Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Curiosity" in Not Speicher-Probleme zwingen zu Zwangspause

Die NASA kämpft mit einem Technikproblem bei ihrem Mars-Rover "Curiosity". Probleme mit dem Flash-Speicher des Roboters zwingen diesen derzeit zu einer Ruhepause.

Wegen eines Computerproblems ist der Mars-Rover "Curiosity" in den Ruhezustand versetzt worden. Der Roboter nehme bis auf Weiteres keine wissenschaftlichen Experimente vor, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA auf ihrer Website mit. Die Aktivitäten von "Curiosity" seien auf das absolute Minimum reduziert worden, um seine Informatik-Systeme zu schützen und eine Fehlfunktion des so genannten Flash-Speichers zu beheben. Der Rover halte aber weiterhin Kontakt zur Erde.

Der sechsrädrige Roboter "Curiosity" war Anfang August vergangenen Jahres nach einer mehr als achtmonatigen Reise durchs All auf dem Mars gelandet. Die rund 2,5 Milliarden Dollar (knapp 1,9 Milliarden Euro) teure Mission ist auf einen Zeitraum von zwei Jahren angelegt.

Der Forschungsroboter soll nach Spuren von mikrobiellem Leben auf dem Roten Planeten suchen. Bis zum Jahr 2030 wollen die USA nach derzeitiger Planung eine bemannte Mission zum Mars entsenden. Am 20. Februar hatte "Curiosity" erstmals eine Probe aus dem Inneren eines Mars-Felsens entnommen - eine Premiere.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()