Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Briten preschen vor Neue Methode bei künstlicher Befruchtung

Die Erfolgsaussichten bei einer künstlichen Befruchtung waren bislang mäßig. Das könnte sich nun ändern. Britische Forscher haben eine neue Methode entwickelt und sprechen von einer Revolution.

Britische Mediziner hoffen mit einer neuen Methode der Präimplantationsdiagnostik auf eine deutlich höhere Erfolgsquote bei künstlichen Befruchtungen. Erste Tests mit dem sogenannten "Next Generation Sequencing" seien einem Team der Universität Oxford geglückt, berichten Wissenschaftler auf der Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Human-Reproduktion und Embryologie (ESHRE) in London. Das erste gesunde Kind sei nach der neuen Form des Gen-Screening im Juni geboren worden, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft. Dafür hatten Mediziner das gesamte Erbgut des Embryos einbezogen. Bisher ist die neue Methode allerdings erst bei zwei Paaren getestet worden. Das macht deutsche Experten noch skeptisch.

Die Methode verspreche, die Embryo-Auswahl bei der künstlichen Befruchtung zu revolutionieren, behaupten die britischen Forscher. Im Gegensatz zu bisherigen Methoden der Präimplantationsdiagnostik (PID), bei denen nur fünf bis sechs Chromosomen auf mögliche Fehler untersucht werden konnten, ermögliche das "Next Generation Sequencing" (NGS) die Analyse des gesamten Genoms, wie eine Sprecherin der Gesellschaft bestätigte.

Bisher lag die Erfolgsquote bei 30 Prozent

Die NGS-Methode sei erstmals erfolgreich vom Mediziner Dagan Wells vom NIHR Biomedical Research Centre an der Universität Oxford angewandt worden. "NGS ermöglicht bisher nicht dagewesene Einblicke in die Biologie von Embryos", sagte Wells. Mit ihrer kompletten Erbgut-Untersuchung wollen die Wissenschaftler unter anderem der Vererbung von Gen-Defekten und Auffälligkeiten von Chromosomen vollständiger als bisher auf die Spur kommen. Die Methode habe das Potenzial, den Erfolg künstlicher Befruchtungen zu erhöhen und das Risiko von Fehlgeburten zu senken, ergänzte Wells.

Bei der künstlichen Befruchtung werden Eizellen außerhalb des Körpers mit Sperma zusammengebracht. Der daraus entstehende Embryo wird wieder in den Mutterleib eingepflanzt. Die bisherigen Methoden haben aber nur maximale Erfolgsraten von 30 Prozent. Der Grund dafür ist bisher nicht bekannt, vermutet werden jedoch auch versteckte Chromosomen-Defekte. Für Paare ist das Bangen nach künstlichen Befruchtungen vor allem eine große psychische Belastung.

Neuer Verfahren ist billiger

Wells und sein Team sind sich sicher, dass sie die Schwächen bisheriger Methoden weitgehend beseitigen konnten. Das gesamte Genom könne in nur 16 Stunden ausgelesen werden. Damit lasse sich auch das Einfrieren von Embryonen beim Warten auf Test-Ergebnisse vermeiden.

Die beiden Frauen bei den englischen Versuche waren 35 und 39 Jahre alt. Eine Frau hatte schon mehrere Fehlgeburten erlebt. Durch die neue Methode wurden bei einem Paar drei und bei dem anderen Paar zwei gesunde Embryos ohne Gendefekte identifiziert. In beiden Fällen sei die Schwangerschaft erfolgreich gewesen, nachdem jeweils nur ein Embryo eingesetzt wurde. Das senkt auch das Risiko von Mehrlingsschwangerschaften. Die zweite Frau ist noch schwanger.

Das neue Verfahren, dass auch preislich günstiger sein soll als bisherige PID-Methoden, soll nun in einer größer angelegten klinischen Studie getestet werden. Erst in einer Vergleichsstudie könne der Beweis erbracht werden, dass die Methode tatsächlich Verbesserungen bringt, sagt auch Klaus Diedrich, Vorsitzender der PID-Kommission bei der Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. "Im aktuellen Fall der britischen Mediziner waren es Einzelbeobachtungen, aber keine Beweise."

Skepsis aus Deutschland

Es habe bereits mit dem Aneuploidie-Screening eine PID-Form gegeben, bei der Chromosomen untersucht wurden, berichtete Diedrich. Allerdings seien in diesem Fall nur 5 bis 6 Chromosomen analysiert worden. "Die Schwangerschaftsrate hat sich hierdurch nicht verbessert", berichtete der Experte.

Dass die neue britische Methode in Deutschland eingeführt wird, hält Diedrich für unwahrscheinlich. Erst seit diesem Jahr ist hier nach jahrelangem politischen und ethischen Streit der Weg für die PID rechtlich frei. Doch nur Paare mit problematischen Genanlagen dürfen ihre Embryonen aus dem Reagenzglas mit Gentests auf schwere Defekte untersuchen lassen. "In Großbritannien wurde das Screening nur auf Verdacht durchgeführt, das ist in Deutschland nicht denkbar", betonte Diedrich.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Der Content wird geladen ...

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Auch wenn sich die Hortensien-Blüte dem Ende entgegen neigt, sollte man die Dolden dranlassen. Sie eignen sich als Winterschmuck. Foto: Waltraud Grubitzsch
Mensch & Natur
Braune Hortensienblüten zieren im Herbst den Garten
Bei Starbucks kann man nicht nur seinen Mehrwegbecher ohne Probleme füllen lassen. Das Unternehmen hat auch eigene Behälter im Angebot. Foto: Starbucks
Coffee-to-go
Tipps zum Kauf eines Mehrwegbechers
Die Aufnahme zeigt eine Massenansammlung von Ohrenquallen im Alten Strom des Ostseebades Rostock-Warnemünde. Gefährlich sind die Quallen nicht, ihr massenhaftes Auftreten sorgt jedoch für ein kleines Naturschauspiel.
Droht eine Quallenplage?
Es glibbert an deutschen Stränden
Im Kleintierkrematorium werden Haustiere eingeäschert. Die Urnen darf der Halter mit nach Hause nehmen. Immer mehr Tierbesitzer entscheiden sich für eine Einäscherung ihres Lieblings, anstatt eines Begräbnis im eigenen Garten oder auf dem Tierfriedhof. Foto: Daniel Naupold
Mensch & Natur
Strass-Urnen für Vierbeiner - Individuelle Tierbestattungen
Kleine Hügel voller Heidepflanzen, dazu ein paar Tiefe vortäuschende Gehölze: So sieht der Heidegarten für zu Hause aus. Foto: BGL
Themengarten daheim
 Diese Pflanzen gehören in den Heidegarten
Fleischfressende Pflanzen mögen keine trockene Umgebung. Der Hobbygärtner sollte daher ihr Substrat immer feucht halten. Foto: Pflanzenfreude.de
Mensch & Natur
Fleischfressende Pflanzen brauchen keinen Dünger
Nicht alle Menschen könnten eine lebende Vogelspinne so in den Händen halten.
Achtbeiner-Legenden
Überleben Spinnen wirklich im Staubsauger?
Kulleraugen und Ringelschwänzen: Wer kann diesen Tieren schon widerstehen? Foto: Maurizio Gambarini
Keine platte Schnauze
Den richtigen Mops auswählen
Es gibt rund 200 Arten der Iris. Eine ist die Wiesen-Iris, die intensiv blau blüht. Foto: GMH/Bettina Banse
Mensch & Natur
Iris ist die Staude des Jahres 2016
Nicht immer ist das Zusammenleben von Hund und Katze so harmonisch - wer aber einiges beachtet, kann den Tieren ein friedliches Mieinander ermöglichen. Foto: Silke Heyer
Mensch & Natur
So klappt's mit Hund und Katze im selben Haus
Gemüse statt Käse: So einfach kann man seine Ökobilanz beim Grillen verbessern. Foto: Peter Kneffel
Mensch & Natur
Klimafreundlich grillen ohne Rindfleisch und Käse
Will man dem Dauerkläffer das ständige Bellkonzert abgewöhnen, sollte man ihn demonstrativ ignorieren, wenn er mal wieder los legt. Foto: Julian Stratenschulte
Abgewöhnt
Ständig kläffenden Hund am besten ignorieren
Im südpfälzischen Edesheim ist mit dem Lesen der frühreifen Weinsorten begonnen worden.
Riesling und Co.
Klimawandel verändert den Geschmack des Weines
Pflückt man einen Blumenstrauß sollte man in vielerlei Hinsicht auf das Timing achten: Am besten schneidet man sie morgens ab. Auch auf die Reifezeitpunkte der Pflanzen kommt es an. Foto: Ralf Hirschberger
Mensch & Natur
Blumen im Garten frühmorgens abschneiden
Die Gewürzrinde (Senna corymbosa) erblüht in einem leuchtenden Gelb. Foto: Arco Images/C. Huetter
Mensch & Natur
Paradiesvogel für den Garten - Die Gewürzrinde
Ist der Ahorn von Mehltaupilzen befallen, sollten die kranken Teile entfernt werden. Foto: David Ebener
Gartentipp
Erste Hilfe bei Echtem Mehltau
Es ist meist nicht nur gefährlich, von Schlangen gebissen zu werden. Die Tiere können auch Salmonellen übertragen. Halter sollten daher streng auf Hygiene achten. Foto: Angelika Warmuth
Infektionsgefahr
 Reptilien-Halter müssen auf Hygiene achten
Neben Futter brauchen Hamster vor allem auch viel Platz und Abwechslung in ihrem Gehege. Foto: Markus Scholz
Ein Herz für Hamster
Richtiger Umgang mit Nagetieren
Im Topf wird es der Schmucklilie schnell mal zu eng. Denn die Wurzeln wachsen stark. Obenrum entwickelt sie dichtes Laub, die Blüten sitzen an langen Stängeln. Foto: Andrea Warnecke
Der Schmucklilie wird's zu eng
So teilt man den Wurzelstock
Auf dem Arm sind Meerschweinchen recht gut aufgehoben. Vorsicht ist aber geboten, wenn man die Tiere auf Tischen oder anderen höher gelegenen Flächen absetzt. Da sie kein gutes räumliches Seevermögen haben, könnten sie hier leicht stürzen. Foto: Patrick Pleul
Eingeschränkte Sicht
 Meerschweinchen vor Stürzen schützen
Die Sanddornbeeren haben viel Vitamin C und werden deshalb auch «nordische Zitrone» genannt. (Bild: ZB-Funkregio Ost)
Kraftpaket Sanddorn
Die Zitrone des Nordens
Forscher vermuten, dass die Weibchen während der Schwangerschaft die Nähe von Küsten und männliche Artgenossen meiden.
Weiße Haie
Schwangerschaft auf hoher See
Großflächige Monokulturen sollten langfristig durch robustere Baumarten gestärkt werden. (Bild: DPA))
Der Wald im Klimastress
Auf die Mischung kommt es an
Experten schätzen, dass inzwischen über 23.000 Objekte von einer Größe von mehr als zehn Zentimeter die Erde umrasen.
Bedrohlicher Weltraumschrott
Müllpresse fürs All gesucht
Umzug in Indonesien anlässlich des "Tages der Erde".
Der "Tag der Erde"
Was tun gegen die Umweltverschmutzung?
Klimaforscher am Nordpol (Archivbild): Der Film "Thin Ice" zeigt sie bei der Arbeit in der Arktis, auf hoher See und im Labor.
Online-Doku "Thin Ice"
Klimaforscher werden zu Filmstars
James Watson und Francis Crick beschrieben am 25. April 1953 im Fachmagazin "Nature" erstmals die Struktur der DNA.
"Grundlage des Lebens"
Die Entschlüsselung der DNA-Struktur
Einen tieferen Zweck hatte die Genmanipulation der Schafe für die Forscher nicht.
Bizarres Experiment
Vorsicht, leuchtende Schafe!
 Der Erdkern besteht vor allem aus einer dicken Schicht Eisen, das flüssig wie Wasser in den Ozeanen ist, jedoch eine Temperatur von über 4000 Grad hat.
Faszination "Blauer Planet"
Der Erdkern brodelt heißer als gedacht
Mehr als 23.000 Schrottteile umkreisen nach Schätzungen von Experten die Erde.
Gefahr für die Raumfahrt
Weltraummüll soll aufgefischt werden
Geothermie-Kraftwerke machen sich die tief in der Erdkruste gespeicherte Wärme zu Nutze (Archivbild).
Regenerative Energie
Hitze im Erdinneren soll Strom-Hunger stillen
Zumindest ein Teilverbot für bestimmte Pestizide soll erwirkt werden.
Europas Bienen in Gefahr
Killer-Pestizide sind reine Nervengifte
Hannah Warren und ihre Eltern im Saint Francis Medical Center: "Wir fühlen uns, als ob sie neu geboren wäre:"
Medizinische Sensation
Mädchen erhält Stammzellen-Luftröhre
Die meisten Deutschen mögen es beim Sex klassisch: 77 Prozent gehen am liebsten ins Bett.
Deutscher Sexreport
Hier lieben sich die Deutschen
2011 waren erst 126 neue Tierarten in der Mekong-Region entdeckt worden – so wie diese Schlange aus Vietnam and Kambodscha namens Trimeresurus rubeus.
WWF in Sorge um Mekong
Wilderei und Kahlschlag vernichten Artenvielfalt
Sägewerk im Schwarzwald
Schwarzwald
Ärger um Nationalpark
Mensch und Maus: Nicht immer ein glückliches Verhältnis.
David gegen Goliath
Die Geschichte der Mausefalle
Das Interesse an Paro steigt deutlich, aufgrund des hohen Preises wird die Roboter-Robbe aber nicht immer angeschafft.
Emotionale Ansprache
Roboter-Robbe soll Demenzkranken helfen
Der von einer belgischen Firma für die ESA entwickelte Satellit Proba-V soll den globalen Pflanzenbestand überwachen.
Raumfahrt
Vega-Rakete soll Pflanzen beobachten
Proteste in Spanien: Die EU will, dass sich die Europäer politisch näher kommen. Genetisch ist das schon der Fall.
Europas DNA unter der Lupe
Millionen Menschen, eine Familie
 
 
Feuerwehrleute kämpfen gegen einen Brand in einer Lagerhalle im nordfriesischen Reußenköge in Schleswig-Holstein. In der rund 3.000 Quadratmeter großen Halle wurden Stroh, Maschinen und Treibstoffe vollkommen vernichtet. Foto: Sebastian Iwersen
Panorama
Großbrand
Das Geschäft mit dem mobilen Kaffeekick aus dem Pappbecher boomt seit Jahren – mit teils fatalen Folgen für Konsumenten und Umwelt.
Umweltschützer schlagen Alarm
Kampf dem Kaffeebecher
Kieler Meeresforscher des Geomar Helmhotz-Zentrum für Ozeanforschung haben den Weg des gefundenen Wrackteils, das vom Flug MH370 stammt, eingegrenzt. Demnach liegt das Absturzgebiet rund 3.500 Kilometer nördlicher als das derzeitige Suchgebiet. Australien sucht trotzdem weiter im Ursprungsgebiet. Foto: Carsten Rehder/dpa
Panorama
Australier halten trotz Analyse an MH370-Suchgebiet fest
Ein Asylbewerber sitzt mit einer Zigarette in Reutlingen auf einem Fensterbrett und hofft auf die positive Nachricht, dass er in Deutschland bleiben darf. Foto: Felix Kästle
Panorama
Warten
Die weiterhin bröckelnden Kurse zeigen nach Ansicht von Experten, dass Chinas Anleger das Vertrauen in die Märkte seit Beginn des Crashes Mitte Juni noch immer nicht wiedergewonnen haben. Foto: How Hwee Young
Chinas Börsenturbulenzen
 Talfahrt an den Märkten geht weiter
Ein Szenario wie aus einem Katastrophenfilm: In Dresden findet eine Übung der Feuerwehr gegen die Afrikanische Schweinepest statt. Gegen die ursprünglich aus Afrika stammende Viruserkrankung sind keine Impfungen möglich. Bislang traten Fälle in Russland, den baltischen Ländern und im Osten Polens auf. Foto: Jan Woitas
Panorama
Schweinepest
Flüchtlinge an der Bahnhofsstation Brenner in Italien.
Liveticker zur Flüchtlingskrise
Italien führt Grenzkontrollen wieder ein
Das Wachstum in Deutschland wird vor allem von Unternehmen und Institutionen getriben, die ihre Fuhrparks erneuern. Foto: Tobias Hase
Wirtschaft
Automarkt weiter stabil
Frivol: Miley Cyrus moderierte die MTV Video Music Awards. Foto: Paul Buck
Panorama
Miley Cyrus veröffentlicht neues Album
Kettcars der Firma Kettler aus den 60er Jahren. Der Hersteller hatte Anfang Juni Insolvenz angemeldet. Foto: Kettler
Wirtschaft
Kettcar-Hersteller Kettler will Insolvenzverfahren 2015 abschließen
18 türkische Arbeiter wurden in Bagdad von Bewaffneten verschleppt. Die Opfer sollen von den Entführern gezielt ausgesucht worden sein. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Foto: Ali Haidera/Archiv
Politik
18 Türken in Bagdad verschleppt
1,35 Euro - so wenig kostet derzeit ein Liter Super E10 - somit 1,3 Cent weniger als vergangene Woche. Diesel wurde allerdings ein bisschen teurer. Foto: Tobias Hase
Wirtschaft
Benzin wird erneut billiger
Ohne Spitze geht untendrunter wenig: Im Herbst und Winter schimmert die Haut verführerisch durch die Dessous, etwa bei diesen Modellen von Triumph (links: BH ab 40 Euro, Slip ca. 25 Euro, Mitte: BH ab 45 Euro, Slip 28 Euro, rechts: BH ab 45 Euro, Slip ca. 28 Euro). Foto: Triumph
Panorama
Viel Spitze, bequeme Schnitte - Dessoustrends für den Winter
Nach 44-jähriger Abstinenz kehrt Mercedes in die Welt der offenen Oberklässler zurück.
Premiumsegment
Mercedes stellt S-Klasse Cabrio vor
Helena Zumsande (l.) mit Sarah Connor. Sie coverte deren Lied "Wie schön du bist" als letzte Botschaft an ihre Fans.
DSDS-Kandidatin Helena Zumsande
"Sie hat mich gefragt, wie das ist zu sterben"
"Sind einfach nur enge Freunde": Kermit wurde mit einem neuen Schwein an seiner Seite gesehen.
Kermit hat Schwein
"Sind einfach nur enge Freunde"
Auch mit Blick auf die Integrationskurse fordert de Maizière ein Umdenken. Foto: Nicolas Armer
Flüchtlingshilfe
De Maizière will Grundgesetz ändern
Für die Lego-Gruppe arbeiten über 15 000 Menschen. Foto: Roland Weihrauch
Spielzeug-Riese
Lego setzt Höhenflug fort
Til Schweiger wollte in Osterode ein Vorzeige-Flüchtlingsheim errichten.
Probleme bei Realisierung
Schweigers Flüchtlingsheim wird zum Luftschloss
Das Gebäude liegt im 18. Arrondissement nahe dem Bahnhof Gare du Nord. Foto: Yoan Valat
Panorama
Acht Tote bei Brand in Paris - vermutlich Brandstiftung
Begegnung mit Historie
Obama zu Besuch in Buchenwald
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Studenten_Teaser
Selbstbedienung im Internet
Studenten klauen immer mehr Texte
Handyparken
Parkschein war mal
Handyparken ab 2008 erlaubt
Luxusautos in Russland
Luxusautos in Russland
Gepanzerte Scheiben, Fußmatten aus Pelz
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Billigstes Auto der Welt: Der Tata Nano umgerechnet 1700 Euro kosten.
Billig, Billiger. Tata
Auto für 1700 Euro in Indien vorgestellt
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
Koalition ist sich einig
Neue Regelungen beim Gentechnikgesetz
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
 
Alltag im All - Leben auf der ISS
Wissen Alltag im All - Leben auf der ISS
Technik Chaos auf Rädern - Rushhour in Port-au-Prince
Hell Roads - Die gefährlichsten Straßen der Welt
Mensch & Natur Die gefährlichsten Straßen der Welt
Superschiffe - Stealth-Angriffsschiff USS New York
Technik Superschiffe - Stealth-Angriffsschiff USS New York
Technik Der Freizeitpark - Schuften für den großen Spaß
Wissen Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art
Chaos auf Rädern Rushhour in Rom
Rätsel der Vergangenheit: Sodom und Gomorrha
A380 - Masse mit Klasse
Technik A380 - Masse mit Klasse
Die X-Akten UFO-Welle von Missouri/Highway to Hell
Die X-Akten Nächtliche Ruhestörung / Kosmische Heilung
Die X-Akten Lichterjagd/Große Pause
Future Earth - Die Welt im Jahr 2025
Future Earth Die Welt im Jahr 2025
Die X-Akten Eriesee / Im Aliennebel
Die UFO-Akten: Men in Black
Die UFO-Akten: Das Star Wars-Programm
Orca vs. Grauwal - Überlebenskampf im Pazifik
Mensch & Natur Orca vs. Grauwal - Überlebenskampf im Pazifik
Science of Stupid - Wissenschaft der Missgeschicke (1)
Wissenschaft der Missgeschicke Science of Stupid (1)
SR-71 Blackbird - Der schnellste Jet der Welt
Technik SR-71 Blackbird - Der schnellste Jet der Welt
Superschiffe - Drogenjäger der US Coast Guard
Technik Superschiffe - Drogenjäger der US Coast Guard
N24 Reise-Reportage Mit Kronzucker durch Chiles Atacama-Wüste
Legenden der Luftfahrt Die Entwicklung der Flugzeug-Geschichte
Berlin bei Nacht Die Hauptstadt schläft nie
Der schnellste Job der Welt Die Achterbahn-Dynastie
Benzin im Blut Deutschland, deine Autonarren
Töff -Töff-TÜV Prüfer für Istanbul
Abenteuer Autohof Truckerparadies Geiselwind
Der Konvoi Ein Riesenkran auf Achse
Das Paradies der Autoschrauber Deutschlands größter Schrottplatz
Jagdrevier Autobahn Raser, Drängler und die Polizei
Die zweite Front Traumatisierte Soldaten und ihr schwerster Kampf
China Comeback mit Konfuzius
Die Oldietour Auf den Spuren des Wirtschaftswunders
Winzige Welten Faszination Modellbau
Die Spaß-Maschine Hinter den Kulissen eines Freizeitparks
Wettkampf der Detektive Wer schnüffelt am besten?
Lebenslänglich! Im härtesten Knast der USA
Zehn Jahre Afghanistan Soldaten überzeugt von ihren Einsätzen
Die Reportage XXL Todesfalle Internet
3. Oktober 1990 Deutsche Wiedervereinigung
Countdown Erde - Gammastrahlen
Countdown Erde Gammastrahlen
Noch 11 Stunden
Countdown Erde - Methangas
Countdown Erde Methangas
Noch 11 Stunden
Die UFO-Akten: Das Star Wars-Programm
Noch 12 Stunden
Die UFO-Akten: Men in Black
Noch 12 Stunden
Die X-Akten Nächtliche Ruhestörung / Kosmische Heilung
Noch 13 Stunden
Die X-Akten UFO-Welle von Missouri/Highway to Hell
Noch 13 Stunden
Die Marsmission: Reise zum Roten Planeten
Technik Die Marsmission: Reise zum Roten Planeten
Noch 13 Stunden
Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (105)
Wissen Die X-Akten: Begegnungen der dritten Art (105)
Noch 13 Stunden
Die Science Fiction Propheten - Arthur C. Clarke: Odyssee im Weltraum
Die Science Fiction Propheten Arthur C. Clarke - Odyssee im Weltraum
Noch 14 Stunden
S.O.S.! Todesangst auf hoher See
Mensch & Natur S.O.S. - Hilferuf auf hoher See
Noch 1 Tag
Die Reise der Kontinente - Amerika
Die Reise der Kontinente Amerika
Noch 2 Tage
Die Reise der Kontinente - Eurasien
Die Reise der Kontinente Eurasien
Noch 2 Tage
Geniale Erfindungen: Das Auto
Geniale Erfindungen Das Auto
Noch 2 Tage
Hell Roads - Die gefährlichsten Straßen der Welt
Mensch & Natur Die gefährlichsten Straßen der Welt
Noch 2 Tage
Geniale Erfindungen: Das Flugzeug
Geniale Erfindungen Das Flugzeug
Noch 2 Tage
Explosionen außer Kontrolle
Technik Explosionen außer Kontrolle
Noch 3 Tage
Das Universum: Stürme der Schöpfung
Das Universum Stürme der Schöpfung
Noch 3 Tage
Das Universum: Höllenplaneten
Wissenschaft Das Universum: Faszinierende Planeten
Noch 3 Tage
Die Bigfoot-Akte (1)
Die Bigfoot-Akte
Noch 3 Tage
Die Bigfoot-Akte (1)
Wissen Die Bigfoot-Akte (2)
Noch 3 Tage