Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Reise Schloss Ludwigslust ist ein Versailles aus Pappmaché

Ludwigslust ist eine ziemlich kleine Stadt mit einem ziemlich großen Schloss. Es sieht aus, als hätte sich der Sonnenkönig in Mecklenburg ein zweites Versailles bauen lassen. Bei der Innendekoration wurde allerdings gespart: Vieles ist hier aus Pappmaché.

Es ist schon verblüffend, dass es in Ludwigslust überhaupt ein Schloss gibt. Und dann noch so ein großes, ausgerechnet in einer Kleinstadt im Westen Mecklenburgs. Es wirkt mit seiner breiten Fassade, Dutzenden Fenstern, vier meterhohen Säulen vor dem Eingang und seinen rund 100 Zimmern wie zwei Nummern zu groß für den Ort mit gerade 12 500 Einwohnern. Auch der Schlosspark verblüfft mit seinen Dimensionen: Mit rund 130 Hektar Fläche ist er der größte Mecklenburgs. Schon allein seinetwegen lohnt ein Besuch.

Der Regionalexpress aus der Landeshauptstadt Schwerin braucht bis Ludwigslust rund eine halbe Stunde. Auf der Strecke ist nicht viel zu sehen außer Birken- und Kieferwäldern, weiten Äckern und hin und wieder einem Hochsitz für Jäger. An der Jagd fand schon Christian II. Ludwig Gefallen. Der Herzog von Mecklenburg kam so oft es ging in die Gegend und ließ sich am Rand des Dorfes Klenow ein Jagdschloss bauen; 1754 beschloss «Ihro Herzogliche Durchlaucht und gnädigster Landesherr», dass es Ludwigs-Lust heißen sollte.

Sein Sohn Friedrich verlegte zwei Jahre später sogar den Regierungssitz aus Schwerin in die Pampa und ließ dort ein noch viel größeres Schloss bauen, das dem des Sonnenkönigs in Versailles nacheiferte. Das Dorf Klenow ließ er plattmachen. Auch das Jagdschloss wurde abgerissen. Dafür entstand rund um das neue Prunkschloss ein sehenswertes Barockstädtchen. Ein späterer Herrscher mit weniger Bezug zum Landleben verlegte den Regierungssitz zwar nach Schwerin zurück. Aber die Jahrzehnte, die die Mecklenburger Herzöge von Ludwigslust aus regierten, haben das Stadtbild bis heute geprägt.

«Die herzogliche Familie durfte das Schloss auch nach 1918 zunächst behalten», erzählt Waltraut Flick, Vorsitzende des Fördervereins Schloss Ludwigslust. «Seit 1922 war ein Teil davon ein Museum.» Im gleichen Jahr wurde Ludwigslust Kreisstadt. Nach Gründung der DDR zog die Kreisverwaltung ins Schloss ein. Heute ist das Schloss Ludwigslusts Sehenswürdigkeit Nummer eins.

Am meisten Eindruck macht noch immer der Goldene Saal. Hier ließ der Herzog zu Konzerten aufspielen - heute gibt es von April bis Oktober die Ludwigsluster Schlosskonzerte. Nach dem Vorbild von Versailles prunkt der Goldene Saal mit Größe, Spiegeln und aufwendiger Deko. Allerdings ist hier nicht alles Gold, was glänzt. Denn die Herzöge wollten zwar auftrumpfen wie der Sonnenkönig, konnten sich das aber gar nicht leisten. Und so ist im Schloss vieles aus Pappmaché, hergestellt in einer Ludwigsluster Manufaktur.

Türen ließen sich auf diese Weise genauso preiswert verkleiden wie Säulen. Selbst Bildhauern ließ sich so Konkurrenz machen: Im Schloss ist auch eine Venus-Figur zu sehen - komplett aus Pappmaché. «Täuschend echt», sagt Museumspädagogin Sylvia Wulff.

Natürlich gibt es etliche Porträts der früheren Hausherren: von Friedrich Franz I. zum Beispiel, einem Lebemann und Schwerenöter, der neben den legitimen auch noch mehr als 40 uneheliche Kinder hatte. Der eigentliche Bauherr Friedrich der Fromme war ganz anders: Kinder hatte er keine. In Schwerin ließ er das Theater schließen, weil er Lustspiele für Sünde hielt, dafür aber in Ludwigslust eine Kirche bauen, die ihresgleichen sucht. Darin ist er 1785 auch begraben worden. Sein Sarkophag steht im Mittelgang.

Aber auch beim Kirchenbau stand nicht unbegrenzt Geld zur Verfügung: «Die Altarwand besteht aus Holz», sagt Henrik Wegner, Vorsitzender des Vereins Barocklust. Auch die Kassettendecke ist aus Holz, Schilfmatten und Gips. Und die «goldenen» Leuchter im Altarraum sind wieder mal aus Pappmaché.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
 
Dinosaurier - Sex mit Rex
Dokumentation Dinosaurier - Sex mit Rex
Die Narbe. 100 Jahre Erster Weltkrieg - Eine Reise an die Front
History Die Narbe. 100 Jahre Erster Weltkrieg - Eine Reise an die Front
Superschiffe - MV Avataq: Lieferservice in der Arktis
Superschiffe MV Avataq: Lieferservice in der Arktis
Geheimnisse der Menschheit - Metall
Geheimnisse der Menschheit Metall
Meilensteine der Technik: Monumente aus Stein
Meilensteine der Technik Monumente aus Stein
Superschiffe - Wind Surf: Luxus unter Segeln
Superschiffe Wind Surf: Luxus unter Segeln
Die X-Akten Begegnungen der dritten Art
DOKU Der Pazifikkrieg - Kampf um jede Insel
History DOKU Der Pazifikkrieg - Kampf um jede Insel
DOKU Der Pazifikkrieg - Pearl Harbor
History DOKU Der Pazifikkrieg - Pearl Harbor
Blue Angels - Die Kunstflieger der US Navy
Blue Angels Die Kunstflieger der US Navy
Überlebt - 60 Stunden am Meeresgrund
Überlebt 60 Stunden am Meeresgrund
Der Pazifikkrieg - Angriff auf Japan
History Der Pazifikkrieg - Angriff auf Japan
Hercules C-130 - Die fliegende Legende (2)
Hercules C-130 Die fliegende Legende (2)
Hercules C-130 - Die fliegende Legende (1)
Hercules C-130 Die fliegende Legende (1)
Angst auf Schienen - Die gefährlichsten Bahnstrecken der Welt
Angst auf Schienen Die gefährlichsten Bahnstrecken der Welt
Geheimnisvoller Planet: Erdbeben
Geheimnisvoller Planet Erdbeben
Superschiffe - Riesenbagger Ibn Battuta
Superschiffe Riesenbagger Ibn Battuta
Helitechnik extrem - Erfolgsmodell Bo 105
Helitechnik extrem Erfolgsmodell Bo 105
Geheimnisvoller Planet: Vom Erdboden verschluckt
Geheimnisvoller Planet Vom Erdboden verschluckt
Dashcam - Die schlimmsten Autofahrer der Welt (1)
Dashcam Die schlimmsten Autofahrer der Welt (1)
Wissenschaft Die Erde im Visier
aktuell nicht verfügbar
Luftbetankung - Speed Date am Himmel
Technik Luftbetankung - Speed Date am Himmel
Noch 22 Minuten
Die Science Fiction Propheten - Arthur C. Clarke: Odyssee im Weltraum
Die Science Fiction Propheten Arthur C. Clarke - Odyssee im Weltraum
Noch 27 Minuten
Die UFO-Akten: Aliens und Airlines
Noch 2 Stunden
Heavy Metal - Ende einer Militärbasis
Technik Heavy Metal - Ende einer Militärbasis
Noch 10 Stunden
D-Day - Die Geheimwaffen der Alliierten
Zeitgeschehen Geheime Erfindungen der Alliierten
Noch 11 Stunden
F-104 "Starfighter" - Sternenjäger oder Witwenmacher?
F-104 "Starfighter" Sternenjäger oder Witwenmacher?
Noch 12 Stunden
Apokalypse Stalingrad (1)
History Stalingrad (1)
Noch 12 Stunden
Apokalypse Stalingrad (2)
History Stalingrad (2)
Noch 13 Stunden
Tornadosicher - Der Trump Tower in Chicago
Technik Tornadosicher - Der Trump Tower in Chicago
Noch 17 Stunden
Superschiffe - Nachschub für die Navy
Superschiffe Nachschub für die Navy
Noch 18 Stunden
Superschiffe - Drogenjäger der US Coast Guard
Superschiffe Drogenjäger der US Coast Guard
Noch 19 Stunden
Giganten auf Achse - Transportprofis im Einsatz
Auto Giganten auf Achse - Transportprofis im Einsatz
Noch 20 Stunden
Maschen - Europas größter Rangierbahnhof
Technik Maschen - Europas größter Rangierbahnhof
Noch 22 Stunden
Geheimnisse des Weltalls: Das Sonnensystem entsteht
Geheimnisse des Weltalls Das Sonnensystem entsteht
Noch 1 Tag
Die weiße Gefahr - Lawinenexperten im Einsatz
Wissen Die weiße Gefahr - Lawinenexperten im Einsatz
Noch 1 Tag
Meilensteine der Technik: Monumente aus Stein
Meilensteine der Technik Monumente aus Stein
Noch 1 Tag
Geheimnisse der Menschheit - Metall
Geheimnisse der Menschheit Metall
Noch 1 Tag
Geheimnisse der Menschheit - Verteidigen und Erobern
Geheimnisse der Menschheit Verteidigen und Erobern
Noch 1 Tag
Gefährliches Universum Angriff der Aliens
Noch 1 Tag