter".

Wendepunkt an der Ostfront

Für Hitler-Deutschland bedeutete die vernichtende Niederlage den Wendepunkt: Der Angriffskrieg wurde zu einem Verteidigungskrieg, der zwei Jahre später in Berlin verloren ging. Nachdem die deutsche 6. Armee im Herbst 1942 zunächst 90 Prozent von Stalingrad erobert hatte, begannen die Sowjets am 19. November eine Gegenoffensive. Sie führte zur Einkesselung und am 2. Februar 1943 zur Kapitulation der deutschen Truppen. Etwa 150 000 Deutsche starben bei Kämpfen oder bei Temperaturen von minus 43 Grad vor Kälte und Hunger. Rund 91 000 Mann gerieten in Gefangenschaft, aus der nur 6000 zurückkehrten. Die Zahl der sowjetischen Toten wird auf mindestens 500 000 geschätzt.

Der "Wahnsinn von Stalingrad"

Um welch hohen Preis der Triumph errungen wurde, wagen russische Historiker erst seit dem Ende der Sowjetunion 1991 zu hinterfragen. Nicht nur Hitler, auch Sowjetdiktator Josef Stalin opferte dem "Wahnsinn von Stalingrad" Hunderttausende Menschenleben. "Die Kriegsführung der Roten Armee war sehr verlustreich, Tausende wurden sinnlos in den Tod geschickt", meint der Militärhistoriker Sergej Leonow. Widerstand in der Truppe habe es nicht oft gegeben, da unter Stalin der Heldenkult extrem stark ausgeprägt gewesen sei. "Zudem wurden Befehlsverweigerer sofort erschossen", sagt Leonow.

Dass Stalingrad für Soldaten beider Seiten die Hölle war, ist längst bekannt. Jetzt freigegebene Notizen sowjetischer Soldaten zeichnen ein schärferes Bild. Ihm sei es vorgekommen, als habe "die Erde tagelang Feuer geatmet", berichtet etwa Hauptmann Nikolai Axojonow. Jeder Soldat wollte "so viele Deutsche wie möglich umbringen", beschreibt der Offizier vor seinem Tod in Stalingrad. "An keinem anderen Ort in Europa hat es im Zweiten Weltkrieg ein solch verbissenes Ringen gegeben", sagte der Historiker Thomas Vogel anlässlich einer Stalingrad-Ausstellung, die noch bis 30. April 2013 im Militärhistorischen Museum Dresden läuft.

Ein Ort der Versöhnung

Zum 70. Jahrestag der deutschen Kapitulation an der Wolga plant der Kreml eine pompöse Feier mit einer wissenschaftlichen Konferenz, Salutschüssen und Feuerwerk rund um den Mamajew-Hügel in Wolgograd. Dort erinnert die gigantische Betonskulptur "Mutter Heimat ruft!" seit 1967 an die Schlacht. Dem Vorschlag eines Veteranenverbands, die Stadt rund 1000 Kilometer südlich von Moskau symbolisch für einen Tag in "Stalingrad" umzubenennen, erteilt Putin eine Absage - ebenso wie einer von den Kommunisten immer wieder geforderten Rückbenennung der Stadt. "Das würde Befürchtungen wecken, dass wir in die Zeit des Stalinismus zurückkehren", betont der Präsident.

"Stalingrad war ein Ort von Hass und Todfeindschaft", erzählt der Veteran Wassili Matenkow. "Auch ich habe Deutsche getötet - weil ich es musste", sagte der 90-Jährige dem russischen TV-Sender Westi. Mittlerweile sei Wolgograd aber zu einem Symbol für Versöhnung geworden. "Der deutsch-russische Soldatenfriedhof Rossoschka gilt seit der Einweihung 1999 als leuchtendes Zeichen", meint Matenkow.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Dicke Wände und Türen sollten im Falle eines Atomkrieges Schutz bieten.
Relikt des Kalten Krieges
Albanien öffnet erstmals geheimen Atombunker
Grabmal von Amphipolis
Grabmal von Amphipolis
Malereien auf Säulen des Mausoleums entdeckt
Die Zeitkapsel befand sich in einer Mauer von Schloss Broich.
Gedenken an deutsches Regiment
Zeitkapsel aus dem Ersten Weltkrieg geborgen
In dem Keltenblock wurde auch Goldschmuck entdeckt.
Grabkammer bei Sigmaringen
Wann gibt die Keltenfürstin ihre Geheimnisse preis?
Ein Foto des Leichnams von Che Guevara. Von dem Guerillaführer sind neue Bilder aufgetaucht.
Anführer der Kubanischen Revolution
Historische Fotos von Che Guevaras Leichnam aufgetaucht
Die Wahl des Hermannstädter Bürgermeisters Klaus Johannis kam in Rumänien als Überraschung.
Klaus Johannis in Rumänien gewählt
Die Siebenbürger Sachsen und Hermannstadt
Das Preußen-Museum zeigt die Ausstellung " Playing Lawrence on the other side" - die Expedition Klein und das Deutsch - Osmanische Bündnis im ersten Weltkrieg.
Preußische Guerilla im Orient
Die vergessene Expedition Klein
Am 11. November begann ein großer Ansturm von DDR-Bürgern auf das Begrüßungsgeld.
Glück in Tüten
Als DDR-Bürger für das Begrüßungsgeld Schlange standen
Die Siedlung soll sich über 27 Hektar erstreckt haben. Dazu gehörten unter anderem Gräberfelder.
Eine Stadt wie Troja
3000 Jahre alte Hünenburg begeistert Historiker
Grab in Amphipolis
Mysteriöse Gruft in Griechenland
Forscher entdecken historisches Skelett
Erwin Thomä ist der letzte Gefallene des Ersten Weltkriegs.
Tod nach Waffenstillstand
Der letzte Gefallene des Ersten Weltkrieges
Jubelnde Menschen auf der Berliner Mauer am Brandenburger Tor am 10.11.1989.
Deutschland, einig Vaterland
Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer
Jubelnde Menschen sitzen mit Wunderkerzen auf der Berliner Mauer am 11.11.1989.
Protokoll des Mauerfalls
Eine Nacht voller Jubel und Freudentränen
Jubelnde Berliner freuen sich über die Fahrt einer Trabi-Kolonne über den Grenzübergang Bornholmer Straße nach West-Berlin.
Die Ersten im Westen
Bornholmer Straße, 9. November 1989
Reiner Calmund war vor 25 Jahren ganz vorne dabei, als es darum ging, Spieler aus der DDR in die Bundesliga zu holen.
Als die Fußballmanager in die DDR einfielen
Herr Calmund, haben Sie ein schlechtes Gewissen?
Dieses Bild zeigt die Ziele des strategischen Luftkriegs gegen Deutschland.
Satelliten-Perspektive
So sah der Zweite Weltkrieg aus dem All aus
Das Archivbild vom November 1939 zeigt Aufräumarbeiten nach dem Bombenattentat auf Adolf Hitler im Münchner Bürgerbräukeller. Die Bombe ging 13 Minuten zu spät hoch.
Allein gegen Adolf Hitler
Vor 75 Jahren scheiterte Georg Elsers Attentat
Wassili Alexandrowitsch Archipow verhinderte womöglich den dritten Weltkrieg.
Einen Knopfdruck von der Katastrophe entfernt
Der Mann, der den dritten Weltkrieg verhinderte
Die "Postale Tripoli" wurde 1918 bei einem Angriff versenkt.
Vor Sardinien
Versenktes Schiff nach 100 Jahren geortet
Anders als an anderen prähistorischen Ruinen Mexikos haben Forscher noch nie sterbliche Überreste in Teotihuacán gefunden, die Herrschern der Stadt zugeschrieben werden könnten.
Sensation in Mexiko
Tempelfund könnte Geheimnis von Teotihuacán lösen
Parlamentarische Rat
Hintergrund
Was ist der Parlamentarische Rat?
Der am 5. September 1977 von der RAF entführte und später ermordete damalige Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer (Archivfoto vom 13.10.1977).
Hintergrund
Die RAF und ihre Schlüsselfiguren
Das Münchner Institut für Zeitgeschichte will das Hitler-Buch "Mein Kampf" wieder veröffentlichen. (Bild: Anton Huttenlocher)
Hitlers "Mein Kampf"
Institut plant kommentierte Neuauflage
Barrikadenkämpfe in Berlin während der Revolution von 1848/49
Einig Vaterland
Die Deutsche Revolution von 1848/49
Stefan Aust
Stefan Aust
Editorial zu "N24 Zeitreise"
Hermann Pölking
Hermann Pölking
Editorial zum "Projekt Deutschland"
Am 22. Juni 1941 überquert die Wehrmacht die Demakartionslinie zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion - das "Unternehmen Barbarossa" beginnt.
Unternehmen Barbarossa
Vom Angriff bis zur Schlacht von Moskau
30. April 1945: Auf dem Berliner Reichstagsgebäaude wird die sowjetische Flagge gehisst. Mit der Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht am 8. Mai endet der Zweite Weltkrieg in Europa.
Unternehmen Barbarossa
Von der Winteroffensive bis zur Schlacht um Berlin
Deutsche Kriegsgefangene in Moskau am 1. März 1943.
Unternehmen Barbarossa
Von Charkow bis zur Kesselschlacht bei Kursk
Die Frühjahrsoffensive 1944 der Roten Armee zwingt die Wehrmacht immer weiter zum Rückzug.
Unternehmen Barbarossa
Von der Rückeroberung Leningrads bis zur Schlacht um Budapest
Mit dem "Fall Blau" wird die deutsche Sommeroffensive des Jahres 1942 in der Sowjetunion eingeleitet. Hitlers Ziele waren die Ölfelder im Kaukasus und die Unterbindung von sowjetischen Nachschüben über die Wolga.
Unternehmen Barbarossa
Der Kampf um die Ölquellen im Kaukasus
Am 23. August 1942 beginnt die Bombardierung Stalingrads durch die deutsche Luftwaffe.
Unternehmen Barbarossa
Die Schlacht um Stalingrad
Die Geburtstadt Hitlers, Braunau, liegt an der deutsch-österreichischen Grenze. Die Skulptur (Götterskulptur auf einem Fisch) im Vordergrund steht auf der deutschen Seite.
Geburtsort zieht nach
Braunau streicht Hitler als Ehrenbürger
30. April 1945: Auf dem Berliner Reichstagsgebäaude wird die sowjetische Flagge gehisst. Mit der Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht am 8. Mai endet der Zweite Weltkrieg in Europa.
51 Jahre Mauerbau
Kriegsende
9. November 1989: Nach 28 Jahren fällt die Berliner Mauer. Mit der Wiederverinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 endet das Kapitel der deutschen Nachkriegszeit,.
51 Jahre Mauerbau
Mauerfall und Wiedervereinigung 1989-1990
Der sowjetische Regierungschef Gorbatschow zu Gast in der Bundesrepublik. Das Treffen zwischen ihm und Bundeskanzler Helmut Kohl erzielt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands.
51 Jahre Mauerbau
Der Weg zur Deutschen Einheit 1982-1989
Konrad Adenauer (CDU) unterzeichnet das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Wenige Tage später wird in der sowjetisch besetzten Zone (SBZ) die Deutsche Demokratische Republik (DDR) gegründet.
51 Jahre Mauerbau
Politische Neuordnung 1945-1949
Die brennenden Zwillingstürme des World Trade Centers kurz nach dem Anschlag. (dpa)
11 Jahre 9/11
Der Anschlag auf das World Trade Center
Der Song "Only Time" der Sängerin Enya ist untrennbar mit den Ereignissen des 11. September verbunden. (dpa)
11 Jahre 9/11
Die Stimme der Anschläge
 
 
 
Extreme World - Papua-Neuguinea
Extreme World Papua-Neuguinea
Der Nostradamus-Effekt: Das Jüngste Gericht
Der Nostradamus-Effekt Das Jüngste Gericht
Zielscheibe Erde Angriff aus dem All (1)
Zielscheibe Erde Angriff aus dem All (2)
Seitensprünge der Geschichte Weg zur Mondlandung
Naturgewalten: Texas Twister
Mensch & Natur Texas Twister
Naturgewalten: Gefangen im Sandsturm
Mensch & Natur Gefangen im Sandsturm
Windparkmontage vor Sylt Millimeterarbeit bei Wind und Wetter
History Seitensprünge der Geschichte: Nazis, UFOs, Aliens
Technik Brücken am Limit
Geheimnisvoller Planet: Das Wetter der Vulkane
Geheimnisvoller Planet Das Wetter der Vulkane
Der Tag danach (2)
Der Tag danach (2)
Der Tag danach (1)
Der Tag danach (1)
Wissen Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art
N24-Reportage Die Geisterjäger
Adrenalin am Steuer Extreme Straßen
Geheimnisvoller Planet: Magnetischer Schutzschild
Geheimnisvoller Planet Magnetischer Schutzschild
Die riskantesten Wasserwege
Seestraßen Die riskantesten Wasserwege
USA Top Secret: Der Ku Klux Klan
USA Top Secret Der Ku Klux Klan
USA Top Secret: Rätsel aus Stahl und Stein (1)
USA Top Secret Rätsel aus Stahl und Stein (1)
N24 Reise-Reportage Mit Kronzucker durch Chiles Atacama-Wüste
The World Dubais Milliardenprojekt Teil 1
Legenden der Luftfahrt Die Entwicklung der Flugzeug-Geschichte
Technik Hovercrafts - Schwebende Alleskönner
Berlin bei Nacht Die Hauptstadt schläft nie
Der schnellste Job der Welt Die Achterbahn-Dynastie
Kultur & Gesellschaft Fast Food - Das Milliarden-Business
Benzin im Blut Deutschland, deine Autonarren
Töff -Töff-TÜV Prüfer für Istanbul
Kultur & Gesellschaft Haiti - Insel des Grauens
Abenteuer Autohof Truckerparadies Geiselwind
SOKO, übernehmen Sie!
Der Konvoi Ein Riesenkran auf Achse
Das Paradies der Autoschrauber Deutschlands größter Schrottplatz
Jagdrevier Autobahn Raser, Drängler und die Polizei
Die zweite Front Traumatisierte Soldaten und ihr schwerster Kampf
Kultur & Gesellschaft Knochenjobs - Down Under
Kultur & Gesellschaft Das Frauencamp - Drill für die Traumfigur
China Comeback mit Konfuzius
Die Oldietour Auf den Spuren des Wirtschaftswunders
Wissen Stephen Hawking - Visionen eines Genies (2)
aktuell nicht verfügbar
Die Marsmission: Reise zum Roten Planeten
Technik Die Marsmission: Reise zum Roten Planeten
Noch 18 Minuten
Mensch & Natur Giganten der Tiefe
Noch 1 Stunde
USA Top Secret: Das Pentagon
USA Top Secret Das Pentagon
Noch 4 Stunden
Hightech in Singapur - Der Garten der Zukunft
Hightech in Singapur Der Garten der Zukunft
Noch 7 Stunden
iGenius
Zeitgeschehen iGenius
Noch 8 Stunden
Naturgewalten: Texas Twister
Mensch & Natur Texas Twister
Noch 9 Stunden
Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (109)
Wissen Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (109)
Noch 12 Stunden
Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (110)
Wissen Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (110)
Noch 12 Stunden
Die riskantesten Wasserwege
Seestraßen Die riskantesten Wasserwege
Noch 19 Stunden
Technik Geniale Erfindungen: Das Handy
Noch 20 Stunden
Unter Verschluss - Das geheime Buch der US-Präsidenten (1)
Unter Verschluss Das geheime Buch der US-Präsidenten (1)
Noch 23 Stunden
Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (111)
Wissen Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (111)
Noch 1 Tag
Unter Verschluss - Das geheime Buch der US-Präsidenten (2)
Unter Verschluss Das geheime Buch der US-Präsidenten (2)
Noch 1 Tag
Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (112)
Wissen Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (112)
Noch 1 Tag
Geheimnisse des Weltalls: Magnetische Stürme
Geheimnisse des Weltalls Magnetische Stürme
Noch 1 Tag
Überschallstürme und Methanregen - Das Wetter der Planeten
Überschallstürme und Methanregen Das Wetter der Planeten
Noch 1 Tag
Zukunft ohne Menschen - Giftige Rache
Zukunft ohne Menschen Giftige Rache
Noch 1 Tag
Der Tag an dem die Sonne explodiert
Wissenschaft Der Tag an dem die Sonne explodiert
Noch 1 Tag
Zukunft ohne Menschen - Bodenlose Tiefe
Zukunft ohne Menschen Bodenlose Tiefe
Noch 1 Tag