Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Yukon Fatbiken und Eisfischen - der Winter auf Muktuk ist unvergleichlich

Hier wird heißer Tee zu Eiswürfeln: Im Yukon sinken die Temperaturen im Winter unter minus 40 Grad. Trotzdem gibt es draußen Vergnügen - ob auf dem Fatbike, dem Hundeschlitten oder beim Eisfischen.

Gleichmäßig brummen die breiten Gummireifen im Schnee. Es ist elf Uhr morgens, am kanadischen Yukon River ist gerade die Sonne aufgegangen und taucht den Weg in ein goldenes Licht. Sie schafft es im Winter nicht hoch an den Himmel und gegen vier Uhr geht sie wieder unter.

Das wenige Tageslicht macht David Pharand nichts aus. Er nutzt die Stunden, um mit seinem Fatbike durch die eingefrorene Landschaft zu fahren und nimmt Gäste der "Boreale Ranch" mit auf seine Touren: entlang des Ufers in Whitehorse und durch die tief verschneiten und gefrorenen Wälder um die Ranch herum. Sie liegt zwischen Whitehorse und Carcross. "Das Fahrrad hat extra dicke Reifen, die nur recht weich aufgepumpt werden", erklärt der junge Mann. Dadurch hat man gute Haftung auf dem eisigen Untergrund.

Fahrräder, die 15 Kilo wiegen

Die Fahrräder wiegen etwa 15 Kilo, die Reifen sehen gigantisch aus - die echte Schwierigkeit beim Fatbike ist aber, die richtige Kleidung zu finden. An einem warmen Wintertag im Süden des Yukon liegen die Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad minus, an einem kalten unter minus 40 Grad. Doch eine Fatbike-Tour kann schweißtreibend sein.

"Man braucht viele Lagen", sagt David, "warme untendrunter und eine windabweisende als oberste Lage." Dazu eine Mütze unter dem Helm, ein paar dünne Handschuhe unter den dicken Daunen-Fäustlingen und Schuhe, in denen man die Pedalen spüren kann und die trotzdem die Füße warmhalten. Und dann wartet noch die Herausforderung, mit den vielen Lagen über den Karbon-Rahmen auf den Sattel zu steigen.

Einfacher haben es alle, die zu den Schlittenhundefarmen außerhalb von Whitehorse fahren. Denn entweder sitzen sie dick eingepackt im Schlitten, oder sie stehen am Ende des Gespanns und geben Anweisungen. Die Hunde wollen hinaus auf den Takhini River, nahe bei Whitehorse. Dick zugefroren ist der Fluss, die meiste Zeit liegt er im Schatten. Doch das ist den Hunden egal. Sobald sie für ein Gespann ausgesucht werden, wollen sie nur noch eines: rennen.

Der Winter auf Muktuk ist unvergleichlich

Lena Boehrs hat die fünf Hunde in ihre Leinen geklickt und steht auf dem rostigen Stück Eisen, dass sie "Parkbremse" nennt. Die junge Frau aus Esslingen arbeitet als Volunteer in Muktuk, einer der bekannten Schlittenhundefarmen. Gründer Frank Turner hat 24 Mal in 25 Jahren am Yukon Quest teilgenommen, einem Rennen, das alljährlich im Februar über 1600 Kilometer von Whitehorse nach Fairbanks in Alaska führt.

Der Winter auf Muktuk ist eine unvergleichliche Erfahrung. Lena stellt Unterschiede fest zwischen eher warmen minus 15 Grad und eisigen 30 Grad unter null. "Man gewöhnt sich an die Kälte", sagt sie, als das Gespann durch die schmale Spur im Wald auf den Fluss sprintet. Alle Mitfahrer in den "baskets", wie die Schlitten genannt werden, haben sich mit Tüchern und Schals gegen den Wind gewappnet, der mit der Zeit zu Erfrierungen im Gesicht führen kann. Lenas Schal ist nach ein paar Kilometern komplett eingefroren.

Mit Motorkraft ist man auf einem der zahlreichen zugefrorenen Seen im Yukon noch schneller unterwegs als mit den Hunden - entsprechend mehr beißt der Wind auf dem Motorschlitten. Auf dem Fish Lake hat Guide Scott mit einem großen Motorbohrer sechs Löcher ins Eis gemacht. Drumherum stehen dick eingepackte Männer, die mit großer Geduld ihre kleinen Angeln ins Wasser halten. "Eisfischen ist eine der entspannendsten Beschäftigungen, die man sich vorstellen kann", sagt Scott. Die einen stimmen zu. Die anderen finden es einfach nur langweilig - und kalt.

Travel Yukon

Dawson City (eng)

Nordlichter-Vorhersage der University of Alaska Fairbanks (eng)

Yukon Quest (eng)

Muktuk Adventures (eng)

Reiseziel: Der Yukon, eines der kanadischen Territorien, liegt im Norden von British Columbia und östlich von Alaska. Mit etwa 482 000 Quadratkilometern ist das Territorium fast doppelt so groß wie Deutschland - dort leben aber nur etwa 35 000 Menschen.

Anreise: Von Frankfurt über Vancouver nach Whitehorse, im Winter mit Lufthansa, Air Canada oder Air North. Alternativ fliegt Icelandair über Reykjavik nach Calgary oder Ottawa, von dort aus wird Whitehorse ebenfalls angeflogen.

Einreise: Deutsche können Kanada ohne Visum bereisen. Sie brauchen ab dem 15. März 2016 aber eine elektronische Einreiseerlaubnis. Diese kann unter www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp eingeholt werden.

Klima: In den langen Wintern können die Temperaturen bis unter 40 Grad minus sinken. Dazu kommt oft ein eisiger Wind.

Unterkunft: In Whitehorse finden Gäste verschiedene Hotels und Motels. Außerhalb der Stadt gibt es zahlreiche Ranches und andere Unterkünfte, die oft nur wenige Zimmer haben. Die Verpflegung ist in diesen Häusern in der Regel inklusive.

Informationen: Tourism Yukon, c/o Bergold Promotions, Kleine Hochstraße 4, 60313 Frankfurt, Tel.: 069/2193670, E-Mail: info@travelyukon.de.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.
 
 
 
Einen schlechteren Präsidentschaftskandidaten als Donald Trump hat es nach Ansicht der "New York Times" nie gegeben.
"New York Times" über Donald Trump
"Der schlechteste Kandidat der modernen Geschichte"
H-Milch
Bundesweiter Rückruf
Diese H-Milch-Sorten sind betroffen
Die syrische Luftwaffe setzt in Aleppo jetzt besonders tödliche Bomben ein.
Blutige Schlacht in Syrien
Aleppo soll in einer Woche fallen
Das Museum der Smithonian Institution enthält 36 000 Ausstellungsstücke. Foto: Jim Lo Scalzo
"Wir alle sind Amerikaner"
Museum für Schwarzen-Geschichte eröffnet
Ein norwegischer Soldat mit dem HK416.
Riesenauftrag für Heckler & Koch
Frankreichs Armee schießt künftig mit dem HK416
Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Flüchtlingsgipfel.
Flüchtlingsgipfel in Wien
Merkel will monatlich "mehrere Hundert" Migranten aufnehmen
Viktor Orban auf dem Flüchtlingsgipfel in Wien.
Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán
EU soll in Libyen "gigantische Flüchtlingsstadt" errichten
In Berlin ist auf dem Dach einer U-Bahn ein Toter entdeckt worden.
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
Fahrgast entdeckt Toten auf der U-Bahn
Er ist für den türkischen Präsidenten der Staatsfeind Nummer eins: Fethullah Gülen.
Gülen bezichtigt Erdogan der Verschwörung
"Sie haben das Jahre geplant"
Deutschlands bekanntester Geheimagent steht bald vor Gericht.
Das Phantom Werner Mauss
Deutschlands geheimster Agent im Zwielicht
Blick auf den Flughafen Tegel in Berlin. Foto: Hannibal Hanschke
Aktuelle Planung
Flughafen Tegel soll direkt nach BER-Start schließen
Kaffeepulver könnte schon bald als Wasserfilter Verwendung finden.
Neue Filtermethode
Bald kann Kaffee auch Wasser reinigen
Ein "Emirates"-Flug ist für einen Italiener zur Tortur geworden.
"Überbordende Körpermasse"
Zu dicker Sitznachbar – Mann verklagt Emirates
Am Flughafen in Düsseldorf griff die Polizei zu: Ein mutmaßlicher IS-Kämpfer war aus einem Trainingscamp zurückgekehrt.
Festnahme in Düsseldorf
Mutmaßliches IS-Mitglied am Flughafen gefasst
Die Gesamtschule in Euskirchen
Prügelattacke auf Zwölfjährigen in Euskirchen
Mitschüler als Tatverdächtigen ermittelt
Beate Zschäpe ist die Hauptangeklagte im NSU-Prozess.
Beweismittel vernichtet?
NSU-Opferanwälte stellen Strafantrag gegen Bundesanwälte
Das Video zeigt die letzten Sekunden im Leben von Keith Lamont Scott auf einem Parkplatz in Charlotte.
Erschossener Afroamerikaner in Charlotte
"Schießt nicht auf ihn! Er hat keine Waffe!"
Eine Momentaufnahme aus dem September 2015: Vom Bahnhof Nickelsdorf aus reisen Flüchtlinge weiter nach Deutschland.
Österreichs Ex-Bundespräsident
Unwissenheit ist ein Hauptproblem in der Flüchtlingskrise
Viele deutsche Haushalte haben weiterhin keinen Breitband-Anschluss.
Langsamer Breitbandausbau
Deutschland steht auf der Leitung
Österreichs Kanzler Christian Kern lädt am Samstag in Wien zum Flüchtlingsgipfel. Seit seinem Amtsantritt im Mai versucht er sich medienwirksam als Staatsmann zu profilieren.
Kern vor Flüchtlingsgipfel
"Mit dem bisherigen Tempo kann man nicht zufrieden sein"
 
Die neue Doku-Reihe Spacetime mit Ulrich Walter
Die Erde - Ein Planet entsteht (2)
Die Erde Ein Planet entsteht (2)
Superschiffe - Piratenjäger HDMS Absalon
Superschiffe Piratenjäger HDMS Absalon
Mega Croc vs. Superschlange
Mensch & Natur Mega Croc vs. Superschlange
Erfindungen für die Zukunft: Kampf um die Unsterblichkeit
Erfindungen für die Zukunft Kampf um die Unsterblichkeit
Erfindungen für die Zukunft: Maschinen zum Gedankenlesen
Erfindungen für die Zukunft Maschinen zum Gedankenlesen
Die UFO-Akten: Verschleiern und Vertuschen
Die Wiesn-Wahnsinn - Das größte Volksfest der Welt
Der Wiesn-Wahnsinn Das größte Volksfest der Welt
Superschiffe - Jack-up Vessel Neptune
Superschiffe Jack-up Vessel Neptune
Auftrag Schwertransport - Giganten auf Reisen
Auto Auftrag Schwertransport - Giganten auf Reisen
Deutschland im Glutrausch - Grillen extrem
Kultur & Gesellschaft Deutschland im Glutrausch - Grillen extrem
Die Plattmacher - Abrissprofis im Einsatz
Technik Die Plattmacher - Abrissprofis im Einsatz
An der Grenze Im Flüchtlingschaos von Idomeni
Spring Break Europe - Feiern bis zum Umfallen
Kultur & Gesellschaft Spring Break Europe - Feiern bis zum Umfallen
Der ICE - Highspeed auf Schienen
Technik Der ICE - Highspeed auf Schienen
Der Ku-Klux-Klan - Hass unter der Kapuze
Zeitgeschehen Der Ku-Klux-Klan - Hass unter der Kapuze
1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (2)
History 1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (2)
1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (1)
History 1944 / 45 - Das letzte Kriegsjahr (1)
Die Seenotretter - Einsatz bei Wind und Wellen
Einsatz bei Wind und Wellen Die Seenotretter
Geisterflug MH370
Technik Geisterflug MH370
"U-V Ceti" ist 8,7 Lichtjahre entfernt. Entfesselt dieser Stern eine Mega-Eruption, dann schmilzt die Oberfläche aller umliegenden Planeten. (Animation)
Das Universum Kosmische Feuer
Noch 6 Stunden
Gefährliches Universum - Supernovae
Gefährliches Universum Supernovae
Noch 6 Stunden
Die UFO-Akten: Verschleiern und Vertuschen
Noch 8 Stunden
Black Box - Terror an Bord
Zeitgeschehen Black Box: Drama über den Wolken
Noch 11 Stunden
Erfindungen für die Zukunft: Maschinen zum Gedankenlesen
Erfindungen für die Zukunft Maschinen zum Gedankenlesen
Noch 13 Stunden
Erfindungen für die Zukunft: Kampf um die Unsterblichkeit
Erfindungen für die Zukunft Kampf um die Unsterblichkeit
Noch 14 Stunden
Mayday - Havarie über der Beringsee
Technik Mayday - Havarie über der Beringsee
Noch 1 Tag
Superschiffe - Luxusliner Celebrity Solstice
Superschiffe Luxusliner Celebrity Solstice
Noch 1 Tag
Superschiffe - Schwertransportschiff MV Fairplayer
Superschiffe Schwertransportschiff MV Fairplayer
Noch 1 Tag
Superschiffe - Kabelleger Stemat Spirit
Superschiffe Kabelleger Stemat Spirit
Noch 1 Tag
Die Erde - Ein Planet entsteht (1)
Die Erde Ein Planet entsteht (1)
Noch 2 Tage
Die Erde - Ein Planet entsteht (2)
Die Erde Ein Planet entsteht (2)
Noch 2 Tage
Angst auf Schienen - Die gefährlichsten Bahnstrecken der Welt
Angst auf Schienen Die gefährlichsten Bahnstrecken der Welt
Noch 2 Tage
Die Science Fiction Propheten - George Lucas: Star Wars
Die Science Fiction Propheten George Lucas: Star Wars
Noch 2 Tage
Seitensprünge der Geschichte Nazis, UFOs, Aliens
Noch 3 Tage
Das UFO-Projekt der Nazis
History UFOs im Dritten Reich
Noch 3 Tage
Die Science Fiction Propheten - Philip K. Dick: Von Total Recall bis Minority Report
Die Science Fiction Propheten Philip K. Dick - Von Total Recall bis Minority Report
Noch 3 Tage
Zeppelin - Der erste Langstreckenbomber
History Zeppelin - Der erste Langstreckenbomber
Noch 4 Tage