Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Schon ein Getränk pro Tag Softdrinks erhöhen das Risiko von Prostatakrebs

Wer häufig Softdrinks oder zuckerhaltige Getränke trinkt, erhöht die Gefahr an Prostatakrebs zu erkranken. Schon 330 Mililiter pro Tag reichen aus, um das Risiko um 40 Prozent zu steigern.

Schon bei dem Genuss von einem Softdrink pro Tag steigt bei Männern die Gefahr, an einer aggressiven Form des Prostatakrebses zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Schweden, die auch in der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift "American Journal of Clinical Nutrition" erscheinen wird.

"Bei Männern, die jede Menge Softdrinks oder andere zuckerhaltige Getränke zu sich nahmen, stieg das Risiko um 40 Prozent", sagte die Doktorandin Isabel Drake von der Universität von Lund.

Für die Studie wurden die Trink- und Essgewohnheiten von 8000 Männern im Alter von 45 bis 73 Jahren über einen Zeitraum von 15 Jahren beobachtet. Demnach reichten bereits 330 Milliliter am Tag aus, um das Risiko um 40 Prozent zu steigern.

Bei Liebhabern zuckerhaltiger Frühstücksflocken stieg die Gefahr um 38 Prozent, an einer milderen Form des Prostatakrebses zu erkranken, die allerdings nicht behandelt werden muss. Nach den Worten Drakes sind vor einer Änderung der Ernährungsrichtlinien weitere Untersuchungen notwendig. Doch schon jetzt gebe es für jeden Einzelnen genügend Gründe, um seinen Limonadenkonsum zu beschränken, sagte sie.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()